FNH-OP

    Hallo bin neu hier im Forum und hoffe jemanden zu finden, der Erfahrung mit einer FNH-OP hatte. Vor zwei Jahren habe ich erfahren, dass ich eine FNH im rechten Leberlappen habe. Anfangsgröße 10 x 7 x 7 cm. In den zwei Jahren wurden viele Untersuchungen und Kontrollen gemacht ohne weitere auffällige Befunde. Im März 04 als ich wieder zur Kontrolle war sagte der Arzt dann, die FNH wäre 13,05 x 9,5 x 7. Es erfolgte jetzt eine stationäre Untersuchung. Dort sagte man mir, dass auf Grund meiner Beschwerden diese FNH operieren werden könnte oder ich behalte die Beschwerden und gehe weiter zur Kontrolle. Wenn dieses Ding jedoch weiter wächst, ( im letzten viertel Jahr 3,5 cm ) besteht die Gefahr, dass es umliegende Organe bzw. Blutgefäße abdrückt, die dann eventuell auch mal reißen oder platzen könnten. Wer hat so eine OP schon hinter sich und wie läuft das ab? Habe große Angst davor obwohl mir wohl keine andere Wahl bleibt. Würde mich freuen, wenn jemand antworten kann.


    Lieben Gruß Charly 64

  • 333 Antworten

    FNH

    Hi charley64, Hi Eeeliza,


    Ich habe (wie Eeeliza ja schon weiss:-) ) ebenfalls eine FNH, die mir jedoch zum Glück -noch ???- keine Probleme macht.


    Falls Du allgemein Fragen hast, oder Dir Sorgen machst, biete ich Dir mein Ohr / bzw. Augen an.


    Welche Symptome hast Du denn? Wo genau liegt die FNH? Hast Du Unterstüzung? (Familie, Freunde) Haben die Chirurgen damit Erfahrung?


    Lieben Gruß,


    Splan

    OP-FNH

    Hi EEEliza , hi Splan


    danke das ihr zu diesem Thema eingestiegen seit. Bei mir wurde diese FNH durch einen Zufallsbefund im April 2002 festgestellt aber mir nichts davon gesagt. Fühlte mich irgendwie total mieß, war ganz gelb im Gesicht und übel war mir vom allerfeinsten. Der Arzt am nächsten Tag dacht ich habe Gelbsucht, war aber gott sei Dank nicht der Fall. Dafür hatte ich erschreckend hohe Leberwerte und die Gallenwerte wiesen auch auf eine Entzündung hin. Es wurde ein Haufen lari fari gemacht und dann irgend wann im Laufe der Zeit hatte ich das Gefühl, es interessiert gar keinen mehr wie es mir geht. Schließlich habe ich dann im letzten Jahr den Arzt gewechselt und der sagte dann ganz stumpf: das Sie Knoten auf der Leber haben, dass wissen Sie ja. Das war wie ein Schlag ins


    Gesicht. Von da an mußte ich nun jeden Monat zur Kontrolle der Leberwerte und alle viertel Jahr zur Sonogr. Bis Nov. 03 hieß es immer: soweit alles OK keine Befundveränderung. Aber als ich dann im März wieder zur Sono war,meinte der Arzt die FNH wäre um 3,5 cm gewachsen und da war ich dann ziemlich besorgt. Ich habe ständig diesen Druck im rechten Oberbauch, bin wie aufgeblasen und ab und zu wird mir nach dem Essen spei übel. Auf der rechten Seite liegen geht nicht,dass drückt mir die Luft zum atmen ab und ich habe immer das Gefühl,ich liege auf einen Stein oder ein Kissen, dass einen unangenehmen Druck verursacht. Heute war ich wieder beim Arzt und nun muß noch eine radioaktive Untersuchung gemacht werden um einen bösartigen Tumor völlig auszuschließen. Ich habe mich jetzt entschieden diese OP durchführen zu lassen, vielleicht noch in diesem Jahr. Denn wenn die FNH weiter wächst geht, wird noch mehr gesundes Lebergewebe zerstört und wer weiß wie meine Chancen dann aussehen. Aber bevor ich die ganze Sache angehe, muß ich frei im Kopf sein. Meine beiden Kinder sind eigentlich schon sehr selbstständig und mein Mann steht voll hinter mir. Ich weiß, dass ihn die ganze Sache ganz schon zu schaffen macht, aber gemeinsam schaffen wir es. Also so sieht es bei mir momentan aus. Würde mich freuen wenn ihr euch wieder einklingt und antwortet.


    Lieben Gruß Charly 64 :-x

    OP-FNH

    Danke baba für Deine Wünsche.Habe jetzt noch eine HIDA-Szintegraphie gehabt und dort wurde mir gott sei Dank mitgeteilt, dass es sich wirklich um eine FNH und nicht um einen bösartigen Tumor handelt. Gefährlich ist nur die schon erreichte Größe und die Ungewißheit ob es weiter wächst oder nicht. Habe mich jetzt zur OP entschlossen und hoffe nur, dass die Sache dann auch schnell passiert denn meine Nerven werden allmählich dünn. Und auf weitere Beobachtungen, die ich ja nun schon seit 2002 habe, habe ich auch keine Lust mehr. Also seit lieb gegrüßt, melde mich nochmal wenn OP-Termin fest steht.


    Charly 64

    FNH

    Hallo, ich wünsche dir viel Glück bei der OP. Wo läßt du dich operieren ??? Die gleichen Symptome wie du habe ich auch,zusätzlich habe ich einen Druck auf dem Auge va rechts und Kopfschmerzen rechts v.a. nach dem Essen. Achte auf deine Ernährung ,viel entschlacken und entgiften,dann ist dir nicht mehr so übel. Habe mich schon lange mit der Leber beschäftigt,falls du mal mit mir telefonieren möchtest, ich habe ein offenes Ohr, dann schicke mir doch direkt eine Nachricht mit deiner Telefonnr. und ich werde mich bald bei dir melden. Lieben Gruß EEEliza

    FZH - Verhütung

    Hallo, ich habe auch ein FNH am rechten Leberflügel. Dies weiß ich seit Nov.04. Habe aber das Glück das es noch sehr klein ist. Nun habe ich aber das Problem mit der Verhütung, da ich die Pille nicht mehr nehmen darf. Der Frauenarzt wollte mir die Kupferspirale empfehlen, von der bin ich aber nicht begeistert. Es gibt nicht viel Möglichkeiten ohne Hormone. Wer hat da einen Tip für mich?

    FNH in der Leber

    Hallo Ihr Lieben,


    bei mir wurde letzte Woche eine Veränderung in der Leber gefunden. Mein Internist beruhigte mich und sagte mir, dass er nicht glaubt, dass es sich um etwas bösartiges handelt.


    Er machte mir einen Termin in einer sehr guten Klinik bei einem Spezialisten, damit er sich die Sache noch einmal ansieht. Dort war ich dann vor zwei Tagen. Der Internist im Krankenhaus machte eine Sonographie mit Kontrastmittel und stellte dann eine FNH in der Leber fest. Ich hatte so etwas noch nie gehört und hatte Angst, dass es etwas bösartiges sei. Mit dem Bericht von der Klinik ging ich dann zu meinem Internisten. Er beruhigte mich. Es sei nichts schlimmes, man müsste aber die Größe im Auge behalten. Ich muss jetzt alle 2 Monate zur Kontrolle und mir wurde geraten, die Pille abzusetzen, was ich natürlich auch sofort machte. Ich habe noch nie zuvor von so etwas gehört. Habe auch manchmal etwas Schmerzen im Oberbauch (hält sich aber in Grenzen), meine Blutwerte sind super in Ordnung! Mein Arzt sagte auch, dass eine FNH eigentlich sehr langsam wächst und er noch nie erlebt habe, dass so etwas operiert wurde. Meine FNH ist ca. 5 x 6 cm groß. Wem geht es genauso? Wie sind Eure Erfahrungen? Es wird ja behauptet, dass die "Pille" wahrscheinlich der Auslöser für ein FNH sei!??


    Liebe Grüße


    Tami81 *:)

    Zusammenhang FNH und Pille

    Hallöchen!


    Vor einem Jahr war ich zwecks einer Magenuntersuchung beim Internisten, wobei dieser bei einer Bauchraumsono ein FNh an meiner Leberpforte festgestellt hat. Damals war es 29 mm groß. Heute war ich erneut bei ihm zur Kontrolle, er hat alles sehr genau untersucht und meinte, dass das "Ding" 2 cm gewachsen sei, jetzt also fast 5 cm groß ist. Am Mittwoch habe ich einen Termin zur Kontrastmittelsono.


    Wahrscheinlich wurde das FNH bei mir auch durch die Pille ausgelöst, was mich aber stutzig macht ist, dass es seither gewachsen ist, obwohl ich die Pille abgesetzt habe und jetzt mit der Cu-Spirale verhüte.

    @ mia00:

    eine Alternative zur Spirale wäre dann entweder das Diaphragma, Kondome, Zäpfchen, Knaus-Ogino oder Enthaltsamkeit. Ich bin mit meiner Spirale sehr zufireden.


    SweetKitten

    FNH - zuerst eine,dann keine und jetzt vier

    Hallo, ich bin ebenfalls neu hier und die neuerliche Befundverschlechterung macht mich fertig!!! Vielleicht gibts hier jemanden mit ähnlichen Erfahrungen bzw. kann mir endlich mal jemand sagen, woher ich das habe.


    Ich beginne mal am Anfang - vor 4 Jahren hatte ich ständig Schmerzen im rechten Oberbauch, Verstopfung, Kopfweh, erhöhte Gamma-GT-Werte. Es wurde eine Sono und ein anschließendes CT durchgeführt mit der Diagnose FNH im Segmet VII, 6x2,5x2 cm, sehr ungünstige Stelle für eine OP. Mir wurde gesagt ich soll keine Pille mehr nehmen - nur zu dem Zeitpunkt hab ich sie schon 7 Jahre nicht mehr genommen. Als mögliche Ursache wurde ein Skorpionstich angegeben. Als Therapie wurde mit geraten regelmäßige Kontrolltermine einzuhalten. Ich habe mir alternative Methoden ausgesucht und mit der Einnahme von Mariendisteltinktur 3x15gtt nach jedem Essen verschwanden die Beschwerden und auch die Blutwerte wurden besser.


    Im April 2004 war keine FNH mehr nachweisbar und keine weiteren Kontrolltermine vereinbart.


    Im Mai 2004 hab ich mir dann in Marokko eine Art Lebensmittelvergiftung geholt und die Bauchbeschwerden gingen nicht mehr weg - ich stand sogar kurz vor einer Blinddarm-OP. Diese war dann aber nicht notwendig, weil ich keine Entzündungswerte im Blut hatte - allerdings ein sehr hohes Gamma-GT und Bilirubin. Diese beiden Werte haben sich innerhalb eines halben Jahres verschlechtert, die Bauchbeschwerden, Kopfschmerzen, Allergien haben zugenommen und im heuer im Mai habe ich ein Kontroll-CT machen lassen. Der Befund hat mich fast umgehauen - jetzt hab ich zur alten FNH, die mittlerweile gleich groß ist, wie ganz am Anfang, noch eine zweite auf der linken Seite, allerdings nicht so groß, und 2 ganz kleine.


    Auf die Frage, was die Ursache dafür sein kann, hab ich wieder nur gehört, ich soll doch endlich die Pille lassen >:(


    solche aussagen sind nicht nur ärgerlich, sondern ich kann auch nicht wirklich was anfangen damit. was soll ich lassen, was soll ich tun

    weißt vielleicht jemand, was sonst noch so an ursachen für eine fnh herumgeistert?? vielen dank und liebe grüße Bindy

    Hallo BBindy,


    ich kann Dich gut verstehen. Meine FNH macht mir auch beschwerden. Habe oft Schmerzen im rechten Oberbauch und im Rücken. Sie wurde bei einer Ultraschalluntersuchung festgestellt. War dann noch in einer Klinik und mir wurde bestätigt, dass es sich um eine FNH handelt. Heute war ich nochmal bei einem CT. Der Arzt meinte um sicher zu gehen, wäre ein MRT noch eine gute Wahl. Was für Untersuchungen wurden bei Dir gemacht? Meine Blutwerte sind völlig in Ordnung. Mir wurde auch nur die Pille als Auslöser genannt. Die nehme ich jetzt seit einem Monat nicht mehr. Wie alt bist Du? Ich habe oft gehört, dass das viele Mädels in meinem Alter haben. Ich bin 23! Meinst Du es es sinnvoll darauf zu bestehen, Gewebe entnehmen zu lassen um sicher zu gehen?


    Liebe Grüße Tami81

    FNH

    Hallo!


    Man hat heute bei mir einen tennisball großen FNH gefunden - der freundlicherweise auf die Wirbelsäule drückt! Weil dieses Teil so günstig liegt, kann man auch nicht mal eine Gewebeprobe entnehmen um wirklich zu bestätigen ob es gut oder böse ist. Mit den ganzen anderen Symptomen die von Euch anderen geschildert wurden, kann ich mich bestens identifizieren!


    Möchte dieses Teil eigentlich so schnell wie möglich los werden - aber ist das möglich an dieser Stelle? Habe Angst ....

    Hallo, *:)


    habe auch eine FNH. Meine ist mittlerweile über 13cm im Durchmesser und sie macht mir bisher keine Probleme. Mein Hausarzt sagte mir auch, dass diese Art von Tumoren nach Pilleneinnahme auftreten kann.


    Die Pille nehme ich schon seit Jahren nicht mehr und trotzdem wächst das Ding weiter.


    Ich sollte alle halbe Jahre zur Sono-Kontrolle kommen, was ich auch gemacht habe. Nun soll im Herbst nochmal zusätzlich ein MRT gemacht werden, um die tatsächlichen Masse abzuschätzen, da das mit dem Sono leider nicht mehr geht. Passt leider nicht mehr auf den Bildschirm.


    Tja, ich hoffe, dass mir eine OP erspart bleibt. Bin aber trotzdem daran interessiert zu hören, wie es anderen Betroffenen geht. Insbesondere, was eine OP angeht.


    Lasst Euch nicht unterkriegen. Liebe Grüße,


    seven

    Hallo seven of mine !!

    Hatte schon vermutete, das Thema sei out - hier kam keine Reaktion mehr ...


    Mein FNH soll eigentlich auch erst einmal beobachtet werden, ich habe mich jedoch für eine OP entschieden, in der Hoffnung die ganzen Beschwerden danach los zu sein.


    Ich habe panische Angst vor dieser OP ... will hoffen, daß ich das überlebe und diese Dinger nicht doch bösartig sind.


    Suche auch noch dringend nach einem Erfahrungsbericht was die OP betrifft ...


    Alles Liebe lichtblick1501