Angst vor Leukämie!

    Hallo zusammen, ich 33 Jahre alt, habe im Moment große Angst, dass es Leukämie sein könnte!

    Bei mir waren die Lymphozyten bei 20.000 und wurde durch eine Blutuntersuchung herausgefunden. Die Entzündungswerte waren auch erhört. Dann wurde mit Antibiotika begonnen und das Blut wurde wieder untersucht, die Lymphozyten gingen rasch zurück, aber sind noch immer nicht unter 10.000.


    Dazu kommt das Gefühl, dass ich nicht ganz fit bin, aber auch keine wirklich starke Erkältung oder so. Fühle mich einfach nicht wohl im Körper. Es ist eher so, dass mir mal kalt und dann wieder warm ist usw. Habe auch kein Fieber. Vielleicht mache ich mir einfach zu viele Sorgen. Es liegt wohl daran, dass die Werte so hoch waren und ich Angst habe, dass sie nur durch das Antibiotika runtergegangen sind.


    Vielleicht ist die Frage, auch ganz verrückt, bitte nicht lachen!

    Ich würde mich um jede ernsthaft Antwort freuen!

  • 29 Antworten

    Antibiotika wirken allein gegen bakterielle Infekte. Wenn deine Lymphozyten also durch die Antibiotika sinken heißt das, dass du einen solchen hattest und der jetzt im Abklingen ist.

    Bei einer Leukämie kannst du AB schlucken bis du schwarz wirst, es wird sich nichts ändern oder verbessern, weil die Ursache ganz eine andere ist.

    Wow, vielen Dank Aquilia für die super schnelle Antwort! Heißt das, wäre es Leukämie, könnte ich Medikamente Tabletten schlucken, was ich möchte, die Lymphozyten würden sich nicht ändern, bzw. der Wert würde nicht sinken? Ich weiß, ist eine ganz blöde Frage, aber ich war noch nie in dieser Situation und Angst, kann ganz was schlimmes sein.

    Mich wundert nur, wenn es ein Infekt ist, warum ich absolut kein Fieber habe und ich mich eigentlich nicht wirklich krank fühle, oder nicht so, dass ich sage, ich bin total erledigt.

    Gegen eine Leukämie wirkt eine Chemotherapie - keine Antibiotika, keine Viroststika, keine Schmerzmittel, nix. Und nichts außer einer Chemotherapie wird die Auswirkungen einer Leukämie beeinflussen, also das Blutbild wieder ins Gleichgewicht bringen.



    Infekte müssen nicht unbedingt mit Fieber einhergehen - ich hatte eine sehr aktive Borreliose, also eine bakterielle Infektion mit Blutwerten, die Tango getanzt haben, aber keine Temperatur.

    Danke, du hast mir hoffentlich meinen Abend gerettet! Ich bin dankbar, dass es so eine Möglichkeit wie hier im Forum gibt!

    Leukos und Entzündungswerte hoch, anschlagen auf Antibiotikum, Werte sinken und schlagen somit auf die Therapie an. Somit kannst Du Leukämie definitiv ausschließen. Und Aquilia Glauben schenken.

    Hallo, ich muss mich noch einmal melden.

    Ich habe heute wieder nicht gut geschlafen.

    Gestern habe ich das letzte Antibiotikum genommen.

    Aus Sorge, dass etwas nicht stimmt, bin ich heute zum Arzt.

    Es wurde noch einmal ein Blutbild gemacht.


    Dabei stellte sich raus das folgende Werte wieder erhöht sind.

    Leukozyten 20.000


    Folgende Werte sind zu niedrig:

    Monozyten: 0.7

    Lymphozyten: 6.3L


    Nun soll ich bis Montag noch mal Antibiotikum nehmen.



    Meine Angst ist aber nun sehr groß, weil ich ja bereits Antibiotikum bekommen habe und die Werte „Leukozyten“ runtergingen. Weil sie jetzt wieder so hoch sind. Ich habe große Angst, dass es doch etwas mit Leukämie zu tun hat.


    Bin um jede Antwort sehr dankbar.

    Da muß eben rausgefunden werden, wo und welche Entzündung vorliegt...

    Zähne vielleicht nicht in Ordnung, der Blinddarm noch drin?

    Außerdem könnte man im Blutausstrich sehen, welche Zellen da vorliegen. Leukämiezellen sehen anders aus als Zellen, die im entzündlichen Stadium vorhanden sind.

    Blinddarm ist noch da.


    Ja, ich werde wohl bis auf Montag warten müssen, der Arzt meinte ja, bis Montag noch Antibiotika und dann sehen wir uns das Blutbild noch mal an.


    Meine Angst ist einfach viel zu groß!


    Auch weil drei Blutwerte bei mir nicht stimmen.


    Ich finde es dennoch super, dass man hier so schnell eine Antwort bekommt.

    Es ist typisch für eine akute Entzündung, dass dann die Segmentkernigen erhöht sind und die Lymphozyten niedrig sind. Und Monozyten mit diesem Wert kann man echt vernachlässigen. Weil fast noch normal.

    Wäre es umgekehrt, 20000 Lymphozyten, ganz wenige Segmentkernige, dann wäre das schon bedenklicher. Wobei eine Entzündung schon doof genug ist.


    Wurde denn nur ein Blutbild abgenommen oder auch jede Menge Blut, um andere Werte zu erfahren?


    Wenn du nicht weiter kommst, solltest du zu einem Internisten gehen.

    Heute wurde nur ein Blutbild gemacht.


    Was ich noch vergessen habe.

    Der MCH Wert liegt bei 32.2H ist gerade noch in der Norm.

    Und der C-reaktives Wert ist bei 0,21


    Weiß aber nicht, was diese Wert genau aussagen.

    Eine Frage oder Bitte hätte ich noch.


    Denkt ihr also es kann schon passieren das man 1,5 Wochen Antibiotika nimmt und die Werte gerade Leukozyten wieder bei 20.000 sind? Also das sie fallen und wieder steigen!


    Ich dachte immer, wenn es eine Infektion ist, wäre das durch die Antibiotika erledigt.


    Und gegen eine Infektion spricht ja der niedrige C-reaktives Wert mit 0,21. Oder bin ich da total am falschen Weg?


    Ich hoffe das ist nun die letzte Frage!


    Danke

    Das Antibiotika kann das völlig falsche gewesen sein, oder du bist resistent. Hat also vielleicht null Wirkung gezeigt. Der Arzt hat sicherlich in Blaue hinein verschrieben...


    Bei einer Leukämie wären noch ganz andere Werte aus dem Lot.