Hallo Martina

    schön von Dir noch zu hören bzw.lesen, was mich so bedrückt ist die Zeit wäre alles schon morgen dann wüßte man bald woran man ist aber so!!! Nächste woche zur Blutabnahme am 16 habe ich Termin zum Gespräch für die OP und am 23 ist es erst. Also noch soooooooo....... lange. Man kann sich auf nichts richtig konzentrieren alles Sch....!


    Seit ich es erfahren habe, habe ich richtig Bauchschmerzen , und fühle mich richtig krank, aber ich glaube das hängt mit meiner Angst zusammen. Muß aber Stark sein man wird ja noch gebraucht und hoffentlich noch lange.


    Essen ist eine richtige Qual. Ging es dir auch so ?


    Danke jetzt schon für eine Antwort

    Hanni

    ich habe sogar noch länger auf die OP gewartet. Ich konnte auch nichts essen und habe richtig abgenommen. Als dann alles vorbei war, habe ich mich über mein blödes Verhalten selber geärgert. Die Konisation ist total harmlos und ganz sicher ist danach bei dir alles wieder wie früher. Ich kann dir nur raten, so normal wie möglich weiterzuleben und vor allem zu essen, dann bist du viel schneller fit.


    Bei einem Sohn von 15 bist du sicher auch keine 25 mehr. Mich freut, das ich hier mal mit jemandem schreibe, der nicht so jung ist.


    Ich selber habe mit 39 zum 2. Mal geheiratet und aus dieser Ehe 2 kleine Kinder. Bin also eine alte Mutter und hatte deshalb besondere Angst. Und bei dir lese ich, das du sicher auch getrennt lebst, aber jetzt einen Freund hast. Und da lohnt es sich alles zu tun um gesund zu sein.


    Übrigens ich und viele andere hier haben auch Medikamente genommen um das Immunsystem zu stärken. Machst du das auch?


    Naja jetzt gute Nacht. ich melde mich morgen nochmal.


    Martina

    hanni: die Warterei ist das Schlimmste, die Koni selber ist ein Spaziergang dagegen;-). Habe mich damals im Nachhinein auch fürchterlich über mich selber geärgert..., dass ich mich so verrückt gemacht habe. Aber das kann man eben nicht so einfach abschalten, kann dich da sehr gut verstehen!!!


    Der Tip von Maka mit dem Stärken des Immunsystems ist sehr gut, hatte ich ganz vergessen!


    Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft:)*

    Hallo

    Nein Tabletten nehme ich nicht. Was habt Ihr denn da genommmen? Noch mal zum Thema "alte Mutti" werde nächstes Jahr 40. Und möchte eigentlich noch mal so alt werden.


    Ich versuche ja immer mich auf meine Arbeit zu konzntrieren aber es ist schwer. Und ich habe es ausschließlich mit Männern zu tun.


    Gestern habe ich das mit der Chefsekretärin geklärt und Sie ist mir auch als Frau entgegengekommen und hat sich nicht nur auf die Arbeit bezogen. Hat mir sehr geholfen und sie sagte auch das sich alles zum guten werden wird. Hoffentlich.....................!!!


    Jedenfalls brauch ich mir um meinen Arbeitsplatz keine Sorgen zu machen.

    Impfung

    Hallo ihr lieben,


    Ich nehme auch Orhtomol um mich ein wenig zu stärken.


    Jetzt zur Impfung (Gardasil), also mein Mann arbeitet in der KLinik in der ANästhesie in der ich auch operiert wurde, der OA der Gyn (hat mich operiert) sagte mir ich solle mich auf jedenfall Impfen lassen. Ich bin 32 und ich werde mich Impfen lassen. Meine KK bezahlt es sogar, mit ärztl. Attest vom Gyn., war grade heute noch mal beim Gyn, habe ziemlich starke Nachblutung, meine OP ist jetzt fast 2 Wochen her, kann mir da jemand was darüber sagen, ich meine ist das solange nach der OP noch normal??? Mein Gyn sagte das könne sein, hat mich jetzt nochmal 1 Woche AU geschrieben.


    Wäre sehr lieb wenn jemand schreibt.


    LG Sonja

    Soparr: deine Tage könnten das nicht sein?? Weil die hatte ich nämlich 10 Tage nach der Koni und zwar heftig. Da war der Arzt erst verunsichert und dachte, dass es sich um eine Nachblutung handelt. Konnte das dann aber doch ausschließen!


    Zu der Impfung: wurde bei dir denn ein Hpv-Test gemacht??:-/

    leen6: Also meine Tage würde ich eigentlich erst ende nächster Woche bekommen. Aber der Gyn hat ja die blutende Stelle gesehen. Ja ich habe einen HPV-Test gemacht und darauf hin hat ja der Arzt gemeint ich solle mich Impfen lassen.


    In so manchen Foren bzw. Beríchte habe ich immer wieder gelesen das der HPV high risk wenn er positiv ist auch positiv bleiben würde, also das íst doch nicht so, mein Gyn meinte, wir machen in 3 Monaten wieder einen Abstrich und nochmal einen einen HPV und der müsste dann neg. sein?!

    da gehen eben die Meinungen insofern auseinander, als dass ein negativer Test (nach vorherig positivem) eben nur aussagt, dass der Virus nur noch latent vorhanden ist:-/ Da würde die Impfung eben nicht sinnvoll sein:-/??? Hast du die Bewilligung für eine Impfung von der Kasse schon? Oder ist der Antrag auf Bewilligung nur geplant? Bei welcher Kasse bist du denn?

    Hallo Soparr,


    wir hatten schon mal vor ein paar Tagen voneinander gehört. Hatte am Montag meine Koni und habe alles überstanden. Es war ja auch wirklich nicht schlimm. Bloß hinterher das Warten. Der Arzt der mich entlassen hat, meinte, wenn etwas schlimmes ist meldet sich das Krankenhaus, ansonsten wird der Befund von der behandelnden Gyn. übermittelt. Und auf einmal klingelt gestern das Telefon und ich sehe die Nummer vom Krankenhaus. Da wurde mir erst mal mulmig. Dran war die Ärztin die mich untersucht hat und die dachte wahrscheinlich, jetzt werde ich die arme Frau mal von ihrer Unruhe erlösen und sagen das alles o.k. ist. Puh habe ich dann durchgeatmet. Montag muss ich dann zu meiner Gyn.


    Am blödesten fand ich jedoch, dass mein Mann glaube ich gar nicht so richtig mitbekommen hat, wie schlimm es eigentlich hätte werden können oder er hat es nicht gezeigt, was bei ihm natürlich auch möglich ist. Gestern habe ich erst mal mit meinen Freundinnen einen Genesungswein getrunken. Da hat er bloß dumm geguckt. Auf jeden Fall muss ich bald meine Tochter impfen lassen. Sie ist es fast 11 Jahre. Und ich werde auf jeden Fall auch abklären lassen mich auch zu impfen.


    Viele Grüsse


    Waldelch

    elchfan: schön, dass alles in Ordnung ist, da fällt einem wirklich ein Stein vom Herzen:)^:)^ Ich glaube, dass die Männer allgemein oft ein Problem damit haben, auf solche Situationen zu reagieren. Sie verarbeiten das irgendwie anders:-/ Gott sei Dank gibt es "beste Freundinnen";-)

    Hallo,


    komischerweise habe ich auch zuerst meine Freundin, die mir bei der OP zur Seite gestanden hat (sie arbeitet im Krankenhaus als Anästhesieschwester) angerufen. Wenn die Männer jedoch krank sind, mußt du auf jeden Fall mitfühlen. Vor allem hat meiner ja gedacht, wenn sie mir da jetzt noch mal ein Stück vom Muttermund weggeschnitten haben, das wir dann nicht mehr verhüten brauchen. Hallo, wo lebt er denn?


    Gruß Waldelch

    SUPI

    Hallo Waldelch,


    Supi, dass auch bei dir alles OK ist. Ja mein Mann hat da auch nicht so die Anstalten gemacht, hat mir aber im nachhinein schon gesagt das er ganz schön schiss hatte. Ja lass deine kleine Impfen, meine lasse ich auch Impfen wenn sie 11 wird, aber das dauert noch 7 Jahre. Ich habe am Montag oft an dich gedacht und dir die DAUMEN gedrückt :)*, Ich war am Mi beim Gyn, hatte auf einmal starke Blutungen, bin noch eine Woche AU geschrieben. Soll erst wieder arbeiten wenn ich keine Blutung mehr habe.


    Ich freue mich für dich!!!!!!


    Gaaaaaaaanz liebe Grüße


    Soparr

    Hallo leen6


    Ha jetzt weis ich was ich vergessen habe,|-o, sorry.


    Du wolltest die KK wissen, gell. Das ist die BKK mhplus, ich habe schon mit dem Mensch von der KK gesprochen und der sagte mir, wenn ich das Attest bringe, werden sie mir die Impfung zahlen, d.h. ich muss Vorkasse leisten und die bezahlen dann wenn die Impfungen abgeschlossen sind. Möchtest du dich auch Impfen lassen??? Was ist jetzt eigentlich mit dem HPV high risk positiv, ich habe jetzt von 2 Gyns gehört, dass der auf jedenfall wieder negativ wird und hier lese ich immerwieder, dass das nicht stimmen würde.


    Ich werde mich noch anderweitig darüber erkundigen.


    Bis bald Sonja*:)*:)

    Hallo Soparr,


    danke für deine netten Zeilen. Bin jetzt seit einer Woche zu Hause. Montag muss ich zum Gyn. Die Schwester sagte mir schon am Telefon, dass ich ungefähr 4 Wochen zu Hause bleiben müsste. Das hat mich ganz schön umgehauen, da ich davor gerade erst 2 1/2 Wochen arbeiten war, und dann gleich wieder krank wurde. Und Anfang August will ich dann in den Urlaub. Hoffentlich wird das etwas.


    Das mit diesem hpv-Wert hat mich auch schon beschäftigt. Was steckt dahinter, muss man darauf drängen, dass er untersucht wird. Mir schwirren im Moment soviele Fragen durch den Kopf, die ich hoffentlich am Montag nicht vergesse zu stellen.


    Viele Grüsse Elchfan

    soparr: danke für deine Antwort!

    Zitat

    Was ist jetzt eigentlich mit dem HPV high risk positiv, ich habe jetzt von 2 Gyns gehört, dass der auf jedenfall wieder negativ wird und hier lese ich immerwieder, dass das nicht stimmen würde.

    Da gehen die Meinungen eben total auseinander...werde auch mal meinen Gyn interviewen, aber ich muss erst wieder im Januar hin! Wenn es sinnvoll wäre, würde ich mich auch impfen lassen wollen! Aber dann muss erstmal Klarheit über oben genannte Situation kommen!


    Meine Tochter werde ich auch auf jeden Fall impfen lassen!*:)