Lymphknoten geschwollen an allen Körperstellen

    Habe seit mittlerweile sicher schon 2-3 Jahren geschwollene Lymphknoten in der Leiste. (Ich bin 14 1/2 Jahre jung)


    Seit Anfang diesen Jahres mache ich mir schon richtig Sorgen über das Thema. Als dann im Frühling mehrere Lymphknoten im Achselbereich und am Hals dazugekommen sind, ging ich im Mai zum Hausarzt, der ein großes Blutbild hat machen lassen (Alle Werte im Norm-Bereich). o:)


    Nun habe ich seit kurzer Zeit bemerkt, dass beim Sport das Seitenstechen ziemlich schnell einsetzt. Das hatte ich zuvor wenig, bis gar nicht. Weil ich gehört habe, dass das Seitenstechen aus dem Zwerchfellbereich kommt, habe ich das mal in Verbindung mit den Lymphknoten gegooget. Nun habe ich echt Angst, dass es sich um eine Form des Lymphknotenkarzinoms handelt. :°(


    Meine Frage: Kann man durch das Blutbild z.B. Lymphknotenkrebs erkennen Bzw. soll ich mich zu einer Biopsie melden ?


    Vielen Dank! Niklas :-)

  • 15 Antworten

    Größe:


    - am Hals ca 1.5 cm Durchmesser (Knotenförmig)


    - an der Leiste sind es eigentlich keine Knoten, sonder "Rollen", sie fangen am oberen Teil der Leiste an un ziehen sich bis zum Anfang des Schenkels. Diese habe ein Länge von bis zu 4 cm , sind allerdings nur 0.8 cm


    dick


    -Unter den Achseln sind es auch "Rollen" von 0,8 cm Durchmesser und 2-3 cm Länge


    Klar kann es an der Pubertät liegen, trotzdem mache ich mir Sorgen.

    Geschwollene Lymphknoten zeigen an, dass das Immunsystem aktiv ist. Es kann nur ein Virus sein, es kann aber auch Krebs sein. Zur Sicherheit würde ich nochmal zum Arzt gehen, evtl. auch einen entnehmen lassen und untersuchen lassen. In diesem Fall würde ich kein Risiko eingehen.

    Die Lymphom-Untersuchungskaskade: Abtasten, Ultraschall, evtl. Röntgen, MRT/CT, Biopsie. Man entnimmt also nicht einfach einen Lymphknoten, wenn man bereits mit einer dieser Methoden einen malignen Befund ausschließen Kann. Grund: Man möchte nicht Gefäße oder Nerven verletzen, die rund um die LK meist dicht angeordnet sind. Zur Erkennung von Lymphomen gibt es keine Krebs-Marker.