Dann sollte aber dem schwankenden TSH auf den Grund gegangen werden.


    Eröffne mal im SD-Unterforum noch einen Faden mit deinen Werten. Ich finde 8ml relativ klein, aber da sind eher Experten unterwegs...

    @ Regenbogenstern

    Wenn die Schilddrüse gesund ist, ist sie gesund. Ich würde mich da nicht verunsichern lassen.


    Nachtschweiß und das Gefühl zu glühen, können sicher 10.000 Ursachen haben.


    Dass man dabei auch an die Schilddrüse denkt, ist normal und deshalb hat man sie untersucht. Aber bei Dir ist alles ohne Befund.

    Hallo Regenbogenstern: Die Obergrenze des TSH-Normbereichs lag früher bei 4.2. In der Zwischenzeit sehen ihn viele Ärzte und Labors (auch meines) bei 2.5 (Grauzone 2.0-2.5), wobei für Frauen anzumerken ist, dass das Risiko für unerfüllten Kiwu und FG ab einem TSH von 2.5 aufwärts steigt. Bei Deinem Endo-Termin sollte Hashimoto ausgeschlossen werden (daran hatte Rotschopf2 mit ihrem Beitrag gedacht). Dabei genügt es nicht nur festzustellen, dass die SD-relevanten Antikörper nicht erhöht sind, weil es auch sog. seronegative SD-AI-Erkrankungen (auch Hashi) gibt, bei denen erhöhte AK nicht nachweisbar sind. Man braucht dann eine Sonographie der SD. Ist das Echomuster "inhomogen" und "echoarm", spricht das für eine akute oder vergangene Entzündung, z.B. Hashi.


    Die Angst vor LK-Krebs kannst Du abhaken; wenn alle Leute, die schwitzen, Krebs hätten, würde sich die Bevölkerung ziemlich rasch dezimieren. Ich hatte übrigens LK-Krebs - ohne Nachtschweiß!

    Hab schon seit 10Jahren mit Nachtscheiß und einem glühenden Gefühl zu tun. Stand schon mit 20 Jahren in der Berufschule im Winter bei Minustemperaturen am offenen Fenster, mit kurzen Top an um mich abzukühlen. :=o

    Hallo Zwack *:)


    ja ich weis das man bei Nachtschweiß nicht sofort an Krebs denken muss, aber leider ist es immer das Erste da sich so eine Diagnose keiner wünscht.


    Ich werde den Arzt direkt auf das was Du mit Hashi schreibst ansprechen. Mein SD bei letzten Ultraschall war aber :Echomuster homogen


    keine Knotenbildung


    Durchblutung normal


    Wenn ich mir so dei Symptome von Hashi bzw. Unterfunktion ansehe, erkenne ich mich in vielem wieder. ":/


    Warum wissen nicht alle Ärzte die sich auf Schilddrüse spez. die neuen Normwerte ?


    Man ist es wirklich leid von Arzt zu Arzt zu rennen , bekommt gesagt man ist "gesund" aber merkt trotzdem das etwas nicht stimmt. Weil laut meiner SD Werte sehe ich ja selbst das sie nicht optimal sind.


    Da mein CRP Wert bei der letzten Blutabnahme bei 5,6 lag und sonst nie so hoch war mache ich mir halt Gedanken wegen dem Schwitzen ect.


    Habe Di einen Termin beim neuen Endo. der sehr gut sein soll, ich hoffe das er mir genau sagen kann ob etwas mit meiner SD nicht stimmt. Wenn ich Werte haben, gebe ich sie gerne durch.


    Jetzt wo ich hier sitze und schreibe ,ist meine Hand schon wieder richtig feucht ":/


    Zwack - sollte ich noch einen Ultraschall bzw. Röntgen machen lassen um evtl. versteckte , vergrößerte LK auszuschließen?


    LG