• Durchfall nach Gallenblasenentfernung

    Hallo Mir wurde vor 3 Monaten, ich bin 17, die Gallenblase entfernt. Nun habe ich jeden zweiten Tag Durchfall. Hengt das mit der nicht mehr vorhandenen Gallenblase zusammen. Helicobacter pylori wurde getestet und hat sich nicht bestätigt auch sonst meint mein Arzt sei alles in Ordnung, jedenfalls im Magen-Darm-Trakt. Ich habe noch eine seltene…
  • 899 Antworten

    Mittel gegen Durchfälle


    Hallo Leute,


    ich möchte gern anderen helfen.


    Ich habe vor 5 Jahren meien Gallenblase entfernt bekommen und vor 2 Jahren habe ich wahnsinnige Durchfälle jefen Tag gehabt. Ich hatte sie 1 Jahr. Ich war ganz müde und fertig. Man konnte gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Schlimm.


    War bei vielen Ärzten. Keiner wusste was los ist..bis auf einer auf die Idee kam und mir Colestyramin verschrieb.


    Leute bitte ich bin extra nun ins Internet um euch den Tipp zu geen ich leb nun über 1 Jahr mit dem Pulver (1 Beutel morgens früh vor dem Essen oder trinken) nehmen jujdn ihr lebt wie jeder andere.. Ich kann alles essen..egal ob Kraut oder super fette Haxe..ich lebe wieder normal....Ich werde diese Pulver nicht mehr von meiner Seite missen.


    Bitte probiert dne Pulver eure Lebensqualität wird innerhalb 2-3 Tagen erheblich sich steigern!!!!


    Ich weiss nur das es kaum ein Arzt geben will den Pulver und komischerweise nicht an die Funktion von dem Pulver glaubt.


    ICH kann es JEDEM empfehlen welche Durchfälle haben wie Wasser, gelblioch sogar grünlich...wahnsinnige Krämpfe dabei...


    Versucht es...ich habe dadurch keine erheblichen Nachteile erfahren müssen. Lediglich 2 Std. nach dem Pulver keine anderen Mdedikamente werden vom Körper aufgenommen, genauso kan ein Vitaminmangel von fettlöslichen Vitaminen auftreten. Kein Problem. Ich nehm Nachmittags paar VItamine ab und zu und passt.


    Auf jedenfall ist nichts so schlimm wie die Durchfälle zu haben.


    Macht Druck auf eure Ärzte, sie sollen es euch verschrieben.


    Morgens früh 1 Beutel sollte reichen... Wenn nicht probiert nach 2 Tagen 2 Beutel..man kann bis max. 6 Beutel am Tag nehmen.


    Ich hoffe einigen durch meien Erfahrung geholfen zu haben und wünsche euch wieder SPASS und genuss am Leben!!!!


    Nathalie

    Mittel gegen Durchfälle


    Hallo Leute,


    ich möchte gern anderen helfen.


    Ich habe vor 5 Jahren meien Gallenblase entfernt bekommen und vor 2 Jahren habe ich wahnsinnige Durchfälle jefen Tag gehabt. Ich hatte sie 1 Jahr. Ich war ganz müde und fertig. Man konnte gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Schlimm.


    War bei vielen Ärzten. Keiner wusste was los ist..bis auf einer auf die Idee kam und mir Colestyramin verschrieb.


    Leute bitte ich bin extra nun ins Internet um euch den Tipp zu geen ich leb nun über 1 Jahr mit dem Pulver (1 Beutel morgens früh vor dem Essen oder trinken) nehmen jujdn ihr lebt wie jeder andere.. Ich kann alles essen..egal ob Kraut oder super fette Haxe..ich lebe wieder normal....Ich werde diese Pulver nicht mehr von meiner Seite missen.


    Bitte probiert dne Pulver eure Lebensqualität wird innerhalb 2-3 Tagen erheblich sich steigern!!!!


    Ich weiss nur das es kaum ein Arzt geben will den Pulver und komischerweise nicht an die Funktion von dem Pulver glaubt.


    ICH kann es JEDEM empfehlen welche Durchfälle haben wie Wasser, gelblioch sogar grünlich...wahnsinnige Krämpfe dabei...


    Versucht es...ich habe dadurch keine erheblichen Nachteile erfahren müssen. Lediglich 2 Std. nach dem Pulver keine anderen Mdedikamente werden vom Körper aufgenommen, genauso kan ein Vitaminmangel von fettlöslichen Vitaminen auftreten. Kein Problem. Ich nehm Nachmittags paar VItamine ab und zu und passt.


    Auf jedenfall ist nichts so schlimm wie die Durchfälle zu haben.


    Macht Druck auf eure Ärzte, sie sollen es euch verschrieben.


    Morgens früh 1 Beutel sollte reichen... Wenn nicht probiert nach 2 Tagen 2 Beutel..man kann bis max. 6 Beutel am Tag nehmen.


    Ich hoffe einigen durch meien Erfahrung geholfen zu haben und wünsche euch wieder SPASS und genuss am Leben!!!!


    Nathalie

    Zitat

    Ich habe nicht von eine entzündete Galle geschrieben, davon schreibst du jetzt, der muss am besten raus wenn die Entzündung abgeklungen ist .

    Eine Galle ist bei Koliken eh entzündet.

    Zitat

    Ich sprach von eine eigentlich gesunden Galle, allerdings mit Steine.

    Solange die Steine keine Probleme machen , muss man die auch nicht behandeln.


    Sobald aber die erste Kolik auftritt, kann man schon einmal an einer Entfernung denken.

    Zitat

    Wie viel höher der Risiko ist, an ein Gallen Karzinom zu erkranken, wenn schon Steine in die Galle vorhanden sind, ist statistisch bewiesen. Kannst Du googlen.

    Also das mit dem Krebs ist abhängig, ob Polypen enthalten sind.


    Zu den Steinen noch etwas, da ich meinen OP Bogen gerade hier liegen habe:


    Die Steine können die Galle perforieren und dann besteht definitiv ein Durchbruch in den Bauchraum. Insofern doktoren die Ärzte da auch nicht groß mit rum sondern empfehlen die Entfernung der ganzen Galle.

    Hallo Zusammen,


    Sorry das ich erst jetzt antworte!


    Ich bin am selben Tag wieder entlassen worden. Der Bilirubin Wert war wieder in Ordnung und beim Ultraschall war alles unauffällig. Der Arzt sagte so gute Blutwerte hätten Sie selten...


    Mir geht es auch wieder gut. Ich soll in ein paar Monaten nochmal das Blut untersuchen lassen. Sie vermuten das Gries im Gang war der aber wieder abgegangen ist. Sollte ich mal gelb werden soll ich natürlich sofort kommen!

    Hallo bin die Neue hier :D


    Habe gerade eure Beiträge gelesen zu 50% und finde mich darin wieder.


    Ich dachte immer ich wäre mit sowas alleine 


    Aber siehe da es gibt mehr von uns Gallen OP Geschädigten 


    Meine Gallenentfernung war im Januar 2010


    5 Tage Krankenhausaufenthalt


    4 kleine Narben und kein schönes Leben


    Die Ärzte sagten ich hätte danach keinerlei Einschränkungen o. Probleme.


    Traurig !!!


    Wieso sagen die "Götter in weiß" einem nicht die Wahrheit?


    Es mag sein das es einige Leute gibt die keine Probleme haben.


    Aber eine Medalie hat immer zwei Seiten.


    So zu meinen Problemen vielleicht kennt es ja jemand:


    - Nach der OP Durchfall und Rückenschmerzen , die Rückenschmerzen blieben


    - Durchfall blieb einige Wochen/Monate, und dann hatte ich Durchfall und Verstopfung im Wechsel.


    - Nach jedem Essen hatte ich Durchfall das war vorprogrammiert.


    - Müdigkeit ohne was getan zu haben


    - Ich fühlte mich schlapp


    - Narbenschmerzen


    - Hämohorrieden n. d. OP wegen Durchfall


    - Brennen nach Durchfall (Gallensäure)


    2012- Magen Darmspiegelung ohne Befund


    Stuhluntersuchungen ohne Befund


    Blutuntersuchungen ohne Befund


    MRT ohne Befund


    CT ohne Befund


    Abtasten ohne Befund


    Dann war es etwas besser.


    Nun vor 2 Wochen fing der Durchfall plötzlich wieder an, er war gelb/grün verbunden mit Schm erzen da wo die Galle mal war.


    Egal was ich esse gelber Stuhl……


    Bin dann zu meiner Ärztin und sie hat lediglich Blut untersucht.


    Als ich nach einer Stuhluntersuchung fragt sagte sie nur "wieso möchten sie das"


    Ich wollte ihr erklären das ich keine Galle mehr habe und das mein Stuhl gelb/grün ist.


    Interessierte sie nicht.


    Ich bekam nicht mal Tabletten…………………unmöglich.


    Nur eine Überweisung zur Darmspiegelung 


    Ich habe über die Jahre eine Depression entwickelt.


    Viell. liegt es daran.

    Hallo Blackdarky,


    das was du beschreibst kenne ich nur zu gut! Die Rückenschmerzen habe ich auch seit der OP und die gehen auch nicht mehr weg habe ich das Gefühl...


    Aber das was du beschreibst das du in den letzten Wochen Schmerzen im Gallenbereich hast und dabei gelb/grünen Stuhlgang, daß heißt in meinen Augen das der Gallengang zu ist! Wenn dieser zu ist kann er Kolikartige Schmerzen verursachen! Allerdings sollten dann die Leber- und Bauchspeicheldrüsenwerte auch nicht ganz in Ordnung sein!


    Wie war das Blutbild?


    Ich würde an deiner Stelle mal zu einem anderen Arzt gehen! Eine Darmspiegelung bringt da nichts, denn da kann man nicht den Gallengang sehen! Dafür müsstest du eine Magenspiegelung haben bzw. könnte man erstmal mit dem Ultraschall gucken ob man größere Steine im Gallengang sieht!


    Ich habe in der Zeit eine richtige Hypochondrie entwickelt. Aber wie sagte mein Hausarzt: Schmerzen kannst du Dir einbilden, aber keinen gelben Stuhl!


    LG

    hi tazzi


    Magenspiegelung hatte ich im Nov. da war nur ein Gallenrückfluss im Bericht.


    Nun hatte jetzt fast 3 Wochen Durchfall.


    Meine Ärztin (alte) wollte nicht mal die Stuhlprobe haben.


    Hat NUR Leberwerte untersucht...


    Einer war erhöht. sie meinte ach nicht schlimm.


    Und drückte mir die Überweisung zur Darmspiegelung in die Hand.


    Nix Entzündungswerte o. Stuhlprobe nicht mal Tabletten.


    Letzten Montag zu einem andeertren Arzt habe Ihm (65j.) alles notiert vom


    1-32 Lebensjahr.


    Und er hat Blut genommen alles angekreuzt was ging.


    Dann Ultraschall was soweit ok war.


    Gallengang frei...


    Er verschrieb mir Mariendistel von STADA


    Und am 24.2.... muss ich nochmal hin.


    Ich hasse die alte Ärztin nix hat sie getan.


    Die 4 J. haben mich total kaputt gemacht.......HYPOCHONDER


    Ich finde es schlimm


    LG Darky

    Hi Blackdarky,


    die distel regt wohl die gallenflüssigeit an. versuche es einfach ob es was hilft.


    falls nicht, lass dir unbedingt quantalan verschreiben. das reduziert bzw. bindet gallenflüssigkeit und verlangsamt die verdauung. das nehme ich jetzt schon seit jahren und bin so gut wie beschwerdefrei damit. try and error ist hier wohl hier die richtige methode.


    gute besserung!!

    Hi Perkor,


    Danke für den Tip. :D


    Meine alte Ärztin hat mir echt Angst gemacht zwecks Darmspiegelung.


    Ich finde es schlimm das sie meinen Stuhl nicht untersucht hat.


    Nicht mal angehört hat sie mich.


    Ich drehe durch :(

    Hallo


    Ich bin neu hier und bin so froh, habe ich euch gefunden!


    Seit 10 Tagen lebe ich ohne Gallenblase, hatte zig Steine, einer war sogar über 3 cm im Durchmesser… Die Beschwerden waren zu gross, das Ding musste raus.


    Nun denn… Mein Leben wurde nicht besser. Zuerst hatte ich drei Tage Verstopfung und seit da habe ich nach jedem Essen Durchfall. Manchmal mehrere Attacken, bis alles raus ist. Ich kann mich kaum mehr ausser Haus bewegen, aus Angst, dass ich eben dringend zur Toilette muss und es dann ev. nicht reicht. Wenn ich nichts esse, weil ausser Haus, dann wird mir ganz blöd… Ich habe das letzten Freitag versucht, weil meine Kids Schwimmkurs hatten. Da habe ich um 11 Uhr zum letzten Mal was gegessen und getrunken und dann um 17 Uhr wieder. Das geht also auch nicht…


    Zurzeit nehme ich einen Leber/Gallen Tee und Artischockentabletten. Einen Zusammenhang mit dem Essen scheint es nicht zu haben, sowohl nach fettfreien als auch nach fettigeren Speisen habe ich diese Durchfälle.


    Der Chirurg hat nur gesagt, dass ich alles essen könne und somit war das Thema für ihn erledigt. Die Hausärztin hat mich letzte Woche abgespeisten mit dem Ding, dass wir uns morgen Montag ja sehen, um die Fäden zu ziehen. Super! Ich fühle mich echt alleine gelassen.


    Nun denn… Mein Stuhl ist weich oder flüssig, manchmal habe ich Bauchkrämpfe, manchmal nicht, die Farbe des Stuhls ist gelb. Habe ich nun zuviel oder zuwenig Gallenflüssigkeit?


    Was könnte ich sonst noch unterstützend machen? Oder soll ich die Hausärztin morgen mal nach Quantalan fragen?


    Laktoseintoleranz kann ausgeschlossen werden, respektive, weil wir ein Kind damit haben, haben wir so oder so alles laktosefreie Produkte…


    Danke für eure Antworten schon jetzt. Ich kann mir nicht vorstellen, so arbeiten zu gehen. (Habe eine Arbeit, in der ich nicht einfach mal so 30 Minuten auf dem Klo verschwinden kann, no way!)

    Nun mal langsam mit den jungen Pferden! Die OP ist gerade mal 10 Tage her, da ist es völlig normal, daß deine Verdauung noch rumspinnt. Da drin muß sich alles erstmal an die neuen Verhältnisse ohne den Zwischenspeicher Gallenblase gewöhnen. Ich denke, es wird sich langsam einpendeln. Du solltest vor allem fettarm essen im Moment, und laß auch scharf gewürzte oder blähende Sachen (alles was Kohl heißt!) weg.


    Ich hatte damals zu Anfang auch ähnliche Probleme, aber das hat sich gegeben. Am besten ist, wenn du im Moment wirklich so alle 2-3 Stunden was ißt, aber kleine Portionen, sagen wir mal ein Brötchen mit was drauf.


    Vielleicht ist das Problem auch deine Darmflora, die im Moment stärker unter der Gallenflüssigkeit leidet als sonst. Was da helfen könnte: Perenterol. Hilft beim Aufbau der Darmflora durch lebende Hefebakterien.

    Cornelia


    Danke für deine Antwort. Weisst du, mir wurde davon im Voraus nichts gesagt. Im Gegenteil... Mir würde gesagt, dass es mir auf alle Fälle besser geht.


    Ich esse schon so... Habe Durchfälle, egal, was ich esse. :-(((