Ich brauche euren Rat, sonst drehe ich noch durch

    Guten Morgen,


    ich weiß so langsam echt nicht mehr, was ich machen soll, mein Problem ist, dass ich seit Jahren ( ca. seit 3 j.) an dem so genannten *Alkoholschmerz* leide.


    Er tritt nicht immer auf, aber wenn er mal da ist, dann ziemlich stark und heftig.


    Es fängt damit an, dass ich etwas trinke und ca. 10 Minuten später habe ich soooo einen brennenden Schmerz im Brustbereich, dass ich kaum noch kann.


    Aber wie gesagt, es tritt nicht immer auf und jetzt schon länger nicht mehr.


    Vergrößerter Lymphknoten habe ich keine. war gestern noch beim Hno ( Hals ist frei), bei der Sono von der Leiste, da befinden sich auch keine und auch unter der Achsel bzw. hinter dem Ihr sind keine Lymphknoten zu ertasten.


    Andere Symptome wie Nachtschweiß, Gewichtsverlust etc. habe ich nicht, höchstens mal n bissl husten und Rückenschmerzen.


    Das Problem ist, egal wie und wo man Alkoholschmerz eingibt, man landet NUR bei Morbus Hodkin, wirklich nur.


    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

  • 27 Antworten

    Hallo RoteTulpe, ich bezweifle, dass man sonographisch an die LK im Brustraum herankommt, weil die ja hinter dem Brustbein sitzen. Wie ich gelesen habe, soll der Alkoholschmerz die betroffenen LK betreffen. Bei Brustschmerzen verspreche ich mir da wenig von einer Untersuchung der Leisten-LK. Wenn Du es wirklich wissen willst, müßtest Du Dich wahrscheinlich schon um ein CT kümmern. Letzte Klarheit brächte dann eine histologische Untersuchung (falls im CT etwas Verdächtiges auftaucht). Ich hatte im letzten Jahr ein NHL und bin nach einer Chemo wieder frei von verdächtigen LK.

    Zitat

    mein Problem ist, dass ich seit Jahren ( ca. seit 3 j.) an dem so genannten *Alkoholschmerz* leide.

    Zitat

    Das Problem ist, egal wie und wo man Alkoholschmerz eingibt, man landet NUR bei Morbus Hodkin, wirklich nur.

    Also dass ein Morbus Hodgkin ganze drei Jahre besteht ohne weitere Symptome als diesen vermeintlichen Alkoholschmerz zu verursachen, halte ich für absolut unmöglich. Der brennende Schmerz im Brustbereich wird bei dir sehr wahrscheinlich eher auf Magen- und/oder Speiseröhrenprobleme zurück zu führen sein.


    Übrigens frage ich mich, wie man auf die Idee kommt, diesen Begriff zu googlen, wenn man sich nicht ohnehin schon mit dem Hodgkin-Lymphom befasst hat. Ich kenne den Ausdruck jedenfalls erst, seitdem ich mich nach der Diagnosestellung über diese Erkrankung informiert habe.

    Wie ich auf die Idee kam?


    Na ja ich habe beim Trinken über diesen Schmerz berichtet und Freunde und Bekannte meinten, dass sie diesen Schmerz nicht kennen und ich mal besser zum Arzt gehen soll.


    Und dann dachte ich mir, dass ich mich erstma im Internet informiere und habe dann *schmerzen beim Alkoholgenuss* bei Google eingegeben und kam auf Morbus Hodkin. Das dürfte allerdings schon mind. 2 j. her sein, dass ich das erste mal danach gegoogelt habe.


    Ja so war es....

    Tulpe, wenn Du nur beruhigende Beiträge haben wolltest, hättest Du das anmerken sollen. Es gibt schnell und langsam wachsende Lymphome, so dass die 3 Jahre zum Ausschluß Deines Verdachts aus meiner Sicht nicht ausreichen. Wenn Du anderer Meinung bist: Warum hast Du dann Deinen Faden eröffnet?

    Kannst Du denn eine Schleimhautreizung durch Alkohol ausschließen? Wenn ich unter Pollenallergie leide, schmerzt jeder Schluck Cognac gewaltig (schon im Hals). Wenn ich Reflux habe, schmerzt mehr das untere Ende der Speiseröhre.

    Hallo,


    nein möchte nichr nur beruigende.. allerdings... dieser schmerz soll ja NUR bei morbus hodkin auftreten und da gibt es so weit ich weiß keine unterschiedlich schnell wachsenden, das ist nur bei den Non Hodkin Lymphomen der Fall und da ist dieser Schmerz nicht beschrieben... mhh

    Vor allem du hast dich unterbewusst mit diesem NHL befasst; also wird das bei einem sensiblen Magen und Problemen mit der Speiseröhre noch durch die Pschyische Komponente bestärkt.


    Jedes Mal wenn du Alkohol trinkst, wird unterbewusst ein Prozess ablaufen, gleich krieg ich wieder Schmerzen, ich hab Krebs usw.


    Wenn du den Ärzten und dem Sono nicht vertrauen kannst / willst und die wirkliche Bestätigung brauchst, dann würde ich ein CT machen lassen und vielleicht ein bisschen was zur Entspannung, Yoga oder einige andere Techniken.


    Du musst dich freimachen von der Angst, soll sie dein ganzes Leben beherrschen?


    Und wenn man bei google versucht all seine Beschwerden zu diagnostizieren, wird man wirklich krank.


    Denn Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.


    Alles Gute! :)*@:)

    Zitat

    Es gibt schnell und langsam wachsende Lymphome

    Stimmt. Aber der Herr Hodgkin ist in der Regel eher einer von der schnellen Sorte...

    Zitat

    Du musst dich freimachen von der Angst, soll sie dein ganzes Leben beherrschen?


    Und wenn man bei google versucht all seine Beschwerden zu diagnostizieren, wird man wirklich krank.


    Denn Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

    :)= :)^