Es ist wichtig den richtigen Psychologen zu wählen!

    Hallo ihr Lieben,


    ich wollte euch nur kurz raten, nicht zu irgendeinem Psychologen zu gehen, sondern euch einen guten Verhaltenstherapeuten (evt. mit gesprächstherapeutischer Zusatzausbildung) zu suchen. Und es ist in Ordnung, wenn ihr mit einem Psychologen nicht zurechtkommt - man versteht sich nunmal nicht mit jedem Menschen auf anhieb. Dann sucht euch einen anderen (solange bis die Chemie stimmt) - aber vermeidet nicht.


    Welche Diagnosen habt ihr denn bisher von den Psychologen bekommen?


    Liebe Grüße, Colinchen.

    Hallo Mandy,


    davon habe ich noch gar nichts gehört. Ich mach mich mal kundig.


    Mein Schwindel ist zur Zeit auch ganz schlimm. Morgens stärker , als Abends. Ich verstehe das alles nicht, gerade zu Weihnachten:-(


    Trotzdem allen hier ein schönes Weihnachtsfest, alles wird besser:-D

    Ich geselle mich mal dazu.

    Das ist alles sehr interessant was ihr hier erzählt, und einige der Ursachen könnten auch auf mich zutreffen. Allerdings ist der Schwindel erst seit ein paar Wochen da, und er ist mit einer Erkältung gekommen. Die Erkältung, die mich echt ziemlich erwischt hatte, ist jetzt so gut wie vorbei, aber der Schwindel bleibt. Was soll das?

    Hallo zusammen!


    Ich habe fast die selben Probleme wie ihr! Ich leide ca seit 1,5 Jahren daran, schwindel,atemnot etc. Vor allem in bestimmten Situationen zB AUto fahren. Aber ich konfrontiere mich damit und fahre jede Autofahrt selber. Es gin die letzt 4 Wochen auch echt gut, aber seit Weihnachten habe ich übelste Schwindelanfälle...gekoppelt mit der Atemnot die noch nie so stark war. Bei mir wurde alles durchgecheckt bis auf zB ein Röntken derLunge bzw Kopf. ABer die 3 Ärtzte hatten alle die selbe Diagnose...die Psyche. ..man das sagte sogar dieser Herz-Dr. Was soll ich eurer Meinung nach jetzt tun? wie gesagt, die letzten 4 Wochen war alles gut...erst seit Wihnachten geht das wieder los.


    MfG


    Euer Pokerface01*:)

    Hallo...


    ja das kenne ich auch.. steige ja schon gar nicht mehr ins auto,weil mir so schwindlig dabei wird und ich dann panik bekomme.


    Vielleicht hattest du großen Stress zu Weihnachten und das hat den Schwindel wieder ausgelöst. Aber so genau kann man das nicht sagen.


    Nimmst du Medikamente? Wenn ja, was?


    Gute Besserung und guten Rutsch dir.

    Naja und was soll ich sagen....gestern gings mir bis zum 5 Bier auch noch Hundsmiserabel....und dann nichts mehr...ist das normal? Heut habe ich dann bis ca 14 Uhr ausgepennt..auch alles i.O. Kaum aufgestanden....1 Stunde später wieder das selbe: Habe das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können, schwindel , druck auf dem Hals und dem Kopf...und gelegentlich herzrasen bzw stolpern oderso. Dann versuche ich mich schnell abzulenken und dann wirds meist wieder etwas besser. Kennt ihr das? Wenn ja was kann ich dagegen tun?


    LG


    Pokerface

    Erst mal allen ein gesundes Neues Jahr und dass das mit dem Schwindel bei uns besser wird.


    das mit dem Herzrasen und Gestolpere ist auch bei mir so. Ich habe mal einen Internisten gefragt, der sagte mir, wenn das im ruhigen Zustand auftritt, ist es psychisch, aber wenn so etwas bei sportlicher Betätigung ist, dann kann das was körperliches sein.


    Ja an deiner Stelle würde ich schon ein CT oder MRT machen, damit du dir auch sicher sein kannst, dass nichts anderes dahinter steckt.


    Ja, die Wartezeiten sind immer sehr lang bei einer ambulanten Psychotherapie, vor allem in kleineren Orten. Ist bei mir auch so. Ich fahre immer nach Dresden und bezahle auch selber dafür. Dafür bringts bissl was. Vielleich kannst du ja mal eine stationäre Psychotherapie versuchen anzugehen. Die bekommst du in der Regel sofort, wenn es dir schlecht geht. Sie geht in der Regel ca. 6-9 Wochen.


    Nimmst du zur Zeit Antidepressiva? Wenn ja, was?


    Vielleicht hilft es dir ja erst mal über deine schlimme Phase drüber weg zu kommen.


    Das mit dem Bier ist sehr komisch, aber zeigt auch wieder, dass das wahrscheinlich psychisch ist. Sonst wäre es dir ja bestimmt nach dem 5. Bier erst mal richtig schlecht gegangen. Ich lass zur Zeit absolut die Finger von Alkohol, da ich Angst habe, es zu verschlimmern. Mein Psychologe sagt, ich solle doch mal was trinken und schauen,wie es mir danach geht. Aber ich getraue mir das nicht.


    Bei mir ist es eher so, wenn ich früh aufsehe ist mir gleich schwindlig...totales Benommenheitsgefühl, wie unter Drogen, vor allem wenn ich mich irgendwie bewege. WEnn ich ruhig sitze gehts halbwegs. Das geht den ganzen Tag und Abends wird es dann immer schlechter, da verzieh ích mich bei Zeiten ins Bett:-(


    Lg Katja