Ferritin zu hoch, was tun?

    Guten Tag,


    Musste ein Blutbild machen mit vielen Werten, auch Entzündungswerte und was so üblich ist.


    Eigentlich ist alles in der Norm bzw. 2-3 Werte minimal/knapp drüber.


    Aber Ferritin war im Februar noch bei 340 ug/L und nun bei 465 (Richtwert 30-400)


    Was ja dann wichtig ist, die Leber, die Werte waren im Februar und nun :


    SGOT : 12 und nun 18 U/L (Richtwert <40)

    SGPT : 19 und nun 26 U/L (Richtwert <41)


    Also die Werte haben sich ja innerhalb 5 Monaten erhöht aber noch in der Norm.


    Was soll ich nur mit dem Ferritin anfangen?

    Erbbedingt in Familie ist mir sowas nicht bekannt und meine Werte waren ja immer in Norm bis jetzt.


    Meine Ärztin ist leider in Urlaub, deshalb wollte ich hier fragen wieviel zu hoch dieser Wert ist, wieso die Leberwerte innerhalb Monaten leicht steigen und was man da machen sollte?


    Ich esse wenig rotes Fleisch und Gemüse 1-2 mal die Woche was reichhaltig wäre.

    Meistens Fisch, trinken tue ich nur Wasser.


    Falls noch andere Werte benötigt, bitte Fragen, ich kenne mich nicht so aus.


    Vielen Dank

  • 45 Antworten

    GOT und GPT brauchst du nicht beachten, die Werte schwanken immer mal und sie befinden sich beide im Normbereich. Sprich: Alles gut.


    Das Ferritin ist nicht wirklich sehr hoch drüber. Ich würde normal weiter leben und in 8-10 Wichen nochmal kontrollieren.

    Okay aber wenn es dann noch höher wird?

    Sprich, irgendwo muss der Wert auf einmal doch herkommen?


    Aber danke für deine Antwort :)

    Das besprichst du dann mit dem Arzt, falls das so sein sollte. Ein Körper funktioniert nicht immer nach Lehrbuch.

    Manchmal reisst ein Wert etwas aus, obwohl es keinerlei Krankheitswert hat.

    Maerad schrieb:

    Das besprichst du dann mit dem Arzt, falls das so sein sollte. Ein Körper funktioniert nicht immer nach Lehrbuch.

    Manchmal reisst ein Wert etwas aus, obwohl es keinerlei Krankheitswert hat.

    Da hat Maerad recht. Bei mir sind zB seit vielen Jahren immer mal die Leukos zu niedrig. Ist halt so, muss und kann ich mit leben. Ach so, meine Lebererte schwanken auch, völlig normal. Vor allem sind sie doch in der Norm, das ist doch gut.

    Ja die Leberwerte sind ok, hab sie nur mitgeteilt um wegen des Ferritin ein Leberproblem auszuschliessen.


    Ich schaue dann mal was die Ärztin sagt..


    Danke

    Mein ferritin wert ist bei 217 und auf dem laborzettel steht das (49-151) der norm entspricht habe gegoogelt und da kommt Tumor raus .. Ap ist auch erhöht bei 123 normaler wert steht (35-104) beide Werte sollen für Tumor Anzeichen sein kann das wirklich stimmen

    Was soll das, Lorena? Wir haben dir im AP Thread schon geantwortet. Möchtest du gerne hören, dass du ganz bestimmt einen Tumor hast? Oder willst du uns schlicht verärmeln?

    Ein erhöhter Ferritinwert kann auch auf eine (harmlose) Entzündung im Körper hinweisen.

    SGOT und SGPT sind ja sowas von in der Norm...

    Mach dir keine Sorgen !

    Lorena123 schrieb:

    Mein ferritin wert ist bei 217 und auf dem laborzettel steht das (49-151) der norm entspricht habe gegoogelt und da kommt Tumor raus .. Ap ist auch erhöht bei 123 normaler wert steht (35-104) beide Werte sollen für Tumor Anzeichen sein kann das wirklich stimmen

    Lorena, jetzt reicht es wirklich.

    ondergewicht schrieb:

    Wie hoch ist der CRP?

    oh nicht mitbekommen, dass noch ne Antwort kam.
    CRP ist in der unteren Norm. Also gut.


    Heute neues Blutbild bekommen.

    Ferritin bei 590...

    Folsäuremangel, ist bei 2,6 ug/L

    Lass uns gerne wissen, was der Arzt sagt.


    Ein Freund von mir hat auch seit Längerem einen zu hohen Ferritin-Wert, ansonsten alle Werte i.O. Er ist ständig müde. Man weiss aber nicht warum, hat bereits alle möglichen Untersuchungen hinter sich.