Kieferkrebs? ? ? ? wer hat erfahrungen? ? ? brauche hilfe! ! ! ! !

    hallo ich bin 25 jahre alt.und ich habe seit ca. 3 wochen sehr starke schmerzen in der linken gesichtshälfte. und irgendeine auswölbung am unteren kiefer. ich dachte mir nichts weiter. doch mein mann schickte mich zum arzt,der mich zu einen facharzt. der diagnostizierte mir das es sich höchswahrscheinlich um kieferkrebs handet, soweit er das bis jetzt sagen kann. aber es besteht natürlich auch die chance das alles gut ist. doch das erfahr ich leider erst in ein paar tagen.


    hat jemand erfahrung mit krebs egal welchen? wie seid ihr mit der diagnose umgegangen? wie habt ihr die zeit ausgehalten zu warten um gewissheit zu haben? ich habe solche angst und dreh bald durch! ich hoffe das mir hier jemand rat geben kann! bin für alles dankbar

  • 12 Antworten

    Toller Arzt. Der kann doch net einfach den Verdacht Krebs in den Raum stellen, ohne ne Biopsie zu machen! Nicht wirklich kompetent. Lass dich nicht verrückt machen und warte erstmal ab. Vielleicht ist es nur ne Zyste oder Entzündung. Und sag deinem Arzt, dass er ein Idiot ist. Man kann jemandem nicht sagen, er hätte wahrscheinlich Krebs nur vom Abtasten und anschauen ohne eindeutige Laborergebnisse. Alles Gute

    Vielleicht ist es ein geschwollener Lymphknoten. Einen Tumor kann man wie gesagt nur durch eine Biopsie mit anschließender histologischer Befundung , sicher jedoch nicht nur klinisch oder radiologisch diagnostizieren. ich kann nur eines raten: Wechsle den Arzt!!

    Was für krebswerte ? Oder meinst Du Tumormarker ? Die sind für die Erstdiagnosestellung sinnlos (zu unspezifisch) und nur bei bekannter Tumorerkrankung in der Verlaufskontrolle (z.b unter Chemotherapie) sinnvoll.

    Lunahilflos

    Als erstes möchte ich Dich mal ganz fest drücken und Dir alles gute wünschen.


    Nun zu Deinem "Arzt": Ich kann nicht verstehen,wie man eine Diagnose Krebs raus "knallt" ohne begründete Anhaltspunkte zu haben.Wie kann es sein,das der "Arzt" Dich nicht sofort in eine Klinik geschickt hat,wo man die entsprechenden Untersuchungen am nächsten Tag macht.


    Ich glaube diesen "Arzt" kann man vergessen.Wie kann man nur mit den Menschen so umgehen.Für mich völlig unverständlich.


    Wie gesagt,ich drücke Dich ganz fest und hoffe für Dich das Beste.

    danke das ist lieb von dir. hab heute die diagnose bekommen. es ist krebs, im anfangstadium und es ist gutartig. muß jetzt für ein paar tage ins krankenhaus damit sie mit der therapie anfangen können.


    möchte mich bei euch allen bedanken das ihr mir geholfen und mich unterstützt habt. es hat mir echt geholfen.


    liebe grüße bis bald

    Liebe Lunahilflos,


    ich drücke Dir ganz fest die Daumen und hoffe Dir geht es ganz bald wieder gut.


    Wenn es Dir besser geht würde ich mich freuen wieder von Dir zu hören.


    Denk an Dich und sende Dir viele Kraftknuddel.