Chronische Pankreatitis und Schmerzen

    Hallo,


    vor vielen Jahren wurde bei mir eine beginnende chronische Pankreatitis entdeckt. Dies war 2012. Seitdem bin ich jedes Jahr in einem Pankreaszentrum und werde zum Verlauf mit MRT/MRCP, Endosono und Blut etc. untersucht. Auch dieses Jahr wieder Ende Februar. Hier mal ein Auszug des Befunds:


    "beginnende chronische Pankreatitis, Kopf wirkt diskret fibrosiert, Korpus mehr lobuliert, insgesamt diskret inhomogen, normal großes, eher kräftiges Pankreas, keine Foki, keine Dilatation, keine Verkalkungen, chronische Antrumgastritis, Refluxkrankheit Grad 1. Befund allenfalls vereinbar mit beginnender chronischer Pankreatitis"


    Nun habe ich aber aktuell seit ein paar Wochen vermehrt Druck im Oberbauch, brennen, mal Rückenschmerzen etc. Seit 3 Tagen sind diese jedoch ziemlich heftig. Bohren in der Mitte gleich unterm Rippenbogen, stechen mal links, mal rechts. Dann wieder mal etwas im Rücken, ständig woanders.


    Wenn ich morgens aufwache sind die ersten Minuten völlig beschwerdefrei. Dann kommt so ein Kloßgefühl im leeren magen. Brennen dazu etc. Wenn ich dann meinen Speichel schlucke, habe ich das Gefühl, dass es kurz besser ist mit dem Kloßgefühl.


    Da man ja immer Angst mit einer chronischen Pankreatitis haben muss, frage ich mal an, was Ihr dazu meint? Magen? Doch Pankreas?

  • 34 Antworten

    Aber gerade Süßes macht immer wieder Mikroentzündungen im ganzen Körper. Und sind eh eine Belastung gerade für die eh schon angeschlagene Bauchspeicheldrüse..


    Ist so, als wenn man jemandem mit einem blauen Auge noch mal nen Faustschlag versetzt. Damit man noch mehr davon hat.


    Ich denke, hier fehlt ein wirkliches Bewusstsein dafür, dem Organ nicht noch mehr zu schaden. Immer weita drufff.

    Ich schließe mich Benita da an. Und das Omep wirkt evtl. noch nicht so gut, da Du es erst einige Tage einnimmst. Hier würde ich zur Geduld raten.


    Während der akuten Phase würde ich Süßkram weglassen. (wenn man es gar nicht mehr aushält kann man ja auch mal ein Riegelchen essen, aber eben nicht mehr)


    Insgesamt solltest Du auf schonend zubereitete Speisen achten, nicht zu scharf und nicht zu KH lastig essen. Und das dauerhaft.