Krebsangst

    Mein Sohn hatte ein MRT wegen Rückenschmerzen. Dabei wurde ein Zufallsbefund der Lunge gemacht. Darin stand Verdacht auf Raumforderung. Er sollte dann nocheinmal zum CT für Abklärung. Das hat er nun hinter sich. Darin steht Befund: Lymphknoten nicht vergrößert. Die Lungenhill sind beidseitig links mehr als rechts prominent. Allerdings ohne Nachweis auf Raumforderung. Warscheinlich Gefäßbedingte Komponente. Lunge frei von pathologischen Verdichtungen. Keine Pleuraergüsse. Die Trachea und Bronchialbaum unauffällig. Keine Herzdilation. Kein auffälliger Befund des Oberbauches.


    Beurteilung:


    Prominente Hill. Ausschluss einer cardiovasculären Pathologie wird empfohlen Low CT gegebenenfalls mit KM nach drei Monaten.


    Ich mache mir riesen Sorgen. Steht der Verdacht, dass sich nach drei Monaten ein Tumor zeigt? Warum Kontrastmittel? Ich habe gehört das setzt man nur ein, wenn was Schlimmeres vermutet wird? Was bedeutet cardiovasculären Pathologie wird empfohlen? Bitte helt mir! Ich brauche Gwewissheit es dauert noch zwei Monate bis dahin.Danke im Vorraus! H.H.

  • 2 Antworten
    Zitat

    Die Lungenhill sind beidseitig links mehr als rechts prominent.

    Was da steht (stehen sollte), ist "Lungenhili". Hili ist der Plural von Hilus. Erläuterung z.B. hier: Lungenhilus

    Zitat

    Steht der Verdacht, dass sich nach drei Monaten ein Tumor zeigt?

    Nein. Wenn da jetzt kein Tumor ist, warum sollte in drei Monaten einer da sein?


    Der größte Risikofaktor für Lungenkrebs ist das langjährige Rauchen. Wer nie geraucht hat - auch nicht "passiv" - erkrankt sehr wahrscheinlich nicht an Lungenkrebs.

    Zitat

    Ausschluss einer cardiovasculären Pathologie wird empfohlen

    Das heißt, man sollte sicherheitshalber prüfen, ob das Herz und die Blutgefäße gesund sind. ("Pathologie" lässt sich hier mit Krankheit übersetzen.)