scheint als hätte ich genau das Selbe. Können Lymphknoten eigentlich auch eher länglich sein als rund? hab davon auf der rechten und linken Seite jeweils einen deutlich tastbaren. Naja wie gesagt diese winzigen Dinger habe ich auch...sind nurwenige mm groß,fühlen sich rundlich an sind aber eben tastbar. Mir kommts vor als hätte ich ziemlich viele unterhalb des Halses verteilt. Sind das jetzt auch Lymphknoten? mir sind diese winzigen Dinger bisher nie aufgefallen bis vor knapp 4 Wochen oder so

    Ich habe auch einen Knoten unterhalb des Kinns...

    ...in Kehlkopfnähe, den ich dort seit meinem 12. Lebensjahr wahrnehme. Früher habe ich ihn verheimlicht, weil ich dachte, er sei eine Krebsgeschwulst. Wenn ich erkältet war oder eben einen Infekt hatte, dann war er größer und hat geschmerzt. Er ist etwa Erbsengroß und laut Arzt ungefährlich. Ihn an dieser Stelle entfernen zu lassen, davon hat er mir abgeraten. Da ich wohl keinen Arzt finden würde, der das an so einer Stelle am Hals ausführen würde. Ausserdem sei kein Grund dafür vorhanden. Habe mich dann, nachdem ich nun schon fast 25 Jahre mit dem "Ding" lebe, dazu entschlossen, dem Arzt einfach zu glauben:-)


    Ich spüre ihn ja auch nur, wenn er schmerzt;-)


    Also, nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen.


    LG

    Lymphknoten / Atherome

    also was kurzes zu meiner geschichte


    habe vor etwa 1 monat einen komischen huckel an meinem hinterkopf (rechts) bemerkt dies aber nicht wirklich war genommen


    etwa 2 wochen darauf habe ich einen großen huckel am hals (rechts) bekommen


    der zweite kam mir dann doch etwas komisch vor und so wendete ich mich an meinen hausarzt der allerdings auch nich wirklich was mit den komischen huckeln anfangen konnte


    da es eine gemeintschaftspraxis is zog er seinen kollegen hinzu der anfangs auch net wirklich wusste was es sein könnte


    nach dem er mich dann mit ultraschall durchleuchtet hatte stellte er fest das in den huckeln eine flüssigkeit sei


    er versuchte dann mit einer spritze die flüssigkeit rauszuziehn um sie zur untersuchung einzuschicken es gelang ihm aber nicht eine flüssigkeit zu ziehn


    ahnungslos wurde ich dann nach hause geschickt mit einer überweisung zu einem chirurgen und einem termin für ein blutbild


    da ich nun auch nicht wirklich eine ruhe hatte ging ich sofort am nächsten tag zu dem chirurgen


    dieser meinte nun es sei ein atherom und es würde unter lokalanästhesie entfernt werden können


    da ich aber noch nicht volljährig bin und wegen meiner ausbildung in einer anderen stadt unterwegs bin legte ich wert darauf eine überweißung zu einem anderen chirurgen zu bekommen


    so da saß ich nun gestern bei einem chirurgen meines vertrauens


    legte ihm die befunde von dem ultraschall und blutbild vor


    nach dem er sich die zwei "atherome" angeschaut hatte meinte er


    es handelt sich dabei doch nicht um atherome sondern um lymphknoten anschließend hat er mich dann gleich abends noch mit der anästhesistin vertraut gemacht und über die risikien einer vollnarkose geredet


    der chirurg meines vertauens besteht darauf die "atherome"/"lymphknoten" unter vollnarkose zu entfernen


    naja nächsten montag lieg ich ab 16uhr auf dem schnippelteller mal schaun was bei dem ganzen spass raus kommt

    Carsten87

    Hallo,


    zu allererst wünsche ich dir alles Gute für deine Op am Montag.


    Was mich jetzt aber interessiert, ist, wieso die ja eigentlich harmlosen Lymphknoten entfernt werden sollen? Oder wird da jetzt nur eine Gewebeprobe entnommen???


    Ich habe ja auch einen manchmal bis zu linsengroßen Knubbel unterm Kinn neben dem Kehlkopf. Mein Arzt meinte ja, dass sich an dieser Stelle auch kein Chirurg freiwillig verirren würde. Und da er ja keine echten Probs machen würde, müsse er auch nicht weg.


    Deshalb interessiert mich, warum diese bei dir entfernt werden?


    LG

    Regina67

    thx erstmal für deine wünsche


    hm warum weiß ich auch nich so recht mein erster chirurg (der mit den atheromen) meinte auch die müssten entfernt werden


    ich glaube da sich die ärzte selber nicht sicher sind schnippeln sie die dinger lieber mal voll raus schickn es dann irgendwo ein und wissen es dann genauer worum es sich wirklich handelt

    lymphknotenkrebs

    Hi leute,


    Also ich möchte nur eins sagen sicherlich sollte man nicht übertreiben und wegen jeden schmarrn zum arzt rennen,aber für mich war es sehr wertvoll mein überängstlich sein!


    Ich hatte vor einen jahr einen vergrößerten lymphknoten in der leistengegend am anfang dachte ich mir auch nichts dabei aber da er größer wurde lies ich den knoten vom arzt ansehen,der meinte eine entzündun stecke dahinter verschrieb mir antibotikum und meinte da müßte er wieder verschwinden so war es nicht und er überwies mich rein aus sicherheit ins krankenhaus,die meinten dann auch nach dem ultraschall nein der ist harmlos usw,nur ein arzt meinte er würde ihn gerne rausnehmen wenn ich einverstanden wäre rein aus sicherheit!


    Der knoten wurde dann eingeschickt und eine gewebeprobe durchgeführt nach vierzehn tagen dann die niederschmetternde nachricht im knoten wurden bösartige krebszellen entdeckt (NHL)


    Das hat mein leben schon sehr verändert!


    Darum kann ich schon leute verstehen die ängstlich sind wenn sie knoten entdecken,aber man solls wirklich nicht übertreiben denn sonst wird man wahnsinnig!


    CARSTEN dir wünsche ich alles gute und das bei dir alles in ordnung ist!


    Und positiv denken ist sehr wichtig ist nicht immer leicht aber sooft es geht versuchen!


    lg aus österreich

    rosi35

    Wollte noch eins sagen was vieleicht auch noch hilfreich sein kann!!


    Ich hatte bevor ich meinen bösartigen lymphknoten entfernt bekam ständigen trockenen husten mir schmerzten schon die rippen vor lauter husten ich dachte immer das kommt vom rauchen oder so,den husten hatte ich sicher mehrere monate!


    Der arzt hat mir dann erklärt das starker trockener husten der längere zeit andauert ein zeichen sein kann für eine bösartige krankheit!


    Ich will um gottes willen hier niemand verunsichern aber ich finde man kann nie genug erfahren über krankheiten und ihre frühzeitigen anzeichen!


    Vorsorgen ist immer besser und tut auch meistens nicht weh!


    lg rosi

    Frage

    Hi an alle


    Ich hab diese Diskussion eine weile verfolgt und möchte gerne selber eine frage loswerden, die mir von meinem recht unkompetenten arzt


    nicht erklärt werden kann.


    Mein Arzt verschrieb mir ein medikament gegen Schielddrüsenunterfunktion, 1 woche später waren meine lymphknoten


    geschwollen.. und zwar am ganzen körper..


    das kam mir schon sehr seltsam vor.


    Diese Schwellungen (2 leistenlymphknoten sind etwa erbsengroß geschwollen und tastbar, ebenso wie 3 die Lymphknoten under den achseln, die jedoch etwas größer geschwollen sind.) trage ich seit ca 4 Jahren mit mir herum.Ich lebe die schönste zeit meines lebens und bin körperlich gesund und fit. ich habe keine anderen anzeichen einer akuten oder chronischen leukämie als meine geschwollenen lymphknoten.Kann diese schwellung allein von einer möglicherweise allergischen reaktion auf dieses medikament herrühren?


    Im Vorraus danke für eure antworten


    Gruß

    hallo, ich hab da auch mal ne frage.ich hab eine nasennebenhöhlenentzündung, die immer wieder kommt. jetzt musste ich 12 tage antibiokita schlucken und morgen dann nochmal zum röntgen. naja und gestern abend tat mir derart der nacken weh, dass ich mal ein bisschen gefühlt habe und da habe ich bemerkt, dass ich da einen sehr schmerzenden lymphknoten habe. ich hatte da schonmal einen, aber der tat nicht weh und ich wiß ja, dass die geschwollen sind und das auch nach der erkrankung sehr lange sein können. mich wunderte es nur, dass der auf einmal so weh tut, obwohl es mir wieder besser geht. seit heute morgen habe ich übrigens auch noch lippenherpes :( ich denke nicht, dass ich mir sorgen machen muss, aber ich wol,lt einfach mal leute fragen, die sich damit besser auskennen als ich :) lg

    Zitat

    Sie sitzen direkt hinter dem Muskelstrang am unteren Ende des Halses bis hin zur Schulter. Sie sind wie gesagt klein, lassen sich bewegen und schmerzen nicht.

    Ich habe exakt an der gleichen Stelle auch kleine, immer tastbare Lymphknoten. Vorallem auf der rechten Seite, aber auch links kann ich welche ertasten. Allerdings sind sie vom Volumen her absolut normal, war heute wieder zur Sonografie (da ich einen 1,7cm LK rechts am Hals hatte, der aber inzwischen Gott sei Dank auf 1,2cm zurück ist). Ebenso hab ich in der rechten Achselhöhle einen tastbaren LK (mind. 4 Jahre schon). Der Radiologe schallt auch die Achseln und den gesamten Hals immer mit, wenn er meinen "großen" LK kontrolliert. Und die anderen LKs sind alle nur zwischen 0,5 und 0,7mm groß und das ist laut Arzt absolut unbedenklich.


    Bist du sehr schlank?


    Mein Radiologe meint, da ich sehr schlank bin, kann ich die oberflächlicheren LKs vermutlich immer gut ertasten, auch wenn sie nich vergrößert sind.

    Im normal Fall lassen sich normale, nicht geschwollene Lymphknoten nicht auf den ersten Blick sehen und ertasten.


    Sobald man deutlich einen ertasten kann, und man das vorher nicht konnte, ist der auch geschwollen.


    Ich habe mich nun soviel mit dem Thema beschäftigt, dass es wirklich manchmal tausende Ursachen dafür geben kann und eigentlich kaum ein Arzt bescheid weiss, warum Lymphknoten geschwollen sind.


    Das einzige, was die herausfinden können, ist, wenn es Krebs ist. Wenn aber kein krebs gefunden wird, wird meistens auch die wahre Ursache dafür nicht gefunden, höchstens gemutmasst.


    Wie ich nun sehe, gibt es sehr sehr viele Leute mit geschwollenen Lymphknoten. Bei den einen wird es eine Infektion sein, eine Entzündung, oder vielleicht auch andere Ursachen, die gar nicht bekannt sind. Und bei den wenigeren ist es Krebs.


    Aufjedenfall würde ich die Sache nie einfach auf sich beruhen lassen.

    Hallo Leute ,


    ich wollte mal was zu meiner geschichte schreiben!:)z


    Also Ich bin mittlerweile 17 jahre und habe vor 2 Jahren einen HIV test gemacht der jedoch Negativ war weil ich hatte ungeschützen sex und gerade bei schwulen ist es sehr verbreitet..:(!


    Damals hab ich einen Knoten auf der rechten seite ertastet..ich hab mir aber dabei nix weiter gedacht..!


    Dann ist jetzt vor kurzem mein stiefvater 03.01.09 an Lymphdrüsenkrebs verstorben (NoN-Hodgkin-Lymphom)


    So seitdem mach ich mir so sorgen das ich auch krebs habe..und ich hab mich so sehr darein gesteigert das ich oft eine Panikattacke hatte..das war echt krass..:( und jetzt hab ich mich dazu durchgerungen zum Arzt zu gehen was mich echt überwindung gekostet hat.


    Meine ärztin hat halt getastet und hat auf der linken seite auch einen ertastet sie meinte dann zu mir und meiner mutter das Lymphknoten bei jedem menschen anders ausgeprägt sind...!!!


    Hat mich im ersten moment auch beruhigt aber das hat leider nicht lange angehalten..naja wie auch immer;)


    Sie hat zur sicherheit damit ich mich auch beruhige Blut.-Urinprobe abgenommen und macht zusätzlich noch einen HIV Test..und stuhlprobe auf okkultes Blut d.h sie macht jetzt eine rundum untersuchung zur sicherheit weil ich in der hinsicht glaub ich eher ein Hypochonder bin..;). Ich Muss auch dazu sagen das ich mit meinen 17 Jahren schon echt viel durchgemacht habe..der erste schock war wo ich ausm schwimmbad in Kh geflogen wurde weil der verdacht auf einen Genickbruch war.. ann später kam der HIV test ein halbes jahr später ist mein Stiefvater an NHL erkrankt und davor halt noch diverse sachen weil mein Dad also leiblicher mich oft geschlagen hat..und auch andere sachen ein freund ist verstorben und sou..das hat alles was bei mir hinterlassen was echt krass ist..:( Und das schlimmste war:°( das ich meinen stiefvater nochmal gesehen habe wo er tod..war das hat bei mir eine richtige psychose hinterlassen..:°( naja aufjedenfall hat mir meine Ärztin auch eine Überweisung zum Psychologen gegeben..damit ich eine Gesprächstherapie machen kann was mir wahrscheinlich auch hilft..weil es mir persönlich schon selber auf den sack geht das ich mir immer so sorgen mache..!! Aber das ist echt alles heftig für mich..ich komm einfach damit nicht klar das mein stiefvater weg ist..und ich war schon immer ein sensibilchen..ich hoffe ihr denkt das jetzt net weil ich schwul bin hihi..


    Ich Freue mich auf antworten!!


    Lg Alexx