• Angst vor Kehlkopfkrebs

    Jetzt schreib ich es hier noch mal und hoffe auf hilfe.... Ich bin 30 Jahre alt und Rauche seit dem ich 16 bin. Anfang des Jahres hab ich es aufgegeben. Ich arbeite als Schweißer und trinke öfters mal über den durst. nun plagen mich seit Anfang des Jahres linksseitig schluckbeschwerden . Die waren auch der Grund zum aufhören. Ein paar Wochen später ab…
  • 365 Antworten

    Angsterkrankung hin oder her das erklärt trotzdem nicht die verdaungsprobleme


    Wenn ihr mal probleme habt schiebt ihr es doch nicht auch immer gleich auf die Psyche oder ?


    Der erste testen auf lactose findet übrigens Ende Januar statt. :)-

    Nein nein und nochmals nein.


    Mein Magen ist okay und es hat nichts mit Angst zu tun.


    Diese Beschwerden habe ich schon länger als die Angst . Und zwar viel länger


    Deswegen finde ich es auch nicht gut das der Faden hier her verschoben wurde.

    Stell Deine Ernährung entsprechend um und lass für 2 bis 3 Wochen komplett Lactose weg. War es diese nicht, dann das Nächste, usw.


    Könntest selbst schon einiges machen, aber Du willst ja nicht. Hast schon ALLE Psychotherapeuten für eine Verhaltenstherapie angerufen und Dich auf die Warteliste setzen lassen? Wenn nein, was ich vermute, dann mach das HEUTE noch.

    Alles was erreichbar ist , ist kontaktiert.


    Heute hab ich zum Frühstück um halb sechs ein Brot, um neun ein und ne Apfel und jetzt noch ein brot.


    Hat sich noch kein knorren im Darm bemerkbar gemacht. Stuhlgang hat ich auch noch nicht , sonst immer gegen sieben uhr.

    Jede kleinste Körperregung besorgt zu registrieren und auf praktisch austauschbaren Krebs hin abzuklopfen - wird Dir nie bewusst, wie absurd das ist und dass Du geradezu besessen davon bist?


    Dem nachzugeben ist, als kratztest Du den sich bildenden Schorf sofort wieder von einer Wunde ab ... heilen kann sie so nicht.

    na und? Dann haste halt mal einen Tag keinen Stuhlgang pünktlich um sieben Uhr. Der Körper ist keine Maschine die man programmieren kann. Und auch wenn die Ursache der Blähungen nicht die Psyche ist, so ist die Psyche aber die Ursache, dass die Beschwerden zunehmen.

    Meine Frau hat mir nun probiotica aus der Apotheke besorgt. Bentonit und flohsamen bestellen ich mir aus dem Internet.


    Ich werde jetzt zwei Wochen lang Buch führen über meine Mahlzeiten und dann mal gucken was da auffällig ist. :)-

    Na das ist doch schon mal eine gute Idee aufzuschreiben was du isst und wie es dir dann geht.


    Ich habe allerdings etwas Sorge, dass du allzu sehr in deinen Körper reinhörst und auf neue Dinge kommst!? :|N


    Hast du einen Termin beim Psychologen gemacht? Du weisst: LANGE WARTEZEIT! Absagen kann man immer noch.

    Zusätzlich zu dem schluckbeschwerden und den Verdauungsbeschwerden gesellt sich nun eine belegte stimme . Das fühlt sich an wie husten der nicht los geht .


    Und ich hab n globus Gefühl hab ich auch :|N

    Du gibst ja immer noch keine Ruhe :-X


    Wenn du mal aufhören würdest deinen Körper wie ein Flutlotse zu überwachen, ginge es dir besser.


    Priorität hat jetzt echt eine Therapie gegen deine Angst, denn die scheint hier das einzige tatsächliche Problem zu sein.

    Kurzes update. ..


    Gestern einen schönen Abend gehabt beim fanta 4 konzert.


    Schöne Ablenkung.


    Heute ist mir schwindelig. Denke das kommt weil wir auf der Arbeit viel mit Metall Lack usw gearbeitet haben.


    Habe heute mit der Darmreinigung begonnen.


    Und eben hab ich eine sehr traurige Nachricht erhalten das mein Onkel bei einer kleinen Herz Op eine Infarkt und kurz darauf einen Schlaganfall erlitten hat. Mit 55. Heute wurden die Maschinen abgestellt


    So schnell kann es gehen.