Fibroadenom

    Hallo ich bin neu hier und hoffe drauf das mir jemand meine Angst ein wenig nehmen kann :)


    Also... Ich hatte letzte Woche ein CT Termin weil ich am Hals und Nacken große geschwollene Lymphknoten habe und mich allgemein sehr unwohl in meiner Haut fühle und mir keine sagen konnte woran es liegt.


    Nun durch den Nebenbefund hat sich heraus gestellt das in der rechten Brust ein auffälliger Schatten zu sehen ist. Bin also am Freitag zum Gyn der dann ein Ultraschall gemacht hat und V.a 3 Fibroadenom gestellt hat. Dann hat er den Lymphkoten unterm Arm auch noch entdeckt. Er sagte nix genaues nur das es bei jungen Frauen nicht oft vorkommt , das man einen bösartigen Tumor bekommt und das die Biopsie erst die Gewissheit bringt.


    Ich mache mir laut dieser Aussage trotzdem große Sorgen. Mein HA hat noch ein Ultraschall vom Bauch gemacht und gesehen das meine Milz stark vergrößert ist. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich muss am Mittwoch zur Mammographie. Aber auch die bringt noch keine Sicherheit... Wie kann ich denn nun mit solchen Aussagen umgehen?


    Muss ich mir da wirklich keine Sorgen machen?


    LG Cora

  • 8 Antworten

    Nein. Wie ich oben schon geschrieben hatte, das Fibroadenom in der Brust ist wahrscheinlich eine eigene Geschichte, ein Zufallsbefund.


    Aber die vergrößerte Milz und die geschwollenen Lymphknoten zusammen sprechen für EBV.


    Lass das abklären.