Muttermal muss raus, Krebsangst (mit Bild)

    Hallo zusammen


    Da ich ziemlich viele Muttermale habe, war ich gestern bei Dermatologen zum Check. Alle Muttermale scheinen Ok zu sein. Nur eines am Bein sollte Laut dem Arzt raus. Es ist ziemlich dunkel und hat laut dem Arzt einen leichten grauen Schleier. Beim Link unten seht Ihr ein Bild des Muttermales.


    In einem Monat kann ich das Ding entfernen. Natürlich habe ich jetzt Angst dass es ein Melanom ist. Wie seht Ihr das? Schaut das Muttermal sehr verdächtig aus? Mein Arzt geht davon aus dass es nichts ist.


    PS: Durchmesser ist circa 3 mm.


    Besten Dank für eure Antworten.


    http://imageshack.com/a/img924/6946/gJEGXZ.jpg

  • 11 Antworten

    Ich hab selbst sehr viele Muttermale und erst vor kurzem wieder eins entfernen lassen weil der Arzt es für besser hielt. Mach dir mal keine Sorgen, meiner sagt auch immer, dass zu 95% nichts ist, er aber auf Nummer sicher gehen möchte.


    Genau deshalb gehst du ja zur Muttermalkontrolle, damit lieber zu früh als zu spät etwas unternommen wird.

    Ich habe auch eins vor 1 Monat entfernt bekommen was fast. Schwarz war und asymmetrisch war... es sah verdächtiger aus als deine und es war gutartig... ein anderes was auch verschwommen war war ebenfalls gutartig...Melanome sind meist asymmetrisch, mehrfarbig, das heißt rot grau schwarz töne.... also das muss echt nix schlimmes sein, das ist meist eine vorsiichtsmaßnahme

    Zitat

    Schaut das Muttermal sehr verdächtig aus?

    Dass, was man mit bloßem Auge sieht, sagt sehr wenig aus. Aber das, was man sieht, sieht nicht schlimm aus.

    Zitat

    .Melanome sind meist

    Trotz allem Willen zu beruhigen keine nicht so ganz richtigen Pauschaussagen verbreiten...

    Ich hatte ein Melanom, da traf die ABCD-Regel gut zu. Also ein erster Anhaltspunkt ist sie schon, sonst gäbe es sie ja nicht.


    Mein Melanom war viel größer und ca. 2 Jahre alt. Meine Hausärztin hatte mich mal am Rücken, wo es war, abgehört, und ich dachte, wenn da was wäre, hätte sie doch was gesagt. Sie hat da gar nicht drauf geachtet.


    Als man es wegschnitt, hatte es eine Eindringtiefe von 0,7 mm. Das war gerade so an der Grenze, ab einer Eindringtiefe von 1 mm beginnt es zu streuen. Hängt natürlich vom Einzelfall ab.


    Also nach dem Bild glaube ich nicht, der Arzt sagt es ja auch. Ich wollte nur sagen, selbst wenn es eines ist, muß es kein Todesurteil sein.


    Ich lebe immer noch. (ist 12 Jahre her) Im ersten Moment, nach der Gewebeuntersuchung dachte ich auch an ein baldiges Ende.

    Mir wurde vor zwei Jahren auch eines an der Fußsohle entfernt das schwarz war mit der Begründung, dass wenn sich was verändern sollte, man es bei diesen ganz dunklen Muttermalen nicht gut sieht.


    Zudem haben Studien gezeigt, dass Muttermale an Handflächen und Fußsohlen (wo sie viel Reibung ausgesetzt sind) sich zwar nicht häufiger bösartig verändern, aber wenn sie es tun, schneller und massiver streuen. Daher wurde es entfernt und alles war gut.


    Es muss also wirklich nichts bedeuten.

    Zitat

    Ich wollte nix verbieten nur war ich gerade in der selben Situation.und es gibt eben die ABCDE regel an die man sich richten kann... ansonsten kann ich auch nix sagen.

    ?? Natürlich wolltest du nix verbieten. Aber solche Pauschalaussagen sind eben meistens nicht ganz richtig.


    Die ABCDE-Regel ist zur Selbstbeonachtung ein sssehr grober Anhaltspunkt. Es gibt Melanome, auf die trifft keiner der Punkte zu; es gibt normale Muttermale, auf die treffen alle Punkte zu.