Chronische Müdigkeit.

    Hallo,

    Es wird nun etwas kompliziert alles zu erzählen daher bitte ich euch natürlich die Grammatik etwas ausser acht zu lassen.

    Zuerst einmal zu mir. Ich bin29 Jahre, 1,96m gross mit 110kg und nicht übergewichtig. Ein massiver Körperbau der eigentlich bis letztes Jahr unzerstörbar galt.

    Januar letztes Jahr fing es ab das ich von einer Sekunde auf die andere vor Schmerzen umgefallen bin für 5 bis 40min, danach plötzlich wieder alles in Ordnung. Als würde jemand mit Anlauf in meinen Oberbauch treten. Nach zahlreichen Krankenhausaufenthalten kam der Verdacht auf die Galle da nicht ersichtlich war ob ich viele Steine hatte oder einen grossen ( es wurde beides ). Es kommt wie es sollte OP verkackt haben die Klammer falsch gesetzt und ich verlor 2,5l Blut bis sie es merkten wurde sofort Notop eingeleitet. Hatte HB unter 5 auch transfusionen bekommen 1L. Übrigens das war im Juli ja es ging wirklich solang bis sie merkten es war die Galle weil Schmerzen im Bauch waren. Hatte danach Beschwerden beide oberarme haben gleich gebrannt ging paar Wochen Wirbelsäule war ok. Vermutlich falschlagerung. Jetzt habe ich plötzliche Müdigkeitsschübe mit Konzentrationsproblemen und nehme alles etwas schwammig schleierhaft wahr. Hab Eisenwert 10,2(11,x ist Mindestmaß) nehme Eisentabletten und hab mal rechts mal links Seitenstechen. Artzt hat schon vieles gemacht. Habe B Vitamene und allgemeine a bis Z Vitamine genommen dadurch wurde es so schlimm das ich sogar sofort hinlegen musste und Grünen Urin hatte vermutlich zuviel gewesen. Zudem hatte ich extreme durchfälle seitdem wie ein Wasserhahn mein Artzt hat salmobellas endeteridis gefunden. Hatte mit den Antibiotika jetzt 5 Tage Ruhe und seit Samstag geht es wieder los durchfälle, chronische Müdigkeit mit verwirrtheit und links oder rechts nie zusammen Seitenstechen. Ich kotzt mich echt an da zeitgleich meine Tochter geboren wurde. Eisenverarbeitung ist in Ordnung. Ausser dem Eisen ist Blut in Ordnung. Im Urin ist minimal Eiweiß nicht der Rede wert. Herz ok. Nieren ok. Schilddrüse ok. Leber war öfters mal leicht entzündet Gamma wert bei 1000 aber waren wohl die vielen Medikamente im Krankenhaus. Schlafen tue ich genug und bin glücklich, ausser diese Sache zieht mich runter.

    Wäre über Tipps echt dankbar. Da ich jetzt echt Energy brauche für meine Tochter und Arbeit um Geld zu verdienen.

  • 17 Antworten

    Ich glaube du bist zu ungeduldig. Dein Körper hat ganz schön viel hinter sich. Das du müde bist, ist normal. Mit Baby schläfst du vermutlich auch nicht besonders tief.


    Gib dir Zeit. Geh mit deinem Kind spazieren und schorne dich. Warte bis deine Eisenwert sich normalisiert. Nimmst du Vitamin B12? Man kann das nicht überdosieren. Lass auch deine Natriumwert überprüfen. Medis entziehen Natrium oft und ein Mangel kann etwas verwirrt machen (Ich bin dabei einen Mangel auszugleichen - Symptomen waren Müdigkeit, Antriebslosigkeit, und am Ende Erbrechen, Verwirrung und Stürze).


    Lass auch Kalium überprüfen. Nicht Ergänzungsmittel nehmen, bis du die Werte hast, da Überdosen auf Herz gehen.

    aktuell nur Antibiotika und Eisen.

    Zum zweiten b12 hab ich abgebrochen wurde schlimmer und grüner Urin.

    Übergewicht ist keine vorhanden bin breit gebaut ( wie Valuev der Boxer) laut dem Artzt alles ok was Gewicht angeht

    Alpagun1989 schrieb:

    war im Juli letzten Jahres

    Das ist ja nun schon 6 Monate her.


    Bist du berufstätig?


    Hast du Stress oder mit Burn Out zu tun?


    Depressionen?

    eher weniger. Bin ein sehr gechillter Mensch. Selbst wenn es Stress gibt mach ich gemütlich mein Ding ohne mich hetzen zu lassen. Ich denke da stimmt halt etwas gewaltig nixht im Körper. Es kam ja plötzlich nach der op. Leichter eisenmangel kann es ja nixht auslösen das es so extrem wird.

    Alpagun1989 schrieb:

    eher weniger. Bin ein sehr gechillter Mensch. Selbst wenn es Stress gibt mach ich gemütlich mein Ding ohne mich hetzen zu lassen. Ich denke da stimmt halt etwas gewaltig nixht im Körper. Es kam ja plötzlich nach der op. Leichter eisenmangel kann es ja nixht auslösen das es so extrem wird.

    Das komische ist ja das es gute und schlechte Tage gibt.

    Dann hast Du ja einen eindeutigen Zusammenhang. Aber wenn du viele Steine hattest und deswegen Koliken, gab es wohl keine Alternative zur OP. Ich hoffe dass sich alles wieder einpendelt.

    Wurde nach der OP nochmal ein MRT gemacht?