Update nach Röntgen, meine Nerven liegen blank (Angst)

    Ich verfasse alles nochmal so kurz wie möglich


    Ich 33 Jahre war von 3 Monate beim Arzt weil ich beim Sitzen im Po ein druckgefühl habe. Hausarzt meinte da ist nix fixieren sie sich nicht darauf, 1 Monat später bekam ich Schmerzen brennen an der rechten Hüftseite die bei Berührung weh tun. Hausarzt, da kann man nichts machen, andere Arzt genau so... Jetzt 1 Monat später, Schambein Schmerzen, mal sind sie da mal nicht, dan kamen Leisten Schmerz und Hodenschnerzen, erst dan meinte mein Arzt Urologe, er fand nichts und geht Vom Becken aus.

    Heute Röntgen, eine starke Schambein Entzündung und ein riesiger Schatten c. A So groß wie weine Faust, Das wegen auch der Druck beim Sitzen.

    Auftrag auf der Überweisung steht, bitte mrt vom Becken rechts mit Fragen tu, was bedeutet dies?

    Auf meine Sorge zum Krebs meinte sie, sie könnte es sich nicht vorstellen aber auch nicht ausschließen, sie geht nicht davon aus weil da diese schambein Entzündung ist, aber da ist doch ein Geschwür, ich habe echt Angst Krebs zu haben, zumal es so groß ist wie soll ich das erklären, auf dem Röntgen Bild am Becken sind doch diese 2 Löcher, das eine links hat normale Größe und das rechte nicht einmal mehr als die Hälfte, aber eine Entzündung verursacht doch nicht so eine Schwellung, meine Nerven liegen blank, ja ich weiß warte doch mrt ab, aber es ist nicht einfach...

  • 35 Antworten

    Meinst du mit den Löchern die foramina obturatoria? Hat die Ärztin überhaupt was zu der unterschiedlichen Größe gesagt, oder hast du das anhand des Röntgenbildes so interpretiert?

    Und wieder mal ein Ergebnis von schlampigen Ärzten. Hätte Dich der Hausarzt von Anfang an ernst genommen, wäre es gar nicht so weit gekommen.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es harmlos ist! :)*

    YaHbb richtig genau die ich mache mir extreme sorgen, ansonsten geht's es mir gut aber die schmerzen im unteren Bereich sind schon heftig. Die Ärztin sagte das sie einen Tumor nicht ausschließen kann, es aber eher unwahrscheinlich ist, da, dass schambein entzündet, geht sie eher von einer Entzündung aus, aber da ist halt eine große Schwellung, ein großer weißer Schatten, und ich spüre ja auch beim sitzen das, da was ist, aber wenn es ja nur eine Entzündung wäre, würde das doch nicht so groß anschwellen :(

    mal tief durchatmen :) du wirst jetzt endlich ernst genommen, das ist schonmal ein großer Schritt nach vorne.

    Ein Tumor kann auch völlig gutartig und "harmlos" sein, ich behaupte sogar wenn er schon so groß ist und "nur" Schmerzen macht und du sonst keine Beschwerden hast ist das sogar wahrscheinlicher als ein bösartiger, wenn es denn überhaupt einer ist.

    Eine Entzündung kann das Gewebe auch zum Anschwellen bringen, das kann man nicht ausschließen denke ich.


    Dass du dir Sorgen machst kann ich sehr gut nachvollziehen und ich hoffe du kannst dich bis zum MRT ablenken. Versuche im "jetzt" zu bleiben, jetzt hast du vorerst mal Beschwerden die abgeklärt werden müssen, du hast noch keine Diagnose.


    Wann hast du denn den MRT Termin?

    Achja und ein Schatten muss kein Geschwür sein, ich glaube es könnte auch eine Zyste sein - auch die ist völlig harmlos, könnte aber Beschwerden verursachen.

    Das mrt ergab nichts, nur links am Beckenkamm eine Verkalkung, und am Ende steht DD alte Verletzung, bin danach zum Ortophäde und er begutachtet den Arzrbrief und die CD, laut seiner Aussage alles ok, woher die schambein Entzündung kommt weiß man nicht. Als ich fragte was der helle Schatten bedeutet, beruhigte sie mich und sagte auf keinem Fall Krebs der Schatten kann sein, daß es vielleicht einfach nur Gewebe ist das andester gewachsen ist und muss angeboren sein, kann ich mich wirklich darauf verlassen, daß es kein Krebs ist wenn nichts im mrt zu sehen ist?

    ich denke ein besseres Verfahren um "rein zu schauen" ohne dich aufzuschneiden als das MRT gibt es nicht, da kannst du also drauf vertrauen dass das einen faustgroßen Tumor erkannt hätte. Wurde mit oder ohne Kontrastmittel gemacht? Wenn mit kannst du eigentlich sehr sehr sicher sein, wenn ohne kannst du eigentlich auch sehr sehr sicher sein ;) Eventuell kannst du das MRT ja noch einem anderen Arzt zeigen und dir eine zweite Meinung holen.


    Was wird denn nun gegen die Entzündung unternommen?

    Bis jetzt nichts sie meinte könnte neurologische sein... Also die im mrt haben es ausgewertet und der ortophäde, ja mit kontrastmittel, kann dan auch keine Metastasen oder irgendein Krebs sein, dan bin ich ja beruhigt

    Ein bösartiger Tumor zeigt sich mit Kontrastmittel anders als gutartiges Gewebe, also ich behaupte dass du nahezu 100% sicher sein kannst dass du keinen Krebs hast.

    Ich finde aber, wenn Ärzte einem nicht weiterhelfen können schadet eine zweite Meinung nicht, vielleicht kannst du im Bekanntenkreis mal nach einem guten Arzt fragen oder so, vielleicht eben einem Neurologen, wenn es was neurologisches sein könnte

    Wurde die nicht gesehen im MRT? Ich kenn mich nicht soo gut mit MRTs aus, ich denke eine Entzündung erkennt man insofern dass man sieht dass da was ist und dass es nach Entzündung aussieht, aber ob man anderes, nicht bösartiges ausschließen kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

    Du hast noch viele Fragen, deshalb wäre eine zweite Meinung sehr wichtig denke ich.

    Das waren ja 2 Meinungen, Röntgen wurde beim ortophäde gemacht und mrt im Krankenhaus, beide haben es gleich beurteilt, wobei ich gelesen habe, daß man beim mrt eigentlich entzünden sehen muss, hab etwas Sorge das es übersehen wurde, was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann