Darm Krämpfe - Angst vor Darmkrebs

    Liebe Forenmitglieder,


    seit vorgestern Morgen klage ich über z.T. starke Darm Krämpfe. Folgender Ablauf:


    Donnerstag: Morgens starke Darm Krämpfe, über den Tagesverlauf nachlassend, meist nur noch im 30-40 Minuten Takt


    für etwa 1-2 Minuten Krampfartig. Art des Stuhlganges: Durchfall. Mittags war ich diesbezüglich auch beim Arzt, welcher


    den Magen/Darm Bereich abtastete und keine Ungewöhnlichkeiten feststellte. Verdacht: Magen-Darm-Infekt (Medikament


    zur Einnahme: Iberogast).


    Freitag: Krämpfe ließen nach. Weiterhin im 40-50 Minuten Takt kurz für 1-2 Minuten krampfartig. In der Nacht von Donnerstag


    zu Freitag Schweißausbrüche, Stimme etwas weg, Schwindelanfälle, Appetitlosigkeit. Stuhlgangart: Noch Durchfall, im weiteren


    Tagesverlauf im festerer Stuhlgang. Nochmal zum Arzt, nochmal abgetastet: Magen-Darm-Infekt.


    Samstag/Heute: Krämpfe jede Stunde etwa für 1-2 Minuten krampfartig, alle anderen Symptome sind verschwunden. Stuhlgang:


    Morgens fest, jetzt wieder Durchfall. Grade wieder starke Krämpfe gehabt, die nach dem Stuhlgang nachgelassen haben.


    Muss ich Angst vor Darmkrebs haben?

  • 6 Antworten

    Das ist vollkommen normal. Iss Diät, trink Tee und Vor allem überiss dich nicht, dann hört das in 2-3 Tagen von selber auf.


    Bei nem Schnupfen denkst du doch auch nicht spontan an ebula-vogelgrippe-schießmichtot. Warum dann bei ner normal MD Grippe an dsrmkrebs?

    Im übrigen mein Opa hatte Darmkrebs: der hat innerhalb von 2-3 Monaten bald 20 Kilo abgenommen und pures Blut als Stuhlgang gehabt (er war leider die Sorte die erst mit dem Kopf unterm Arm zum Arzt ist :-/)


    Ein bisschen Bauchweh ist absolut kein Anzeichen dafür.