• Angst vor Magenkrebs mit 31

    Hallo liebe Community, da ich seit geraumer Zeit unter der massiven Angst vor Magenkrebs leide und derzeit aufgrund der Corona-Krise keine Spiegelungen durchgeführt werden, solange sie nicht unbedingt notwendig sind, wollte ich hier mal nachfragen, wie ihr die Symptome seht, evtl. könnt ihr mir ja etwas die Angst nehmen. Allgemein zu mir, ich bin 31…
  • 23 Antworten

    Das klingt nach Roemhildsyndrom.


    Du isst etwas, was du nicht verträgst. das gärt dann vor sich hin. Es entsteht Gas. Das breitet sich aus. Drückt das Zwerchfell nach oben, sodass das Herz in


    h a r m l o s e


    Bedrängnis gerät.


    Es scheint auch ein Leberproblem zu sein, weil die du durch ungeeignete Nahrung, die du ja für dich selbst beschlossen hast, dass sie gesund wäre.... Offenbar ja nicht, sonst hättest du nicht solche Reaktion... Die Leber muß den Kram, die entstehenden Gase, diesen Fusel ja ent- toxen.


    Was hast du also gegessen, dass diese Reaktion folgte. Da musst du ansetzen.


    Was du gegessen hast, war unverträglich. So isses. Und ich lese hier auch nichts davon, sich wirklich tiefschürfende Hilfe eines ErnährungsDocs einzuholen.


    Stur wie ein Esel, nö, meine Essen ist toll, gesund, so deine Meinung.


    Was du (scheinbar Gesundes isst) - dir geht es ja offensichtlich nicht gut damit. Dabei mal der Logik zu folgen, dass das vielleicht gesund aber völlig unverträglich ist, geht dir völlig ab...


    Bloss nicht von deinem selbst geschaffener Meinung abweichen, aber hier die Folgen dann präsentieren.... Bravo.

    Hi und danke für Deine Antwort.


    Ich weiß zwar nicht, warum Du so böse gegenüber mir reagierst, aber sollte ich bei Dir den Eindruck hinterlassen haben, dass mir das alles egal wäre, dann tut es mir leid.


    Bei meinem HA werde ich mal nach einem Ernährungsmediziner fragen oder bei Youtube mir Videos darüber anschauen.


    Bevor das Problem gestern auftrat, hatte ich nur Kartoffelpuffer gegessen, eigentlich etwas, wo gar nicht wirklich was drinnen ist, was man nicht vertragen könnte, oder?


    Liebe Grüße

    Basti271 schrieb:

    hatte ich nur Kartoffelpuffer gegessen, eigentlich etwas, wo gar nicht wirklich was drinnen ist, was man nicht vertragen könnte

    Kartoffelpuffer enthält i.d.R. sehr viel Fett. Ideal ist so etwas sicher nicht.

    Kartoffelpuffer , selbst gemacht?


    Gekauft? Da kann jede Menge Schiet drin sein, von Schwefel, damit es die Farbe behält, Dinge, die vielleicht gar nicht deklariert werden müssen. Zudem brätst du die vermutlich in minderwertigem Fett.... Allein schon Kartoffelpuffer - da ist Sodbrennen vorprogrammiert und zeigt eigentlich noch deutlicher, dass. du von Ernährung nicht so wirklich Ahnung hast...


    Ich schlage die Hände überm Kopf zusammen.,,,


    Außerdem gibt es 80 Ernährungsmediziner in Deutschland, die kann man googeln. Und hier wurde schon geschrieben, nicht YouTube ist der Renner sondern geh auf die seriösen Seiten der Ernährungsdocs, NDR.


    Auf YouTube kann jeder nicht qualifizierte Idiot was schreiben, , da würde ich doch denen vertrauen, die wirklich nachweislich davon verstehen.

    Weiß ja nicht, wo du wohnst, die ErnährungsDocs haben ihre Praxis in Hamburg. Sie sind ziemlich teuer und auf Monate hinweg ausgebucht. Da sie aber in Gemenschaftspraxen sind, haben sie fachlich ebenbürtige Mediziner in der Praxis. Ich habe einmalig 60 € bezahlt , der Rest der Behandlung war frei.


    Die Ernährungsberatung durch eine Ökotrophologen, Betreuung über 6 Monate, hat 360 € gekostet wovon (vorher beantragen) die Krankenkasse einen Teil erstattet hat.


    Die beste Investition, was meine Ernährung anging.

    Vor allem würde ich mich mal über Schonkost informieren. Kurzgebratenes aus der Pfanne mit viel Fett, am besten noch ein Fertigprodukt, gehört so ziemlich zum Ungesundesten, was man mit Deinem empfindlichen Magen-Darm-Trakt zu sich nehmen kann.

    Ansonsten würde ich empfehlen: nix Fertiges kaufen, sondern alles selbst aus frischen Zutaten herstellen, dabei möglichst wenig braten, sondern lieber dünsten und schmoren. Der Aufwand dafür ist wirklich zuzumuten, weil nicht besonders groß.