Halslymphknoten einseitig tastbar...riesen Angst

    Hallo!


    Ich (w,23) habe schon seit längerem mit einer Angsterkrankung zu kämpfen...insbesondere habe ich Krankheitsängste....bin auch in Therapie deswegen und die letzten Wochen hatte ich das auch relativ gut im Griff...bis auf heute:


    Ich lag im Bett und habe meinen Hals irgendwie angespannt und komisch verdreht. Da hat mein Freund einen Knubbel am Hals entdeckt und meinte: "Das solltest du mal nem Arzt zeigen." ( Ansonsten nimmt er sowas nie ernst was bei mir noch extra Angst auslöst. )


    Der Lymphknoten ist weiter hinten unten am Hals , ich glaube unter einem Muskelstrang. Wenn ich den Kopf neige und den Hals anspanne sieht man ihn und fühlt man ihn auch...lasse ich den Hals locker und grade spürt man ihn kaum. Er ist etwa erbengroß. An der anderen Halsseite spüre ich da auch etwas aber ich würde sagen er ist da etwas kleiner und sticht nicht so heraus. Schmerzhaft ist er nicht. Ich weiß nicht, was ich tun soll :( ICh habe mich im Dezember schonmal so auf Lymhknoten (die vorderen am Hals) fokussiert und saß weinend mein Arzt. Die Ärztin meinte da aber, dass das normal ist und hat mich auch bei sich tasten lassen. Ich will mich nicht schon wieder beim Arzt zum Löffel machen :°( ....aber ich hab so große Angst :( Mir ist seitdem richtig schlecht.


    Ab und zu wache ich nachts auch und bin nassgeschwitzt (aber nie so, dass ich meine Nachtkleidung wechsel müsste, bin oft müde und bin gestern um halb neun aufgestanden und hab um acht abends schon im Bett gelegen weil ich so müde war...in dem Zusammenhang macht mir das auch Angst)...


    Ich habe einen BMI von 17,6, also bin sehr dünn...kann es sein, dass man deswegen die Lymphknoten (bei Anspannung der Muskulatur) sieht und spürt?


    Danke schonmal :)*

  • 37 Antworten

    natürlich je dünner desto mehr spürt man sachen die bei dickeren eben mehr versteckt sind


    ein kleiner lymphknoten braucht mal keine angst zu machen


    oft nach erkältungen,bei zahnproblemen..........


    nicht rumdrücken drauf-sonst wird er automatisch dicker


    wenn du aber angst hast,lass nen doc draufschauen+glaub dem dann auch was er sagt

    Danke! Ich habe aber keine Erkältungen oder so gehabt :( ich beobachte das bis Montag und gehe dann zum Arzt falls es nicht besser wird. Schlimm ist, dass ich keinen klaren GEdanken mehr vor Angst fassen kann...permanent ist das in meinem Kopf und ich muss es ständig fühlen :(

    ich würde das ja eher nicht beim arzt sondern in der therapie ansprechen

    Zitat

    Schlimm ist, dass ich keinen klaren GEdanken mehr vor Angst fassen kann...permanent ist das in meinem Kopf und ich muss es ständig fühlen :(

    ruf montag deinen therapeuten an


    weil-der arzt wird dir da wohl nicht helfen


    weil du ihm nicht glauben wirst

    Ich habe Montag eh bei meiner Therapeutin Termin....


    Ich möchte nicht ständig Angst haben müssen...nicht ständig irgendwas an meinem Körper bemerken....


    Was meinst du Zwack, mit erbensgroß -vergiss es? ist das dann nicht schlimm?

    mückenmaus, ich hab das gleiche Problem wie du (krankheitsängste) man muss leider lernen damit zuleeben. ist sehr anstrengend und kräfteraubend. und Lymphknoten hab ich sogar vier große imhals und hab mich da durchgecheckt... einer ist sogar 2 cm groß

    Hallo Leidensgenossin @:)


    Ich hoffe es wird irgendwann mal besser...


    ich wünschte bei mir wäre es auch durchgescheckt...meine Therapeutin versucht mich aber immer davon abzuhalten das nächste durchchecken zu lassen...hab das Gefühl, dass ich nicht damit Leben kann wenn ich nicht weiß, dass es untersucht und nicht besorgniserregend ist.


    Allein diese Woche dachte ich ich habe 3 verschiedene Krebserkrankungen :(

    also meine Erfahrung ist, wenn besonderer stress im Umfeld ist, dann wird es massiver. schlafmangel, zuviel arbeit, zuwenig außenkontakt, oder auch Unverständnis vom Umfeld(freund, freunding....)


    es wird immer mal wieder bessere Zeiten geben und wiederschlechtere. leider wird es nie komplett verschwinden, aber man kann durch Training lernen damit umzugehen...


    akutell bin ich auch schon wieder in so einer attacke drinnen... :-(

    Geschwollene Lymphknoten sind eigentlich nicht schlimm, sie sind einfach ein Zeichen, dass dein Körper arbeitet und sich zum Beispiel gegen eine Erkältung wehrt. So gesehen ist es sogar positiv- du siehst, dass dein Körper funktioniert! :-) Wenn der Knoten aber länger als vier Wochen da ist, oder er stark schmerzt, würde ich dir schon empfehlen, zum Arzt zu gehen.


    Ich wünsche dir gute Besserung, auch wegen der Krankheitsangst. :)*

    Zitat

    Allein diese Woche dachte ich ich habe 3 verschiedene Krebserkrankungen :(

    wenn du eh grad therapie machst,deine ängste dadurch aber keine verbesserung erfahren


    würde ich mal andenken,die herapie zu optimieren

    Ich wünschte auch es würde schnellere Efolge bringen aber bin jetzt erst 3 Monte dabei, dass sind vielleicht 12 h...und ich habe noch mehr Probleme, die bearbeitet werden müssen-allgemein würde ich aber sagen, dass ich auf einem Guten weg bin...

    Ich war die Woche nicht einmal beim Arzt um mich rückzuversichern, dass alles okay ist. In viele Fällen schaffe ich es inzwischen mich selbst zu beruhigen.


    Ich wünschte auch das alles viel schneller geht aber das tut es nunmal nicht :(

    Zitat

    Was meinst du Zwack, mit erbensgroß -vergiss es? ist das dann nicht schlimm?

    Genau das wollte ich sagen. Es gehört ja zur Aufgabe der LK, den Körper vor Infektionen möglichst zu schützen. Die LK sind quasi Filtrierstationen. Bei Ihrer Arbeit schwellen sie oft an. Wenn Du eine Infektion hast, kann man das dann natürlich nachvollziehen. Wenn aber die LK so erfolgreich gewesen sind, dass die Infektion gar nicht erst ausgebrochen ist, kannst Du geschwollene LK haben, ohne dass Du die Ursache nachvollziehen kannst. Meistens schwellen die LK dann im Laufe der Zeit wieder ab, aber manchmal "vergessen" sie das auch. Es gibt zahlreiche user, die mit diesen LK herumlaufen und sich nicht darum kümmern. Meine eigene Erfahrung: Hals-LK zum ersten Mal aufgefallen mit etwa 3 cm, als ich beim Chirurgen war 5 cm, bei Biopsie 7 cm und bei Beginn der Chemo 10 cm. War ein NHL. Verstehst Du jetzt, weshalb ich bei "erbsengroß" lächeln muß?