Wieder Morbus Hodgkin?

    Hallo!!


    Ich habe folgendes Problem:


    Mein Mann ist seit gestern aus dem Krankenhaus zu Hause, er war dort wegen eines Abszeses am Kiefer. Nun hab ich heute morgen seine Blutwerte in die Finger bekommen, welche mich sehr beunruhigen...


    Leukos bei 13.4


    CRP bei 95


    MCV ebenfalls erhöht.


    Ausserdem ist beim CT éin etwa 1,2 cm großer Lymphknoten aufgefallen. Mein Mann hatte vor 5 Jahren Morbus Hopdgkin, kann es sein, dass es zurück ist, oder sind die Befunde nur auf den Abszess zurückzuführen??


    Er geht auch nicht zur Nachsorge, weil er, wie ich glaube, Angst hat...


    Was soll ich nur machen?

  • 12 Antworten

    Hallo,


    oje ich kann dir so nachfühlen, bei meinem Freund ist das Ganze jetzt auch 5 Jahre her und würde er mit erhöhten Werten ankommen würd ich genauso da hängen wie du :)_


    Er kommt doch grade aus dem Krankenhaus, die haben doch sicher seine Werte gecheckt und wussten doch bestimmt auch von seiner MH Erkrankung oder? Haben sie dazu was gesagt? Du weisst ja sicher, dass LK gerne auch bei harmlosen Entzündungen anschwellen, genauso hab ich gelesen, dass es bei einem Abszess nicht ungewöhnlich ist, dass der CRP-Wert und die Leukos ansteigen. Ich bin kein Arzt, denke aber es ist gut möglich, dass das Ganze nur von seinem Abszess kommt und sich schnell wieder legt. Wie gehts denn jetzt weiter? Nimmt er noch Medikamente? Muss er nochmal zum Arzt und seine Blutwerte dann auch nochmal überprüfen lassen?


    Auch wenn das Ganze von seinem Abszess kommen kann wärs mir wegen der Vorgeschichte auch zu unsicher es einfach auf sich beruhen zu lassen. Wenn er sowieso bspw kommende Woche nochmal einen Arzttermin hat würd ich das Ganze da nochmal ansprechen. Wenn er keinen mehr hat soll er mal bei seinem Neurologen oder so einen Termin machen. Ich weiß nicht wie lange die Entzündungszeichen vom Abszess anhalten können aber ich würd auf jeden Fall dann hinterher nochmal eine Blutuntersuchung dran hängen. Ein guter Zeitpunkt um auch gleich nen Termin für nen Nachsorge-Rundum-Check zu machen. Diese Nachsorge-Angst wird wohl immer bleiben, aber nicht hingehen ist doch auch keine Lösung. Wenn die Krankheit nochmal ausbricht dann tut sie das so oder so, aber mit Nachsorge kann man schneller was tun ... ach ja wenn doch logische Argumente immer was bringen würden ;-)


    Kurzum: Mach dir nicht zu große Sorgen, klärt mit nem Arzt wann die Entzündungszeichen vom Abszess aus dem Blut verschwunden sein sollten und hängt dann nochmal ne Blutuntersuchung dran. Es ist bestimmt alles in Ordnung, ich drück auf jeden Fall beide Daumen dafür :)*


    Grüße


    Kirsten

    leamaus: 1.2 cm ist ja nun für einen LK noch nicht so besonders groß. Deshalb möchte ich mich Kirlew anschließen. Aber letzte Sicherheit bekommt man nur durch eine MH-Kontrolluntersuchung, weil da per CT ja nicht nur der Kopfbereich untersucht wird und auch die entsprechenden Tumormarker bestimmt werden. Angst vor der Untersuchung? Versteh ich nicht. Ich gehe gerne und freue mich, dass es diese Maßnahme gibt.

    Danke für eure lieben Antworten! Ich hab nochmal mit meinem Mann geredet und er geht jetzt die Woche nochmal zu seinem Onkologen. Ich denke, der kann sicher sagen, was sache ist...


    Lieben Dank und viele Grüße

    @

    Hallo zwack44


    bei Morbus Hodgkin gibt es keine Tumormarker, leider würde mir öffters die Angst nehmen.

    @

    liebe leamaus


    erstmal gut das Dein Mann den Onkologen nochmals fragt, und somit erfährt das nach 5 Jahren eine erneute Erkrankung an Morbus Hodgkin sehr selten ist. Rezidive meist in den ersten 3 Jahren.


    die Blutwerte deuten auf eine Starke Entzündung (sprich das Abzeß) hin.


    So schönen Gruß an Deinen Mann er soll ruhig zur Nachsorge gehen, das Gefühl danach ist einfach nur Klasse


    Alles liebe


    Ulli

    @ Nodie

    Zitat

    bei Morbus Hodgkin gibt es keine Tumormarker

    Ich hatte zwar nur ein NHL, aber:

    Zitat

    Zusammenfassend eignet sich die Bestimmung der TK zur Therapiekontrolle und Prognoseeinschätzung bei lymphatischen Neoplasien, insbesondere bei Non-Hodgkin-Lymphomen, beim Morbus Hodgkin, beim Multiplen Myelom sowie bei anderen Tumoren mit hoher Proliferationsrate.

    Quelle: labor28.de

    @ zwack 44

    Hallo, erstmal was heist den ich hatte nur ein NHL. Krebs ist Krebs egal welcher. Hauptsache wir haben dem Untermieter gekündigt :)^


    Das mit der TK kenne ich auch , mein Onkologe hat mir das so erklärt. TK kann erhöht sein muß aber nicht , ist sogar besser wenn er nicht erhöht ist.


    Wenn TK erhöht ist ist die Prognose schlechter was Rezidivbildungen und Erfolg der Chemo betrifft.


    TK wurde bei mir bestimmt als ich akut Erkrankt war, Werte waren normal daher hatten sich die Ärzte auch für die kleine Chemo entschieden. So hat er mir das damalserklärt.


    Deshalb wird er laut Onkologe auch nicht bei den Nachsorgen bestimmt, den auch wenn normal ist kann was sein.


    So alles liebe ,auf das unser Untermieter nie ,nie wieder kommt


    Ulli