Hallo alle zusammen, ich habe auch nach einer Routieneuntersuchung beim FA die Diagnose bekommen, das ich doch zur Ausschabung gehen sollte. Bin auch umgehend in die Klinik. Leider ist nun immer noch nicht schluß. Denn ich soll nun wieder rein. Eine OP ist mir angetragen worden. Ich habe nun eine Frage wie geht oder ging es euch nach einer Gebärmutterentfernung ?


    Möchte gerne mehr darüber wissen. Danke euch u. alles Gute.


    Muttti 2

    Gebärmutter - Entfernen

    Hallo hier noch einmal ein paar Fragen.


    Wer kann mir schreiben, wie man sich nach der Entfernung der Gebärmutter fühlt.


    d.h. Wie lange hat man noch "Beschwerden", oder wie lange z.B. noch Schmierblutungen, fühlt man sich schlapp oder ist man relativ schnell wieder fit. wann kann man wieder ganz normal arbeiten, wann wieder GV haben


    Würde mich über Antwort sehr freuen !


    Alles Gute für euch. Gruß Simi

    'Meine' Gebärmutterhalskrebs- Geschichte

    Ich war eben dabei meine Lebens- und Ernährungsweise auf Grund gesundheitlicher Probleme umzustellen. Dabei begleitete mich eine Freundin, die aber - da gesund - nicht so den 'richtigen Biss' für die Praxis hatte.


    Eines Tages wurde bei ihr, bei einer Routineuntersuchung Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert und sie gedrängt sich sofort operieren zu lassen. Da sie sich auf einen bestimmten Doc kaprizierte, der eben im Urlaub war, konnte ich sie überreden, die 6 Wochen durch strenges Fasten zu nutzen, was sie auch tat.


    Beim Check vor der Operation war nichts mehr von einem Ca zu finden und die Op wurde abgeblasen.


    Sie blieb dann für ca. 1 Jahr bei 100%iger Rohernährung und völlig Beschwerde- und Ca- frei.


    Dann lernte sie ihren jetzigen Mann kennen, der 'deftige Küche' liebt, sie passte sich ihm an und hatte nach nur 2 Monaten wieder dasselbe (Ultraschall-) Bild wie vor dem Fasten. Sie ließ sich lieber operieren, als zu den Tropisc's und Green's zurückzukehren :-(


    In der einschlägigen Literatur wird häufig auf diese Zusammenhänge hingewiesen. Auch meine Wucherungen (in der Nase) verschwanden (erst) mit reiner Rohernährung.

    huhu , habe nun nicht alles durchgelesen . Wollte nur eben schreib wie es damal bei mir war.


    Zwei Konis , war nach der ersten schon total am ende ......


    habe damals auch hier einen Beitrag geschreiben.......


    doch leider nicht wie es aus gegangen ist ....


    man denkt garnicht mehr dran.


    Lasst den Kopf nicht hängen .......


    nach der zweiten Op war bei mir alles gut :)^


    Seitdem habe ich immer einen PAP Wert von 2


    Die OP's waren 2005 !

    Ich hatte einen PAP IV b und habe gar nichts machen lassen. Er hatte sich innerhalb von 2 Jahren nicht verbessert. Da mir die Ärzte aber gegen den Strich gingen mit ihren ewigen Panikmache ich müsse mir an der GM rumschnippeln lassen, bin ich dann erstmal 3 Jahre gar nicht mehr zur Untersuchung und dann erst wieder 2010. Inzwischen hatte ich eine glückliche Parterschaft und ein Kind bekommen. Als ich dann eben nach all der Zeit aus Neugier das erste mal wieder zum Abstrich machen lassen gegangen bin hatte ich einen PAP I-II. Bin ich froh damals nicht auf das Gerede der Ärzte gehört zu haben. @:)

    Hallo ich bin neu hier,


    ich habe letzte woche erfahren das ich PAP IVa habe, der erste abstrich war vor ca. einem halben Jahr da war es nur eine leichte Zellveränderung. Morgen habe ich einen Termin bei einem Spezialisten in Reutlingen der wird wohl noch mal eine Untersuchung machen. Aber ich habe solche Angst davor bzw. vor dem Ergebniss. Vor allem davor das es sich vieleicht ja schon verschlächtert hat, das es ja jetzt bereits schon Krebs sein kann. Oh man es macht mich so verrückt!


    Kann sich Krebs so schnell entwickeln oder brauche ich mir da keinen kopf zu machen?


    Was ist im schlimmsten fall zu erwarten?


    Ich möchte doch Kinder haben bin erst 27


    Meine Ärztin meinte mit Laser lässt sich das gut Behandeln, aber auch bei IVa? Vorstufe von Krebs!


    Bitte gibt mir ne ehrliche antwort auch wenn es noch so heftig ist.

    Hallo,


    im Dezember wurde durch zufall entdeckt das ich mich mit dem HPV – Virus infiziert habe. Deswegen wurde bei mir 2 mal eine Laserbehandlung durchgeführt, einmal im Dezember und einmal im Januar.


    Bei dem letzten Abstrich kam raus das ich eine Veränderung des Gebärmutterhalses habe. Da mir dies per Post mitgeteilt wurde habe ich direkt bei meinem FA angerufen und die Sprechstundenhilfe meinte, das das öfters vorkäme und noch kein Krebs wäre.


    Doch seit ca 5 wochen habe ich starke unterleibschmerzen (aber nicht dauerhaft) und seit 3-4 wochen kann ich nicht mehr mit meinem Freund schlafen, da es sofort weh tut sobald er in mich eindringen möchte und der Schmerz wandelt sich nach ner zeit in ein starkes brennen um.


    Die Schmerzen bleiben dann meistens 2 Tage.


    Ich bin erst 18 Jahre alt und schon solche beschwerden und ich habe total angst das es zu krebs kommt und würde gerne mal wissen ob meine beschwerden damit zusammenhängen könnten. Ich mache mich deswegen nicht unbedingt verrückt aber in letzter Zeit denke ich darüber schon öfters nach, vorallem weil ich als Kind immer gesagt habe ich sterbe später an Krebs-.-


    Ich hoffe, das ihr mir vielleicht helfen könnt, vorallem weil mein Termin beim FA noch ein wenig hin ist:(


    Liebe Grüße

    Wie lange ist "ein wenig hin", bei solchen Beschwerden bekomme ich bei meinem FA immer akut einen Termin am nächsten Tag. Hast du denn angegeben, dass du Beschwerden hast?! ":/ Falls du keinen früheren Termin bekommst, schnapp dir deine Befunde und ab zu einem anderen Arzt oder in die gynäkologische Ambulanz in ein Krankenhaus.


    Würde aber auch überlegen den FA zu wechseln, weil sich eine Sprechstunden hilfe keine Beurteilung der Befunde erlauben darf bzw. dafür nicht ausgebildet wurde. Wenn ich mit meinem Arzt sprechen will, weil ich beunruhigt bin, will ich mit meinem Arzt sprechen. Da kann die Sprechstundenhilfe einen Handstand machen.


    Das soll nicht heißen, dass unbedingt Grund zur Sorge gegeben ist, aber wie manche Ärzte mit ihren Patientinnen umspringen ist wirklich eine Frechheit :(v

    Hallo!


    Ich bin auf diese Forumsseite gestoßen, da ich vor 10 Tagen bei einer Routinekontrolle beim FA war. Beim Abstrich fing mein Muttermund direkt an zu bluten und das nicht unerheblich. Meine FA hat mehrere Abstrich genommen und morgen soll ich anrufen, um nach dem Ergebnis zu fragen. Ich hab total Angst, dass es auch Gebärmutterhalskrebs ist, zumal ich seit dem Besuch beim FA gegoogelt habe und die Symptome auch darauf hindeuten. Ich hab meinen Bau- und Rückenschmerzen nie wirklich Bedeutung geschenkt und auch die Blutungen nach dem GV hab ich nich für so schlimm angesehen, da ich dachte, dass "ER" mir beim GV evtl. ein bisschen verletzt haben könnte. Aber jetzt seh ich es natürlich anders. Ich hab total Angst morgen beim Arzt anzurufen. Ich hab diesen Monat noch viele Sachen vor und hab auch Angst alles nicht mehr machen zu können.


    Wie geht es denn nach der positiven Diagnose weiter? Wie schnell wird operiert etc?! Ich hab so eine Angst.


    Ich wünsche euch alles Gute!