Lymphknoten angeschwollen, Angst vor Krebs

    Also ich hol etwas weiter aus.


    Ich war vor einiger Zeit ( ich glaub das war November rum) erkältet und hatte deswegen einen dicken Nymphknoten am Hals.


    Bein drücken tats weh und ich bekam Antibiotika. Die Beule am Hals wurde kleiner, ging aber nie richtig weg.


    Jedenfalls bin ich jetzt seit circa 3-4 Wochen erkältet.


    Es fing an mit einer zuen Nase. Dadurch bekam ich Halsschmerzen und ich wurde heiser. Das ging wieder weg.


    Dann waren meine Nebenhöhlen zu aber auch das ging von alleine weg. Zum Arzt bin ich, weil ich mitlerweile an der Stirn immer wieder drückende Kopfschmerzen habe. Die kommen und gehen.


    Ich hatte aber nie Fieber.


    Er tastet meinen Hals ab und bemerkt meinen Nymphknoten. Sagt darauf hin, dass wir Blut abnehmen. Ja die Ergebnisse bekomme ich Mittwoch, aber ich mache mich bekloppt, weil ich so blöd war und gegooglet habe.


    Der Knoten lässt sich bewegen, schmerzt aber nicht.


    Wäre für jede Antwort dankbar

  • 4 Antworten