Leber- und Fettwerte viel zu hoch, - besorgniserregend?

    Hallo erstmal... Ich bin neu hier und hab eine Frage. Mein Mann 45 ist das erste Mal zum Check up gegangen. Beim Blutbild kam heraus das seine Leberwerte und seine Fettwerte viel zu hoch sind. Ich muss gleich dazu sagen, er trinkt keinen Schluck Alkohol und isst nichts fettiges. Sein Problem ist, er trinkt nur Cola und hat ständig Kopfschmerzen dann nimmt er Ibu und das schon jahrelang. Der Tablettenkonsum nahm in den Jahren stetig zu. Heute war er bei der Besprechung und die Ärztin meinte nur: Er soll auf Cola verzichten und in 3 Wochen nochmal zum Bluttest ansonsten irgendwann mal zum Internisten. Mehr nicht.

    Als er heimkam hab ich ihn gefragt wie die Werte sind, da meinte er, er hat gar nicht gefragt. Also hat er nochmal angerufen und nachgefragt. Die Antwort war nur: Leber 500 und Fette neutral 270. Ich weiss jetzt nicht was die Normalwerte sind, aber mir erscheint die Leber viel zu hoch. Ich muss noch sagen, er ist schlank hat aber einen "festen" Bauch.

    Ich mach mir echt Sorgen und wir wissen jetzt nicht was wir machen sollen. Der Check up verlief auch komisch. Er musste morgens rein, Blutabnehmen und fertig. Kein Anamnesegespräch, er hat die Ärztin auch nicht gesehen geschweige denn gesprochen. In der Praxis wird alles hop hop gemacht und schnell abgefertigt.

    Kann mir jemand helfen, was wir machen sollen?

  • 10 Antworten

    hallo, ihr müsst herausfinden um welche werte es sich genau handelt und wie die referenzwerte sind.


    normalerweise gibt euch die praxis eine kopie vom laborbefund.


    jetzt mit 500 und 270 zu hantieren und spekulieren bringt euch nicht weiter.


    ibu ist als dauermedikation ungesund, bei cola und leber erschliesst sich mir kein zusammenhang.


    also: nicht verrückt machen lassen, befund genau anschauen, dann mit kühlen kopf einen internisten aufsuchen.


    alles gute für euch ?

    Cola -> Zucker -> VIszerales fett -> Entzündungsprozesse -> Leber


    Es gibt nur einen Weg. Auf Cola komplett verzichten (und auch sonst halbwegs gesund ernähren) und auf Ibu auch und herausfinden, wodurch die Kopfschmerzen verursacht werden. Vielleicht auch mal Aspirin statt Ibu wenns denn sein muss (da leidet dann der Magen anstelle der Leber ;-) ).


    Und ja, das ist besorgniserregend. Wenn daraus irgendwann eine Leberzirrhose entsteht ist das Leben extrem eingeschränkt und verkürzt.

    Bei Internisten hab ich heute dchon angerufen, dieses Jahr nichts mehr frei und wenn dann nur über den Hausarzt. Mein Mann möchte jetzt den HA wechseln erstmal.


    rr2017 schrieb:

    Cola -> Zucker -> VIszerales fett -> Entzündungsprozesse -> Leber


    Es gibt nur einen Weg. Auf Cola komplett verzichten (und auch sonst halbwegs gesund ernähren) und auf Ibu auch und herausfinden, wodurch die Kopfschmerzen verursacht werden. Vielleicht auch mal Aspirin statt Ibu wenns denn sein muss (da leidet dann der Magen anstelle der Leber ;-) ).


    Und ja, das ist besorgniserregend. Wenn daraus irgendwann eine Leberzirrhose entsteht ist das Leben extrem eingeschränkt und verkürzt.

    Die HÄin maxht sich ja nicht mal die Mühe zu fragen warum er Kopfschmerzen hat, sie wollte ihm gleich wieder Ibus verschreiben.


    Aspirin hat er schon durch der frühere HA hat ihm gesagt er soll lieber Ibus nehmen.


    Mir persönlich macht auch der Bauch Sorgen, da er ja komplett schlanknist und nur einen festen aber grossen Bauch hat

    Mehr kann man nicht sagen. Und einen anderen Arzt suchen ist sicher sinnvoll.


    blueeye38 schrieb:

    festen aber grossen Bauch

    Ja, wie gesagt, das viszerale Fett, und das ist stark entzündungfördernd und geht auch auf die Leber.


    Vermutlich würde es schon viel bringen, die Cola wirklich wegzulassen (generell allen Zucker) und moderat Sport zu machen.

    Ibuprofen geht eher auf Magen und Nieren. Aber viel Cola kann sich, wie rr2017 schreibt, indirekt auf die Leber auswirken.

    Und es wäre gar nicht abwägig dass die viele Cola und damit viel Zucker und Coffein Ursache für Kopfschmerzen sind. Eine Dauermedikation mit Ibuprofen kann am Ende Kopfschmerzen sogar selbst auslösen (ich spreche da aus Erfahrung). Vielleicht mal auf Novamin umsteigen.

    Hab auch das Gefühl dass die Kombi aus Zucker und Kalorien (cola) bei Überdosierung bei mir zu Koppweh (und auch sonst Unwohlsein) führt.

    Ja vielleicht sind die Kopfschmerzen da hausgemacht und er dreht sich im Teufelskreis.

    Die Cola durch Wasser ersetzen und die Ibus reduzieren.


    Ich gibt mehr als einen Leberwert. Aber keiner von denen sollte dreistellig sein. 500 ist somit ein klarer Fall für "nicht auf die leichte Schulter nehmen"


    Das Gesamtcholesterin (davon gehe ich jetzt mal beim Fettwert aus) wäre mit 270 im tolerierbaren Bereich. Zumal das üblicherweise nicht mit der Ernährung sondern mit der Genetik zusammenhängt.

    mein Mann hatte das vor ca. 3 Monaten.

    Alle Werte waren bei ihm zu hoch. Cholesterin, Gicht, Leber, Zucker....er dachte, man hätte die Werte vertauscht. Er hat einen unteren normalen bmi, trinkt aber Wein. Zu der Zeit auch Bier.

    Er hatte dann Panik, hat sich zwei wochen nur von sauerkrautsaft, brennesseltee, Ingvertee, Reis und was weiß ich, ernährt, und Silymarin.
    dann ist er wieder zum Arzt gegangen und die Werte waren plötzlich alle gut....kann das sein? Vielleicht doch vertauscht?

    wenn das Gamma gt ist, ist er viel zu hoch. Normal sind 40 meine ich. Anstelle cola würde ich die ibus weglassen und Silymarin nehmen....plus anderer Arzt.