Zitat

    Durch starken Druck direkt auf die Yverhärtung löst sich der Muskel, ist EXTREM schmerzhaft aber funktioniert sehr gut. Die Verhärtungen lösen sich und sind danach nicht mehr tastbar.

    oh ... das hat meine Osteopathin letztes Mal bei meinen Verspannungen praktiziert, mit dem Resultat, alles 10 mal so schlimm. Aber offenbar funktioniert das bei manchen ja gut (und bei manchen eben nicht).


    Sorry für´s OT *:)

    Aber um nochmal auf meine Frage zurück zu kommen.

    Zitat

    Kann man bei so einer Erhöhung schon beinträchtigungen wie Müdigkeit, Konzentratinsschwäche haben? Ich bin eigentlich immer müde, das wäre so das einzige körperliche Indiz.

    Zitat

    Momentan kein Sport mehr, durch nen Jobwechsel vor 5 Monaten habe ich aber auch viel weniger Beschwerden. Hatte vorher nen reinen Bürojob und saß Zuhause auch noch viel vorm PC. Zu der Zeit habe ich Gymnastik mit so nem Schwungstab für den Rücken gemacht, hat aber nicht viel gebracht.

    Sport und allgemein Bewegung wäre aber wichtig. Natürlich regelmäßig, sonst bringt das nichts. Es kann durchaus auch einige Wochen bis Monate dauern, bis mal Besserung eintritt. Da muss man natürlich viel Gedult haben. Du musst da echt mal was unternehmen. Weiterhin Schmerztabletten zu schlucken kann ja echt nicht die Lösung sein und ständige Triggerpunktmassagen auch nicht, denn das beseitigt nicht die Ursache sondern lindert höchstens die Symptome. Denn die Ursache solcher Beschwerden sind eben meist schwach ausgeprägte Muskeln oder ein muskuläre Dysbalancen. Auf Dauer hilft da nur Rückengymnastik, Dehnübungen, Muskelaufbau und allgemein viel Bewegung (ausgedehnte Spaziergänge, Wandern, Nordic Walking...).


    Unterstützend kannst du ja auch mal Kinesio-Taping probieren. Oder hast du das schon mal ausprobiert?

    Zitat

    Kann man bei so einer Erhöhung schon beinträchtigungen wie Müdigkeit, Konzentratinsschwäche haben? Ich bin eigentlich immer müde, das wäre so das einzige körperliche Indiz.

    Wenn man Probleme mit der Leber hat, kann sich das durchaus in Müdigkeit äußern. Die restlichen Blutwerte sind aber in Ordnung, oder?

    Ja die restlichen Werte sind in Ordnung. Muss mich wohl wirklich allgemein zu mehr Sport aufraffen (wenns nur irgendwas gäbe was mir Spass macht :-X ), wobei wie gesagt die Beschwerden derzeit nicht allzu schlim sind. Nehme momentan also auch nicht oft Schmerzmittel.


    Kinesio-Taping kenne ich nicht, muss ich mal googeln.

    Zitat

    Muss mich wohl wirklich allgemein zu mehr Sport aufraffen (wenns nur irgendwas gäbe was mir Spass macht :-X )

    Leider geht es nicht immer danach, was Spaß macht. Rückengymnastik ist langweilig (ich kenn das nur zu gut), aber man kommt als Rückengeplakter auch nicht drumherum. Man muss sich irgendwie dazu aufraffen und irgendwann ist es dann einfach nur noch Routine wie das Zähneputzen.

    Zitat

    wobei wie gesagt die Beschwerden derzeit nicht allzu schlim sind.

    Was aber kein Grund ist, nichts zu tun. Man wird ein Leben lang etwas für seinen Rücken tun müssen, auch in der Beschwerdefreien Zeit. Es geht ja auch darum vorzubeugen.

    Zitat

    Man, ich habe wieder eine Rechtschreibung ;-D |-o

    Inhaltlich aber spot on! :)^

    Zitat

    Kann man bei so einer Erhöhung schon beinträchtigungen wie Müdigkeit, Konzentratinsschwäche haben? Ich bin eigentlich immer müde, das wäre so das einzige körperliche Indiz.

    Das kommt drauf an wie sehr die Tätigkeit der Leber beeinträchtigt ist, nehm ich mal an. Wenn sie trotz bestehendem Schaden noch ihre Funktion voll ausführen kann (worüber die anderen Leberwerte Aufschluss geben), dann solltest du wegen dem Gamma Wert eigentlich nicht müde sein. Die Müdigkeit kommt ja wenn die Leber die Giftstoffe im Blut nicht mehr abbauen kann. (= Laienmeinung!)


    Du solltest mal einen Leberfachmann sehen.


    Kann ja auch sein dass die Müdigkeit und Konzentratinsschwäche woanders ihre Ursache haben. ZB in deinen HWS Problemen, oder noch ganz woanders, Hormone, Eisenspiegel, etc.

    Ich war 2008 bei nem Gastroenterologen (Sorry hatte im ersten Post Internist geschrieben), das war auch der der meinte, es könnte nicht von den Schmerzmitteln stammen. Der hatte dann damals ne Leberpunktion vorgeschlagen, so weit wollte ich dann aber erstmal doch nicht gehen.


    Also bezüglich Werte, stärker erhöht ist halt nur GGT, etwas erhöht GOT (50-100 schwankend), alles andere in der Norm.


    Mangel keine Ahnung nehme regelmäßig Vitamin und Mineralstoffpräparate (keine plan ob die was bringen) Krank war ich zumindest lange nicht mehr, also Infektionen meine ich. Die letzte Erkältung ist 2 Jahre her...

    Hier mal die Werte zusammengefasst, sind vom letzten Jahr. Die ganz aktuellen find ich grad nicht ":/ (sind etwas höher als diese, aber schwankt eh immer) Wie man sieht bis auf GGT (und leichte erhöhung GPT) eigentlich alles im Grünen Bereich.


    GGT (40,4) 181


    GOT (35,4) 31


    GPT (35,4) 58


    Alk. Phosphatase (35-105) 47


    Bilirubin gesamt (<1,2) 0,82


    RDW (<15) 12,2


    Hepatitis A Ak EIA Positiv (sollte aber wohl von der Impfung sein)

    Naja ist im Buch schon sehr gut beschrieben, eigentlich idiotensicher. Was soll man da groß falsch machen? Bin momentan eh nicht in Physiotherapeutischer Behandlung und nur um mir ein paar Tapes kleben zu lassen, zahle ich da keine Sitzung aus eigener Tasche ;-)

    Also das Scalenus Tape klebt seit gestern und fühlt sich sehr angenehm an. So einfache Tapes kann man problemlos selber kleben. Zumindest die die ungespannt geklebt werden. Alles geht im selbstversuch vielleicht nicht, überall kommt man ja auch nicht dran. Das mit den Farben ist mir ehrlich gesagt schon zuu "alternativ", wär dran glaubt ok :) Mir ist das zu weit hergeholt, das Prinzip von Zug und Dehnung im Zusammenspiel mit der Lymphmassage macht aber Sinn und kann Unterstützend sicherlich was ausrichten.