m,


    sei mal ganz ruhig, die Angst vor dem großen Krebs haben ganz viele Personen. Ich behaupte immer, die allgemeine Vorsorgehysterie in der Öffentlichkeit schadet so unendlich vielen Menschen, die gesund sind, aber eine kleine Angststörung haben.


    Solche Fragen, wie von dir hier und von ähnlich etwas ängstlichen Personen, gab es schon oft hier.


    Bei dir kann man eigentlich auch wieder nur sagen, wenn du bei Ärzten alles durch hast, kannst du ruhig werden und dir einreden (aufrichten, Brust raus...): Ich bin gesund.


    Ich habe auch einen Kollegen, der sich tausend Gedanken machte...ich habe ihm dasselbe wie dir gesagt...und viele Zipperlein haben sich tatsächlich verloren.;-)


    Junge Leute erkranken selten an Krebs... erst mal locker werden, wenn man ein bisschen Yoga lernen könnte, findet man auch Mittel, auf sich selbst einzuwirken und auch Ängste zu verdauen. (Ich bin kein Esotherik-Anhänger )


    Zum Psychologen zu schicken, ist immer der einfachste Weg. Dort herrscht aber meist Andrang. Und Tabletten von dort sind mit ihren Nebenwirkungen nicht gerade harmlos.


    Wenn man es nicht schafft, sich selbst aufzurichten, dann kann man dorthin gehen.:)^:)*:)*:)*:)*;-)

    :-)


    Hallo,


    warst Du schon mal beim Hautarzt? Es könnten harmlose Talgknoten sein oder Lipome, nichts, das schlimm ist.


    Wenn es Talgknoten sind, kann man sie rausschneiden. Tut nicht groß weh. Wenn es Lipome sind sollte man nicht schneiden, wenn sie nicht auf Nerven drücken. Man kann gut mit ihnen hundert Jahre alt werden.


    Keine Panik. Du stirbst nicht!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich jedenfalls habe verstanden, welches Problem m25 hat.


    Ich bin kein Arzt und kann ihm zwar nicht helfen, habe aber Verständnis für seine Angst. Eine Freundin von mir hat auch nach einer heftigen Grippe ständig Knubbel am Kopf, manchmal auch an den Armen und Beinen. Jeder Arzt sieht sie, aber keine kennt den Grund. Sie kommen und gehen. Das man da unruhig ist und sich Sorgen macht, kann ich gut verstehen.


    M25: Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    mein hausartzt meint die knoten könten blutkrebs oder andere dinge sein aber auch harmlos sein ja auf ebv wurde ich getestet habe ich nicht aber das komische is ich habe kein fieber kein nachtschweis und hunger habe ich aber ich denke mal bei krebs hat man kein hunger sondern gewichtsverlust und so ich weis nicht mehr weiter boreliose haben die auch getestet auch nix ich habe jetz voll angst warum soll ich mein knochen mark röntgen lassen die haben mal mein hws gerönt war alles ok

    Wenn Dein Blutbild o.k. ist, dann hast Du auch keinen Blutkrebs. Vielleicht kannst Du doch mal zu einem Heilpraktiker gehen. Das sind auch sehr schlaue Leute. Mach Dich nicht verrückt klingt zwar so besserwisserisch, aber ich glaube, etwas "Schlimmes" hast Du nicht.


    Übrigens vielen Dank für die gelöschten dummen Beiträge von heute - es geht ja hier wohl um Wichtiges und nicht um Rechtschreibregeln :)^

    Zitat

    vor 10 moanten hat es angefangen wo ich mich mal erkältet habe habe mich hab mich net richtig erholt ich habe mit freunden fussball gespielt und an diesen tag hats stark geregnet und am nächsten tag hate ich husten gehabt aber bin trotzdem arbeiten gegangen jeden tag von morgens bis abends immer auf den beinen.


    ja und meine symtome sind folgendes, ich habe am nacken 2 knoten kleine die wachsen aber net, tut auch nicht weh

    Es könnten auch einfach Lymhknoten sien, die aufgrund der Erkältung angeschwollen sind. Dein Immunsystem arbeitet eben stärker, wenn Du Dir einen virus eingefangen hast.