Der Gewichtsverlust bei Krebserkrankungen kommt meines Wissens auch nicht von irgendwelchen "wütenden Tumoren", sondern von den Begleiterscheinungen wie Medikamenten, Bestrahlungen etc.


    Davon ab sind 800gr kein Gewichtsverlust.


    Verspannter Nacken kann von kalten Luftzügen, falschem Liegen, falscher Schonhaltung, ungeschickten bewegungen kommen.


    Wie man da auf Krebsangst kommt, kann ich nicht nachvollziehen.

    @ LilaLina:

    Auch das man es manchmal als Druckpunkte empfindet? Manchmal spüre ich es beim essen bzw. Schlucken, oder hab das Gefühl ich schlucke nicht richtig und muss fast bisschen "würgen", obwohl eine Tablette die recht gross war ich ohne Probleme runterschlucken konnte...Was ich sehr oft habe oder praktisch immer, dass ich morgens mit ausgetrocknetem Mund aufwache, hat mich bisher nicht gestört, meist war das mit 1-2 Schluck Wasser behoben...

    Zitat

    Was ich sehr oft habe oder praktisch immer, dass ich morgens mit ausgetrocknetem Mund aufwache

    Vielleicht atmest Du nachts durch den Mund? Ist evtl. die Nase verstopft?


    Artikel zum Thema: www.apotheken-umschau.de/trockener-mund

    Also heute habe ich gemessen: 80kg, und esse eigentlich normal, lasse keine Mahllzeit nichts aus, ist das doch Krebs? Am 30.6.14. wiegte ich noch 84.5 und habe keinen Sport oder sonstige Dinge gemacht, auch keine Diät nichts...Habe seit 2 Tagen neuerdings auch noch Magenbrennen....