jaja bei dr google kommt immer krebs oder irgendwas anderes lebensbedrohliches raus :-Dich versuche mir auch schon das symptome googlen abzugewöhnen, aber manchmal haste einfach so ein "ach lohnt sich net deshalb zum arzt einfach mal schnell internet nachgugen"-gefühl und am ende ist es immer was schlimmes. vieles gibt sich mit der zeit und auch hausmitteln wieder (jetzt nicht unbedingt in diesem fall, aber allgemein). häufig hilft einfach mal ne wärmflasche :-Dman sollte was bei google steht im bereich krankheiten und nahrungsmittelinhaltsstoffe (unsere HW-lehrerin hatte das thema zusatzstoffe letztens angeschlagen, oft erwische ich mich währed das essen in der microwelle ist/vor sich hin kocht am pc wie ich jeden inhaltsstoff der mir unbekannt vorkommt google und hab dann wenn die microwelle *ping* macht keine lust mehr es zu essen)

    Zur info meine Lymphozythen waren Mitte Mei nu mehr auf 48% und jetzt Anfang Juni au 42% gesunken. Der Internist lässt trotzdem jetzt die Lymphozythen genauer anschaun um nicht dauernd nachkontrollieren zu müüsen aber ich mach mir keine Sorgen mehr.... bei Leukämie würden die Werte nicht mehr zurück gehen. Aber danke für euren Beistand. Nie wieder Dr. Googel :)