Hautkrebs?

    Wie der Titel schon sagt, habe ich die Befürchtung, Hautkrebs zu haben.


    Vor ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass eins meiner Muttermale sich verändert hat.

    Zitat

    http://imageshack.us/photo/my-images/820/img1577l.jpg/

    Zitat

    http://imageshack.us/photo/my-images/707/img1578k.jpg/

    Es hat sich vergrößert und ist nicht mehr gleichmäßig rund, sondern seine Form hat sich verändert.


    Außerdem kann man schwarze Stellen erkennen.


    Allerdings ist es sehr klein, ca. 2,5 bis 3 mm im Durchmesser und schmerzt oder juckt nicht.


    Ich bin ein sehr hellhäutige Typ und Solarienbesuche oder extremes Sonnenbaden kann man bei mir an zwei Händen abzählen, da ich immer sehr schnell Sonennbrände bekomme.


    Warum ich nun nach Rat frage, ist die Tatsache, dass ich erst Ende nächster Woche einen Hautarzt-Termin bei einem wirklich sehr guten HA hier in meiner Stadt habe. Doch bis dahin geht das Kopfkino mit mir durch, befürchte ich... %:|


    Was sagt ihr dazu?


    Vielen Dank schonmal im Voraus! @:)

  • 9 Antworten

    Ach ja, warum ich soviel Panik gerade bekomme: als ich die Formveränderung entdeckte war ich zuerst gar nicht so beunruhigt. Allerdings hat mich eine befreundete Arzthelferin nun mit diesem Gesichtsaudruck geschockt, als sie das Muttermal sah: :-o


    Sie relativierte ihren "Schock" mit den Worten: "Ui, da geh in den nächsten Tagen mal vorsichtshalber mit hin. Zur Sicherheit soll da besser jemand drüber gucken." :-/

    @ la sang real

    ja, ich ärger mich auch schon, ihr den gezeigt zu haben. zum arzt wollt ich ja eh vorsichtshalber.


    die schwarze farbveränderung kommt auf dem foto gar nicht richtig rüber, merk ich grad... ":/

    Ich kenne die Panik vor Hautkrebs ;-) aber dein Mal sieht wirklich nicht ungewöhnlich aus. Ich hab 1000 verschiedene Male – alle unterschiedlich!


    Wenn du viele Muttermale hast, würde ich jedoch trotzdem einmal im Jahr zum Hautarzt gehen. Merke grad: bei mir ist auch mal wieder ein Termin fällig. :-/

    Gut, daß Du zum Dermatologen gehst. Veränderte Muttermale sollte man unbedingt vorzeigen.


    Ich hatte auch mal ein Muttermal, welches plötzlich zackige Ränder bekam. Unaufhaltsam, fast täglich gab es einen Zacken mehr.


    Wurde dann beim Hautarzt entfernt und eingesandt. Diagnose: Junktionsnävus vom prämaligen Typ, mit bereits atypischen Zellkernen. Also eine Vorstufe von Hautkrebs. Wurde Gott sei Dank gerade noch rechtzeitig entfernt.


    Das muß bei Dir natürlich nicht so sein - und ist es hoffentlich auch nicht. Aber bitte unbedingt den Arzttermin einhalten.

    Hallo,


    jegliche subjektive Beurteilung halte ich für zumindestens fahrlässig.


    Der Hinweis, einen Arzt aufzusuchen, gehört m.E. nicht dazu.


    Warum?


    Ein Melanom kann sich auch hinter einer Erscheinung verbergen, welche farblich nicht ausgeprägt ist.


    Gruß