Angst vor Metastasen

    hallo ihr lieben,


    und zwar habe ich ein ganz großes problem


    ich habe so eine angst das ich im ganzen körper metastasen habe!


    Alles begann damit das vor ca 1 jahr ich irgendwie von jetzt auf gleich so ein benommenheits zustand hatte der immer mal für 2-3 tage blieb


    darüber macht ich mir keine gedanken


    dann ein paar monate später merkte ich am steißbein bzw.linke popo backe so eine kleine wölbung


    wo ich schon ziemlich angst bekam aber es immer wieder verdrängte .


    dann im dezember aufeinmal bekam ich so ein schlimmes stechen in der brust aus heiterem himmel und den tag danach tat meinmrücken so extrem weh!


    bin dann zum arzt und er meinte ich hätte eine muskelverspannung


    okwurde auch besser,bis einem tag nach weinachten


    ich stand morgens auf und aufeinmal tat wieder alles im brustbereich und bauchbereich weh


    womit die ganze rumrennerrei los ging!


    als erstes im i-net geguckt:lungenkrebs


    sofort zum arzt,leider hatte mein hausarzt geschlossen und ich musste zum notdienst


    die wollten naber nochmal 10 euro von mir haben die ich leider nicht hatte


    also wurde ich nachhausgeschickt und sollte bis morgen warten


    aus angst bin ich fast zusammengebrochen und fing überall an zu zittern


    danach den tag das zu meinem ha und er ließsofort die lunge röntgen


    dort war alles in ordung,seinerseits


    aber ich hatte so eine angst das er einfach was übersehen hat


    dann anderen tag kleines blutbild


    auch ok


    so dann termin beim neurologen gemacht und orthopäden


    da musste ich 2 monate warten und in den 2 monaten habe ich alles krebsarten im i-et gelesen und mich auch über die ganzen symtome informiert was mir mein leben echt zu hölle gemacht hatte!hatte so viele symtome,ich konnte nicht mehr laufen sah die welt wie in einer horror welt albträume


    ich habe auch keinerlei vertrauen zu ärzten da meine mutter deswegen mehr oder weniger an krebs verstorben ist weil sie sie nicht richtig untersuchen lassen ließ


    trotz vorgeschichte(vor 5 jahren n brustkrebs)es war so schrecklich sie hatte so schmerzen und der arzt meinte immer nur eingeklemmt nerv


    sie hatte so schmerzen


    und sagte zum arzt das wenn er sie nicht sofort ins kh ein weist fährt sie vorm baum!


    und dann ging alles so schnell und es war so schrecklich die ganze zeit alles :°(


    dann endlich der termin beim neurologen


    naja bekam so ein hirnstrom dingen auf und das wars


    es wäre meine psyche meinte er


    ok gut dann nach 2 harten wochen endlich der termin beim orthopäden!


    er fragte mich was ich habe und ich sagte nur:so ein benommenheitsgefühl und normale rückenschmerzen(aus angst traute ich mich nichts zu sagen wegen der schmerzen in der brust und bauch usw.)und er renkte mich bis auf die bws ein!


    dann fühlte er irgendwie an meiner bws und meinte das sie geröngt werden müsste und ich nächste woche wieder kommen sollte!


    So eine woche mit 1000 gedanken gewartet (sind in der zeit ca 60 min weit weg vom orthopäden gezogen)und einen tag davor war aufeinmal das auto kaputt


    dann wieder tag für tag überstanden mit angst und alles


    so dann hatte ich hier in essen einen termin gemacht und kam auch direkt eine woche später drann und diesmal gab ich an beschwerden der bws


    naja der orthopäde hört mir leider nicht so richtig zu und schieb schon direkt alles auf meine fehlhaltungwas gut stimmen könnte


    saß 2 jahre lang bestimmt 13 std am tag vorm pc


    dann eine woche später termin zum röntgen


    irgendwie habe ich die woche auch wieder gut umbekommen


    zwischenzeitlich war ich schon 3 mal beim arzt und einmal im kh wegen dem knubbel


    doch die ärzte meinten da wäre nichts und im kh der arzt meinte das da nicht zum rausschneiden wäre aber ich den knubbel weiter beobachten sollte


    also ist da ja irgendwas wenn er es auch merkt dachte ich mir in der zwischenzeit


    so dann beim wrzt er meinte auf dem röntgenbild nichts zu sehen(er sah nur ganz kurz drauf) und meinte ich hätte eine entzündung weil ich so viel vorm pc sitze,nur gut das ich im vorher erklärt hatte das ich seit 5 monaten nicht mehr vorm pc sitzen würde


    und das problem war das ich mir bevor der arzt in den raum kam das röntgenbild selbst angeschaut hatte und irgendwie alles matstasen gesehen habe


    aber na gut dann wieder eine weitere woche umgekriegt und vorgestern wieder zum orthpäden


    war ja immernoch nicht besser


    jetzt habe ich kg bekommen weil es wohl eine blockierung sei und es noch ein langer weg wäre!


    aber ich habe ja auch ein benommenheitsgefühl ab und zu und sprach ihn auf meine hws an aber er meinte das dass auch an der bws legen würde


    was ich mir nicht so ganz vorstellen kann!


    und jetzt weiss ich einfach nicht mehr weiter


    ich denke echt in meinem ganzen körper wären schon alles metastasen verstreut wegen den wundgefühl auf den rippen und bein schmerzen und alles


    und ich muss auch pausenlos über meine mutter,mein onkel,den vater von einem freund denken wie die sich alles gefhlt hatten wo sie wussten das sie sterben müssen!


    ich frag mich auch immer wenn ich mal in der stadt bin wieviele menschen hier bestimmten einen tumor haben und nichts davon wissen!


    ich traue mich meinen ganzen körper nicht mehr anzufassen und habe angst mich zu doll zu bewegen das ist so schrecklich und macht mich echt fertig


    gestern bekam ich dann die akten von meinem ha für meinen neuen ha mit und las mir den bericht von dem neurologen durch dem er meinen alten ha geschickt hatte


    da stehen sachen drinn ich angeblich geschildert habe die ich nie im mund genommen hatte


    ich habe nie was von kopfschmerzen und so erzählt also echt


    so das röntgenbild von der lunge schaute ich mir auch noch ein paar mal an bis ich den bericht von der röntgen praxis laß das dort nichts zusaehen war!


    ok da bin ich jetzt beruihgter


    aber trotzdem ich habe so eine angst weil irgendwas ist ja in mir(klar psyichisch bedingt auch einiges aber nicht alles)


    ich kann den schmerz nicht mehr unterscheiden


    ich habe angst das ich überall schon metastasen habe und denke auch oft darüber nach was ich machen soll wenn ch die diagnose bekomme :°(:°(:°(


    bei fast allen fing es mit rückenschmerzen an!


    habe heute erstmal einen termin bei einem psychiater gemacht aber muss leider auch noch bis mai warten


    aso dann erzählte mir meine schwester noch das ich eine kurze lebenslinie habe


    und als wir mal gläserrcken gemacht hatten kamm immer nur tod raus


    seitdem habe ich so eine angst


    auch habe ich mir letztens einen kalender angeguckt und da fiel mir der november aus der hand seitdem rede ich mir ein das ich im november sterben muss


    und riess den monat aus dem kalender und verbrannt ihn :-(


    ich weiss einfach nicht mehr was ich noch machen soll


    ich bin total am ende


    auch wenn ich mich freue ber irgendwas habe ich direkt wieder ein schlechtes gewissen oder für jeden ausdruck den ich sage bete ich 1000 mal und endschuldige mich bei gott


    wisst iohr vielleicht was man dagegen tun kann?


    es ist wirklich so schrecklich


    wenn meine knie vom sitzen weh tun denke ich das dort metastasen sind und alles


    das ist alles so scheisse


    der 26.12 hat mein leben von jetzt auf gleich so kaputt gemacht


    ich will doch bald wieder zur schule und alles und möchte auch noch lange leben


    ich bin doch erst 21 :°(


    aber sobald ich gerade sitze und länger auf bin tut mir halt alles weh und mein kopf und nacken tun so weh(was 100 prozentig nicht von der psyche ist)


    naa ich musste es jetzt einfach mal los werden


    tut mir leid hoffe das ich keinen damit belästige oder sonstiges :-/


    und sry für die rechtsschreibfehler aber ich bin gerade irgendwie total aufgebracht


    ganz viele liebe grüße sky:)z

  • 31 Antworten

    meines erachtens brauchst du eine therapie

    Zitat

    ich habe auch keinerlei vertrauen zu ärzten da meine mutter deswegen mehr oder weniger an krebs verstorben ist weil sie sie nicht richtig untersuchen lassen ließ

    aus meiner sicht bist du wegen des krebstodes deiner mutter schwer traumatisiert und hast eine angststörung entwickelt...

    Zitat

    habe heute erstmal einen termin bei einem psychiater gemacht aber muss leider auch noch bis mai warten

    hmm, besser als gar nichts...

    Ich denke auch, dass das eine psychische Erkrankung ist und Du dringend Hilfe brauchst. sprich mal mit deinem Hausarzt, vielleicht kann er sich darum kümmern, dass Du schneller eine Therapie kriegst.


    Und noch 2 Tipps:


    1. Metastasen entstehen, wenn man Krebs hat. Das wird meistens schon bei Blutuntersuchungen erkannt!


    2. Nicht mehr nach Krankheiten googeln!!!!!

    du gehörst dringend in psychologische betreuung, glaub mir wenn du schon überall metastasen hättest würdest du wahrscheinlich hier nicht mehr schreiben .

    Zitat

    meines erachtens gehört dieser faden klar ins thema "krebsangst"....

    sky hat es schon richtig erkannt wo es hingehört, er weiss das er ein psychisches problem damit hat ....

    huhu,


    danke euch für eure antworten!


    Ja ich werde morgen mal zum ha und fragen ob er vielleicht schneller für mich einen termin machen könnt!


    aber das mit meiner mutter ist schon 4 jahre!


    naja vielleicht ist ja auch alles wirklich nur so eine blockierung


    hatte ja schon immer probleme mit der wirbelsäule


    aber trotzdem diese angst


    aber vielleicht ist es ja auch ein gutes zeichen das die schmerzen im liegen weg gehen und auch nur manchmal schlimmer und manchmal weniger sind!


    und das ist das problem


    sobald ich so positiv denke im nächsten moment denke ich wieder negativ!


    hachja hätte nie gedacht das ich irgendwann mal zum psychiater müsste


    bis vor 4 monaten wusste ich noch nichteinmal was ein neurologe ist :|N

    Zitat

    sky hat es schon richtig erkannt wo es hingehört, er weiss das er ein psychisches problem damit hat ....

    stimmt auch...


    aber der faden wurde trotzdem in "krebsangst" verschoben :-p


    naja, zumindest hat er schon erkannt, dass es eine psychische ursache haben könnte (so 100% kann man es ja von hier nicht sagen, aber 99% würd ich mir durchaus zutrauen)


    das ist ja schon mal eine wertvolle erkenntnis...

    Zitat

    2. Nicht mehr nach Krankheiten googeln!!!!!

    aber eindeutig


    google ist der schlechteste arzt der welt ;-)

    genau wegen deiner angst, hast du das!! ich denke, dass es psychosomatisch ist!!


    wenn sich jemand die ganze zeit so einem psychoterror aussetzt ist es beinahe logisch, dass der körper auch dicht macht

    Zitat

    hachja hätte nie gedacht das ich irgendwann mal zum psychiater müsste

    das hört sich jetzt so an, als würdest du dich dafür schämen...


    musst du aber ganz und gar nicht...


    wenn du wüsstest wie viele menschen in D in psychiatrischer behandlung sind... das wird inzwischen fast zum volkssport...

    Zitat

    und das problem war das ich mir bevor der arzt in den raum kam das röntgenbild selbst angeschaut hatte und irgendwie alles matstasen gesehen habe

    ach du bist in der lage ein röntgenbild richtig zu deuten??? Wenn der Arzt da sagt, da ist nix, ist da auch nix.

    Zitat

    ich frag mich auch immer wenn ich mal in der stadt bin wieviele menschen hier bestimmten einen tumor haben und nichts davon wissen!

    ganz klarer Fall... du machst dir nur noch GEdanken um irgendwelche Krankheiten (schau ambesten nie ins HIV Forum)... Wie meine Vorposter schon sagten: Ausgeprägte Angststörung oder Neurose

    Zitat

    aso dann erzählte mir meine schwester noch das ich eine kurze lebenslinie habe


    und als wir mal gläserrcken gemacht hatten kamm immer nur tod raus

    lass dich von so einem Quatsch nicht beeinflussen, als psychisch instabile Persönlichkeit solltest du das sowieso net spielen.

    Zitat

    dann ein paar monate später merkte ich am steißbein bzw.linke popo backe so eine kleine wölbung

    das kann alles mögliche sein.. vom Pickel bis Steißbeinfistel... hat nix mit Metastasen zutun.


    Und höre auf im I-Net nach Krankheiten zu suchen die deinem pseudokranken Zustand erklären können. Ambesten ist professionelle Hilfe in Form einer psychologischen oder psychiatrischen Therapie.

    also es kam ja alles erst nachdem diese schmerzen kamen und ich nicht wusste was der auslöser für so einen wandernenen schmerz sein kann!


    nur jetzt komme ich aus der sache nicht mehr raus :-(


    naja ich weiss nicht das ist mir nur so unangenehm weil mein vater auch beim psychologen ist wegen meiner mutter und meine schwester wegen ihrer ms


    als ob wir alle in der familie verrückt wären:|N


    das ist langsam sehr unangehm


    aber das so viele beim psyichater sind merkt man ja daran wie lange man auf einen termin warten muss


    danke euch aufjedenfall für eure antworten


    *:)

    Sky,


    selbst wenn das mit Deiner Mutter schon länger her ist, der Auslöser für eine psychische Erkrankung kann auch später kommen.


    Versuch Dir bewusst zu machen, dass Du keine körperliche Krankheit hast!

    doch das mit dem rücken das ist da


    aufjedenfall und auch diese benommenheit


    alles andere vielleicht nicht


    aber das mit dem rücken bzw.den schmerzen in der brust und in den rippen aufjedenfall


    da bin ich mir ganz sicher!


    sobald ich nicht in meiner ja pc haltung sitze kriege ich richtige schmerzen vom rücken ausstrahlend


    hört sich komisch an aber das bilde ich mir aufkeinenfall ein


    zumahl rechts meine rippe auch angeschwollen ist


    was mir der orthopäde und der physio auch gesagt hatten bzw bemerkt ohne das ich das erwähnte!


    Sie meinten das dass eine blockierung wäre!


    aber starlight du meintest doch auch letztens zu mir das dass auf deine psyche geschoben wurde bei dir


    das ist schlimm


    es wird jetzt vieles falsch verstanden bzw.alles auf die psyiche geschoben aber das ist nicht war!


    die bws war nur der auslöser da bin ich mir ganz sicher *:)

    weil ich mich so gern zitiere...

    Also:


    Man sagt ja, der Körper ist der Spiegel der Seele. Das heißt, gehts dir seelisch schlecht, äußert sich dass an körperlichen Symptomen.


    Du hast Angst oder Panik----- daraus folgt: Du verspannst Dich. Daher die Rückenprobleme und das Stechen.


    Ja, bei mir wurde es auch auf die Psyche geschoben, und die hat zum Teil auch was damit zu tun gehabt. Aber ich habe noch dazu ja eine richtige Erkrankung.


    Gerade Verspannungen und Blockierungen kommen bei Angsterkrankten häufig vor

    aso,ich dachte ihr meintet das ich mir das einbilde mit den schmerzen und nicht das die davon kommen!


    Naja ich habe einfach nicht darüber nachgedacht was mit meiner mutter passiert ist!


    immer wieder wenn ich bett lag kam so ein gedanke ganz kurz und dann fing mein körper 3 sekunden an zu kribbeln und ich schüttelte den kopf und dachte direkt wieder an was anderes!


    und das ging bis vor kruzem immer ganz gut


    nur jetzt muss ich immer daran denken halt


    wie sie sich wohl gefühlt hat


    da wacht man morgens auf und hat baufeinmal höllische schmerzen im arm,denkt sich nichts dabei und plant noch die nächste urlaubsreise und dann ist es vorbei!


    meine mama hatte alles so voller metastasen und der mund war so trocken und ganz schwarz von innen und sie hat so schrecklich geartmet und nur noch tag für tag dagelegen und auf den tod gewartet es war so fürterlich


    und bei dem vater von einem freund genau das gleiche


    paar wochen vorher noch im movie park gewesen


    er sagte nur das er sich öfters hinsetzten muss weil er so rückenschmerzen habe und zack 2 monate später war er tot!


    mir geht das alles nicht mehr aus dem kopf


    und bei uns in der familie ist krebs einfach so häufig


    ich war auch nur ganz selten auf dem friedhof weil ich das einfach nicht kann


    ach man jetzt fang ich schon wieder an


    tut mir echt leid möchte euch nicht nerven


    aber was macht ein psychologe denn so mit einen


    wisst ihr das zufällig?


    ich kann mir das nicht so vorstellen das er jemanden helfen kann:|N


    bestimmt kriegt man nur so tabletten verschrieben oder


    *:)

    Sky,


    ein Psychologe hilft Dir dabei, diese Erfahrungen zu verarbeiten und Deine Ängste zu überwinden.


    Manchmal bekommt man begleitend auch Tabletten.


    Und glaub mir, ein Therapeut kann dir sicher helfen.


    Nochmal: MEtastasen kommen nicht einfach so. Erstmal entsteht irgendwo Krebs. Und der bleibt meistens nicht unbemerkt. Dir wurde ja auch Blut abgenommen, da hätte man sicher was festgestellt!

    Zitat

    Naja ich habe einfach nicht darüber nachgedacht was mit meiner mutter passiert ist!


    immer wieder wenn ich bett lag kam so ein gedanke ganz kurz und dann fing mein körper 3 sekunden an zu kribbeln und ich schüttelte den kopf und dachte direkt wieder an was anderes!


    und das ging bis vor kruzem immer ganz gut

    klarer fall von verdrängtem trauma, würd ich sagen...

    bitte, bitte, bitte liebe leute, schiebt nicht gleich wieder alles auf die psycho-schiene. damit ist keinem menschen geholfen wenn hier jeder den analytiker raushängen lässt und das eigentliche problem bleibt dadurch unbehandelt.


    kein mensch "bildet" sich körperliche schmerzen ein, spätestens da hört die phantasie eines hypochonders auf, genau in die richtung gehts leider wenn der andere mit seinem latein am ende ist. leider sind das allzu oft ärzte und jeder laie macht es nach

    @ sky

    wichtig wäre:


    1. alle körperlichen symptome auflisten


    2. alle psychischen, emotionalen symptome auflisten


    3. ungefährer zeitlicher verlauf, d.h. seit wann hast du das alles? immer gleich stark oder mal stärker mal schwächer? morgens anders als abends etc...


    4. hast du dich auf infektionen testen lassen?


    5. hattest du mal einen zeckenstich? auf borrelien testen lassen? checkliste für symptome http://www.lymenet.de/lymchckd.htm


    zu guter letzt: du hast vollkommen recht mit googlen, denn wer nix weiß der kann nix machen. lass dir nicht zu viel reinquatschen.


    gruß

    ja das werde ich mal machen mit den auflisten :)


    ich kann mich drann erinnern das mich 2004 mal eine zecke gebissen hatte und sich auch sehr lange in meinem bauchnabel war bis ich anschließend mit blut aus dem bauchnabel in die klink fuhr und gesagt bekam das dort eine zecke drinn ist!


    Hatte danach (weiss aber leider nicht mehr wie lange das her ist)auch immer einen roten kranz um den bauchnabel mit irgendwie son dingen drinn!das ist auch desöfteren mal wieder aufgetreten


    der arzt sagte mir das es eine fistel sei!


    naja nachdem ich dann im dezember diese schmerzen bekam habe ich im ineternet auch davon gelesen und mich 2 mal testen lassen


    beides negativ


    auch mein arzt sagte mir das dass sehr unwahrscheinlich ist das man borreliose bekommt


    von daher denke ich mal das ich das auschliessen kann!


    es fing ja auch alles bei mir mit dieser blöden benommenheit an letztes jahr


    also irgendwie fühlte ich mich wie in watte aber auch nur für 3 tage und das verschwand dann auch wieder für einige zeit


    bzw.dachte ich das es an meinen 2 zähnen lag die ich nur noch mit novalgien zum ruhen bringen konnte!


    nachdem ich mir dann den ersten ziehen lassen habe war die benommenheit auch plötzlich wieder weg!


    und so war das beim 2 mal auch mit dem 2ten zahn


    naja und jetzt habe ich auch wieder einen der blutet und eitert aber ich glaube langsam net mehr das dass an meinen zähnen lag,zumahl ich vorm pc (sehr viel world of warcraft gespielt)immer wieder diese schmerzen in der bws hatte!


    und mein nacken und auch meine schulter stichte


    da hat sich irgendwas zusammengebraut über dem jahr


    aber mein orthopäde nimmt mich ja einfach nicht für ernst,ich schätze mal das dass ist weil ich noch so jung bin!


    zumhl ich schon immer probleme mit der bws hatte und sobald ich was heben musste direkt schmerzen dort hatte!


    und einen monat zuvor hatte ich auch mein erstes mal 3 monate am stck 6mal die woche richtig gearbeitet in meinem leben


    13 std am tag


    nur gehoben also so pflanzen auf kunden aufgeteilt aber das war schon ne knochen arbeit


    mir tat abends alles so weh ich konnte nicht mehr laufen und gar nichts mehr


    vielleicht habe ich mir ja da was geholt


    das wollte ich auch alles den orthopäden noch erzählen aber er lässt mich ja nicht zu wort kommen und verschwindet direkt wieder


    ach man ich weiss auch nicht :|N

    Zitat

    auch mein arzt sagte mir das dass sehr unwahrscheinlich ist das man borreliose bekommt

    unwahrscheinlich? und das von nem arzt...

    Zitat

    mit dieser blöden benommenheit

    und

    Zitat

    irgendwie fühlte ich mich wie in watte

    hört sich beides seeeeehr nach borreliose an. es kommt leider immer wieder zu sogenannten falsch-negativen testergebnissen beim test auf borreliose. je nachdem von welchem labor der gemacht wird. problematisch ist hierbei der lange zeitraum seit dem zeckenstich (2004). in dieser zeit können die sich bequem im körper ausbreiten und sich munter vermehren.


    besonders stark dürften deine symptome dann unter stress sein, oder auch wie du geschrieben hast bei körperlicher anstrengung.


    auch dass deine gelenke bzw. wirbelsäule bereits mit betroffen sind ist kein gutes zeichen. du musst schleunigst etwas tun. ich würde folgendes empfehlen:


    1. in deiner umgebung einen spezialisten für borreliose suchen. geh NICHT in eine uniklinik.


    2. schau dich im borreliose-forum ein wenig um http://forum.bfbd.de/


    3. wenn du alternativer behandlung nicht abgeneigt bist, bestell dir zistrose-kapseln bzw. -tee (Cistus Incanus). die gibts z.b. bei LR Health (googlen) allerdings sind die recht teuer. den tee gibts recht günstig bei ebay, vielleicht auch in reformhäusern oder gut sortierten apotheken. mir hat beides sehr geholfen. das ist schon mal besser als nichts um die symptome in den griff zu bekommen. ruhe im kopf, besserer schlaf, weniger schmerzen etc. laut meiner erfahrung und der von vielen anderen betroffenen.


    4. falls du dich entschließt noch mal einen test machen zu lassen, bestehe auf einen "Western-Blot"-test, die sind einigermassen zuverlässig aber auch nicht unfehlbar.


    5. wenn du bei deinem bisherigen arzt bleiben willst, brauchst du von ihm antibiotika-behandlung und zwar für mindestens(!!) 21 tage, am besten länger.


    wie gesagt, informier dich weiter und schau dir erstmal die links an.


    gruß