• Gallenkoliken ohne Steine

    Hallo zusammen seit einem dreiviertel Jahr plage ich mich mit Schmerzen im oberen Rücken nach dem Essen herum. Es wurde viel Diagnostik betrieben: mehrmals Ultraschall, Endosono, Blutwerte. Ohne Ergebnis. Arzt ratlos, er kann nichts mehr machen, hat keine Idee. Es ist zum Verzweifeln. Nun habe ich zum ersten Mal eine richtige Kolik gehabt. Wehenartige…
  • 24 Antworten

    Möglicherweise liegt auch ein entzündlicher Schub der Gallengänge in der Leber vor. Wenn diese anschwellen und sich die Galle dann in der Leber staut bekommst du auch schwere Koliken. Allerdings sind dann auch Blutwerte auffällig. Das Bilirubin, der CRP und Gamma gt.

    Wurde in diese Richtung mal untersucht ( zb eine PSC )

    Hast du eine entzündliche Darmerkrankung ?

    Danke für Eure zahlreichen Antworten.

    Ich werde wohl wirklich bei der nächsten Kolik zum Arzt gehen.

    Entzündliche Darmerkrankung habe ich nicht, wohl aber ständig Probleme mit Durchfall, Blähungen und Übelkeit

    _Parvati_ schrieb:

    Ansonsten lasse dich noch mal engmaschig untersuchen. Im Ultraschall oder bei der Endosono sieht man leider nicht alles, erst recht nicht kleine Steine oder Grieß. Das sieht man nur mittels MRT oder ERCP. Letzteres ist aber nicht ganz ungefährlich.

    Mir wurde in mehreren Kliniken gesagt dass man mit der Endosono mehr sehen kann als mittels MRCP. Sogar Gries könnte man so gut sehen. Ich habe aber die Endosono immer verweigert und wollte stattdessen MRCP.

    Vielleicht können Kliniken mit der Ensosono auch nur mehr abrechnen und wollen die deswegen lieber machen.

    Andrejka schrieb:

    Danke für Eure zahlreichen Antworten.

    Ich werde wohl wirklich bei der nächsten Kolik zum Arzt gehen.

    Entzündliche Darmerkrankung habe ich nicht, wohl aber ständig Probleme mit Durchfall, Blähungen und Übelkeit

    Wurde das denn ausgeschlossen? Sprich wurde eine Darmspiegelung gemacht?

    Andrejka schrieb:

    Mit kurz nach dem Essen meine ich 30-45 min.

    Die Koliken sind neu, vorher waren es immer "nur" gürtelformige Schmerzen nach dem Essen.

    Ich bin nicht schmerzempfindlich, aber die Koliken sind schrecklich und ich möchte ehrlich gesagt das nicht noch öfters erleben.

    Blut wurde nur einmal abgenommen, da hatte ich noch keine Kolik.

    Scorpion19 schrieb:
    Andrejka schrieb:

    Mit kurz nach dem Essen meine ich 30-45 min.

    Die Koliken sind neu, vorher waren es immer "nur" gürtelformige Schmerzen nach dem Essen.

    Ich bin nicht schmerzempfindlich, aber die Koliken sind schrecklich und ich möchte ehrlich gesagt das nicht noch öfters erleben.

    Blut wurde nur einmal abgenommen, da hatte ich noch keine Kolik.

    Gürtelförmige Schmerzen sind ganz klassisch für Bauchspeicheldrüsenentzündung.

    Ja, im Ultraschall sah es auch aus wie eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung, deshalb auch die Überweisung zur Endosono. Dort wurde aber aber gesagt, das seien nur altersgemäße Verkalkungen ":/

    Andrejka schrieb:

    Ja, im Ultraschall sah es auch aus wie eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung, deshalb auch die Überweisung zur Endosono. Dort wurde aber aber gesagt, das seien nur altersgemäße Verkalkungen ":/

    Deine Blähungen, Durchfall und Übelkeit passen auch zu diesem Krankheitsbild.


    Wegen den Verkalkungen habe ich das hier bei Netdoktor gefunden:

    Durch die wiederkehrenden Entzündungsschübe vernarbt das Pnkreasgewebe mit der Zeit und es bilden sich Verkalkungen. Eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes (Abdomensonografie) kann erste Hinweise darauf liefern. Liegen solche Verkalkungen vor, gilt das als Beweis für eine chronische Pankreatitis.