Panik: Nach Arzt Besuch Überweisung mit Diagnose "Tu." erhalten?

    War heute bezüglich meines Problems am After beim Hausarzt.


    Habe seit 4-5 Wochen ein kleines Geschwür am Poausgang. Der


    Arzt hat gefühlt und meinte irgendwas mit Blutgerinsel und verschrieb


    mir eine Salbe ("Faktu lind"). Ebenso gab er mir direkt eine Überweisung


    mit für den Proktologen mit der Diagnose:


    "V.a. Tu. im Bereich des äußeren Abnalkanals"


    Tu. steht doch in der Medizin für Tumor ? Hab ich jetzt Krebs bzw. Verdacht


    darauf ? Er meinte im inneren Kanal ist nichts nur äußerlich hat er was gefühlt.


    Ich habe so Panik. Wenn die Salbe in 10 Tagen nicht wirkt soll ich zum Proktologen.

  • 31 Antworten

    Meistens steht da Ausschluß von Tumor. Macht ja auch Sinn, wenn man erst zum Proktologen soll, wenn die Salbe nicht geholfen hat. Geschwüre sind in der Regel nicht bösartig, nur unangenehm. Und der Proktologe ist da sicherlich der bessere Ansprechpartner als der HA.

    Ich vermute mal, daß dieses "kl. Geschwür" ne Analthrombose ist,


    hab ich auch öfters, ist aber laut meiner damaligen Ärztin (Enddarm Mannheim) völlig harmlos.


    Wenn ich sowas wieder mal hab, nehm ich die Hamamelis comp. Salbe von Weleda, die hilft mir recht gut.


    Mit der Faktusalbe hatte ich keine Erfolge.


    Deine Panik ist vermutl. unbegründet.


    Sorge aber dafür das dein Stuhl weich ist, evt. mal was dafür einnehmen.

    Ich habe keine Schmerzen beim Stuhlgang und der Stuhlgang ist völlig normal.


    Juckt nur selten bzw. tut weh wenn ich drauf liege oder die Beine breit machen


    würde...


    Wenn da steht, dass es im äußeren Bereich ist komme ich immer auf Afterkrebs :/


    Zumal ich dieses Geschwür schon seit knapp 5-6 Wochen habe :(

    Habe auch irgendwas im Darm, was noch abgeklärt wird. Habe auch zeitweise Faktu lind genommen, was auch nicht geholfen hat. Aber das ist manchmal so, vielleicht hilft dir auch was anderes, jeder ist da anders.

    Eigentlich wurde ja alles schon gesagt.


    Mal andersrum: Was sollte er denn deiner Meinung nach schreiben? Du weißt doch selbst, dass du da irgendein Geschwür hast. Um Fachterminius schreibt man dann eben Tumor. Tumor hat mit Krebs per se nichts zu tun.

    Zitat

    Aber spricht doch alles dafür ?

    Es spricht derzeit nichts für gar nichts. Du hast eine Verdachtsdiagnose, mit Bitte um Abklärung bei einem Proktologen. Da spricht noch lange niemand von Krebs, noch dazu von bösartigen.


    Du schiebst unbegründet Panik.


    Sonst wurde ja schon ne Menge dazu geschrieben...

    Tumor = Geschwulst. Nicht mehr und nicht weniger. Wie kommst du den auf Geschwür? Eitert der Knubbel, blutet er oder ist er einfach nur da? Am ehesten ist es eine Analthrombose – kannst du, wenn du in den Spiegel schaust, an der bläulichen Farbe gut erkennen. Guck dir das "Ding" doch mal genauer an. Bei mir war es z.B. mal ene Hämorrhoide, die nicht mehr zurückgeschoben werden konnte. Hab da auch Panik geschoben. Faktu-Lind hat bei mir nicht geholfen. Ich habe mir in der Apotheke Thrombaredukt geholt. Die bringt auch meine Analvenenthrombose zum Schrumpfen. Aber warte einfach die 10 Tage ab und geh dann zum Proktologen – und bis dahin ruhig Blut, so ein Ca am Afterausgang ist höööööchst selten.

    Auf Überweisungen steht häufig mal was ärgeres drauf. Ich hatte mal eine Zeit lang abwechselnd Verstopfung und Durchfall, teilweise ziemliche Schmerzen und obwohl es am wahrscheinlichsten war, dass es eine Unverträglichkeit ist, hat der Arzt auf die Überweisung Verdacht auf Gastritis/bakterieller Darminfekt geschrieben, damit mal eine komplette Mikrobiologie gemacht wird. Oft schreiben Ärzte die Diagnose hin wo viel untersucht wird bzw Sachen die sie einfach ausschließen möchten, von denen sie einfach glauben, dass es das eh nicht sein wird. Und wie bereits geschrieben, Tumor heißt nicht immer Krebs. Auch diese kleinen "Hautgeschwülste", die Fibrome heißen, welche sehr viele Menschen haben, zb an Hals oder unter den Armen, sind eigentlich Tumore. Daraus wird aber in der Regel nichts bösartiges werden, weswegen das kein Arzt wegmacht solang sie keine Probleme machen. So gesehen haben eigentlich recht viele Leute Minitumore...viele Frauen leben jahrelang mit ihren Gebärmuttertumoren. Solangs gutartig ist, ist das alles kein Problem. Geh einfach mal nicht vom schlimmsten aus. Falls es überhaupt ein Tumor ist (der Satz auf der Überweisung heißt aber nicht, dass der Arzt einen Tumor vermutet, eher, dass er ihn ausschließen will um sich abzusichern), dann besteht eine große Chance, dass er gutartig ist. Falls das nicht überhaupt nur irgendein gutartiges Gewächs ist, was sich von alleine wieder zurückbildet.

    Zitat

    Ich habe Angst um mein Leben, ich halte diese 10 Tage nicht mehr aus

    Das glaube ich dir aber bitte komm jetzt mal wieder runter.


    Natürlich muss der Arzt da was rein schreiben, mit irgendwas muss er ja begründen warum er den Patienten weiter schickt, das heißt aber noch lange nicht das das eine Diagnose ist.


    Wenn es dich beruhigt geh morgen noch mal zum Doc und lass dir eine Überweisung für ein großes Blutbild geben, da sieht man gleich ob was Gröberes los ist in deinem Körper, außer dem wollen Fachärzte sowieso immer ein möglichst aktuelles Blutbild haben.


    Alles Gute dir *:)