Kehlkopfkrebs angst

    Guten Tag liebe Gemeinde,


    Mich belastet seit einiger Zeit ein unerklärliches Problem ... Es geht darum das ich seit Silvester komische Beschwerden links über der kühle am Hals an der luftröhre, im Gewebe schmerzen empfinde, die nach druckaufbau wie z.b.: pusten oder spucken auftreten. Diese Schmerzen sind mal da und mal nicht (wenn sie da sind dann bleiben diese auch den Tage/die Tage über)


    Nun hatte ich vor zwei Wochen ein Wochenende lang am Kehlkopf Beschwerden (Klos Gefühl beim schlucken, bellenden husten und leichte Halsschmerzen)


    Diese Beschwerden sind verschwunden, jedoch plagt mich dieser bellende husten wieder seit 2-3 Tagen.


    Ich war vor Ca. 3 Wochen beim HNO welcher meine schmerzende stelle am Hals abgetastet hat, in meinen Hals reingeschaut hat und per Ultraschall untersucht hat -> erfolglos. Wir sind jetzt verblieben das ich ins MRT komme - meine Frage nun: sieht man durch die MRT Untersuchung welchen Ursprung diese Schmerzen haben? Mir macht diese ganze Sache etwas Angst, da diese Schmerzen nun 8 Monate präsent sind, wenn auch mal mehr mal weniger.


    Und ich weiß auch das ihr keine Ärzte seid aber vielleicht hat jemand ja die gleichen beschwerden(gehabt).

  • 7 Antworten

    Ja das ist halt so ne Sache ... Wenn man 8 Monate diese Beschwerden hat und plötzlich im gleichen Bereich neue dazu kommen, dann macht sich schon ein paar Gedanken.


    Verrät mir das MRT denn woher die Schmerzen kommen?(müssen diese Schmerzen dann im MRT ausgelöst werden um sie zu lokalisieren?) Und sieht man auch ob es sich um Krebs handeln könnte?