Gewichtsabnahme innert 9 Tagen

    Ich bin seit einigen Tagen nicht so gesund, und habe mir heute Blut abnehmen lassen, das Resultat erwarte ich morgen.


    Nun habe ich mein Gewicht letztmals am 21.6.2014 gewogen und hatte 85.3. Heute am 30.6.2014 84.5, bisher habe ich nie an Gewicht verloren, hat das was böses zu bedeuten? Ich leide seit ca. 1 Woche an starken Rückenschmerzen (Nacken) die sich zuerst vorwiegend mit Kopfschmerzen bemerkbar machten, nun seit ca. 5 Tagen starke Nackenschmerzen, hoffe ich habe da nichts böses wie ein Tumor? {:(

  • 20 Antworten

    Das sind doch gerade mal 800 g, das würde ich nicht als Abnahme bezeichnen, schon gar nicht als besorgniserregend....Das Körpergewicht schwankt doch eh...

    @ Schmidti70:

    dachte sei viel für 1 Woche, und da ich diese Rückenschmerzen habe mit Begleitsymptomen wie Benommenheit (nicht immer), Schwindel (seit ca. 3 Tage, mal kommend mal gehend), Müdigkeit, und dazu gramseln in den Füssen, und in der rechten Hand manchmal ein leichtes "brennen" auf dem Handrücken, was ich alles bisher so noch nie gehabt habe, macht es mir ziemlich Angst.. %-|

    Also 800g sind nichts was besorgniserregend ist. Das sind doch ganz normale Schwankungen. Mal vorher ne am klo und zack wiegst du mehr

    @ gladiatoraz:

    Das mit den gleichen Klamotten oder ohne? Ich messe immer ohne damit ich keine falschen Ergebnisse bekomme und meist 2 x zur Sicherheit...

    @ uridium69

    Du nimmst, wenn du 1 Liter Milch trinkst, kurzzeitig 1 kg zu. Eine Schwankung um 800 g ist demgegenüber geradezu lächerlich und lässt sich bereits durch eine ausgelassene Mahlzeit erklären.

    @ schnecke1985:

    Bei Tumoren bzw. auch anderen Krebsarten sagt man ja das man innert kurzer Zeit schnell an Gewicht verliert...

    800 Gramm in 9 Tagen ist nicht kurzfristig, das ist ein Witz...800 Gramm kann man an einem Tag verlieren.


    Dein Eintrag ist der hypochondrischste, den ich in meiner gesamten med1 Karrière gelesen habe. Nichts für ungut. :-D

    Wegen Rücken- und Nackenschmerzen geht man doch zum Orthopäden, warst Du da schon?


    Ja, bei einigen Krebserkrankungen nimmt man rapide ab, d.h. dann aber nicht 800g, sondern mehrere Kilogramm, und das Gewicht geht kontinuierlich weiter nach unten.


    Eine Freundin von mir nahm jeden Monat 5 bis 7 kg ab, hatte dann starkes Untergewicht.


    Sie hatte Darmkrebs.


    Mach Dir mal keine Sorgen wegen Krebs.


    Viel besser wäre es, einem Arzt alle Symptome auzuzählenund ihn um Hilfe zu bitten.


    Gute Besserung!

    Habe heute morgen den Arzt angerufen, die Blutwerte sind alle in Ordnung, dennoch habe ich Angst das was da sein kann, wobei wenn ein Tumor "wüten" würde wären die Werte sicherlich schlecht oder?