• 6 Antworten

    Ein Muttermal im Nacken wurde immer größer. Es hat monatelang immer wieder geblutet, alle Hemden waren immer durch, lief bis runter in's Kreuz. Hat es mit dem Jacket immer verdeckt und die Hemden weggeschmissen. Irgendwann war der dauerhafte Blutverlust zu groß und er kam in's Krankenhaus. Der Tumor wurde entfernt, aber er hatte sich schon tief an der Wirbelsäule entlang hinein gegraben und die dazu kommende Chemo hat er dann nicht überlebt.


    Das Melanom war in besten Tagen circa kastaniengroß.

    Wieso willst Du das denn wissen? Mein Papa ist lange und qualvoll gestorben, es war weder für ihn noch für uns lustig und schon gar nichts, was man haben will oder womit man sich beschäftigen sollte, wenn es keinen Anlass dafür gibt. Wenn sich bei dir was verändert, geh zum Arzt. Das hat mein Dad nämlich nicht getan und ist dann über geschätzte 3 Jahre qualvoll gestorben.


    Das kann man verhindern - aber sich über ungelegte Eier Sorgen zu machen, ist doch völlig sinnbefreit. Freu' Dich, dass man heute sensibler ist und es Behandlugnsmöglichkeiten gibt - WENN es denn soweit sein sollte. Alles vorher ist doch Blödsinn.