• Hilfe wegen Tumormarker und Bauchschmerzen

    Brauche mal hilfe. Vor einigen tagen hatte ich hier schon eine frage bezüglich bauchschmerzen und einen erhöhten tumormarker m2-pk (22,3 norm <15) gestellt. Zur info: angefangen haben die bauchschmerzen links unter dem rippenbogen ( brennend und bohrend) . Ich selber habe sämtliche blutwerte getestet. CEA 0,6 norm kleiner 5 CA 19-9 7,2 norm kleiner 37 …
  • 93 Antworten
    Zitat

    Ich bekomme diesen Tumormarker auch einfach nicht aus dem Kopf!

    Schon klar. Ohne professionelle Hilfe wirst du es wahrscheinlich auch nicht schaffen, aber dies wurde dir ja schon mehrfach geschreiben.


    Es liegt nun an dir, dir da den benötigten "Schubs" zu geben. :)*

    Ohne professionelle Hilfe????


    Ich habe nun vom Gastroenterologen eine Stuhlprobe auf Calprotectin machen müssen. Dieser Wert ist nun ebenfalls richtig erhöht. Liegt bei 115.


    Muss nun zum Dünndarm MRT-Sellink. Psychosomatisch oder Hypochondrisch sieht das wohl längst nicht mehr aus!!!!!!!!!

    Zitat

    Dieser Wert ist nun ebenfalls richtig erhöht. Liegt bei 115.

    Na und? Das deutet auf eine Entzündung hin und eine Entzündung is noch lange kein Krebs. ;-)

    Naund ??


    Jetzt versucht mich doch mal zu verstehen. M2-PK erhöht => Darmkrebsmarker, Magenkrebsmarker, Pankreasmarker


    Jetzt das Calprotectin erhöht => Erhöht bei Darmkrebs, Magenkrebs etc.


    Natürlich ist immer noch alles psychosomatisch oder nur eingebildet. Laut meinem Arzt muss ich nun zum MRT-Sellink.

    Entschuldige, aber das ist doch völliger Quatsch. Ich versuche nur rauszufinden, was ich habe und das diese Marker nunmal mehrere Organe anzeigen, können es natürlich auch mehrere sein.


    Ich habe nicht einmal geschrieben, ich habe Magenkrebs, Darmkrebs, o.ä. Ich frage einfach nur nach, nachdem sich ständig neue Erkenntnisse ergeben.

    Das Wichtigste ist, einen sehr guten Arzt zu finden, dem du vertraust, der deine Krankengeschichte kennt und dich ernst nimmt! Eventuell stationäre Aufnahme?

    Sorry aber dein erster Post ist vom 26.12.2011


    Jetzt haben wir ende Mai. Selbst der bekloppteste Arzt hätte in 5 Monaten einen Krebs gefunden wenn einer da wäre.


    Und wenn ich deine ganzen anderen Krebsangstthreads sehe wie:Lungenkrebs,Hirntumor,Magenkrebs, Darmkrebs usw. – dann liegt deine angststörung doch auf der Hand ...

    Hallo thphillip!


    Ich lese deine Beiträge schon länger mit und du tust mir wirklich leid! Die Angst vor einer schweren Erkrankung macht dich kaputt und du leidest, unabhängig ob du nun Krebs hast oder nicht. Das wir dich hier nicht beruhigen können weiß ich, trotzdem möchte ich dir sagen: Ein MRT-Sellink dient lediglich einer genauen Beurteilung des Dünndarmes mit dem Schwerpunkt auf die Darmwand bezüglich Entzündungen, Abszessen oder Polypen. Man macht es NICHT zur Diagnose von Darmtumoren. Ein Calprotektinwert ist ebenfalls nicht geeignet um einen Tumor im MD-Trakt zu diagnostizieren, auch er dient dem Nachweis von Entzündungen im Darm.


    Du hast mit Sicherheit eine Darmentzündung, welcher Ursache auch immer. Die Untersuchungen und Ergebnisse sprechen dafür. Aber du hast KEINEN Krebs!


    Mach das MRT und berichte uns das Ergebnis.


    Dein Hausarzt wird dir dann eine geeignete Therapie raten.


    Gute Besserung @:) !

    Ist eine MRT-Sellink schlimm? Ist sie denn nur für den Dünndarm, oder kann man auch am Magen und Pankreas etwas erkennen?

    Acho nochetwas.


    Für eine Entzündung habe ich aber absolut keinen Durchfall, sondern viel eher zu harten Stuhl bzw. Verstopfung.

    Zitat

    Für eine Entzündung habe ich aber absolut keinen Durchfall

    Seit wann muss man denn zwangsläufig Durchfall haben bei einer Entzündung?