Leichte Fettleber problemlos im Ultraschall erkennbar?

    Hallo ihr Lieben,


    bei mir wurde vor ca. 3-4 Wochen im Krankenhaus im Zuge eines Bauchultraschalls eine leichte Fettleber diagnostiziert. Ist eine Fettleber überhaupt im Ultraschall deutlich erkennbar und von einer vergrößerten Leber (z.B. durch Lebererkrankungen, Leukämie, usw.) unterscheidbar? Es wurden keine weiteren Untersuchungen durchgeführt. Ich hatte lediglich im Juli leicht erhöhte Feritrinwerte, die im September bei der Nachkontrolle aber wieder normal waren.


    Liebe Grüße,

    Krankilein

  • 8 Antworten

    Diese Frage von Krankilein würde mich auch interessieren, falls jemand noch mehr dazu schreiben kann.


    @ Krankilein

    Hattest du Entzündungswerte im Blut? Warum war denn der Ferritin plötzlich erhöht und wie hoch war er? Ein erhöhter Ferritin weist doch eigentlich auf ein Entzündungsgeschehen hin, dachte ich. Hattest du kürzlich eine OP?

    Nailouga :

    Vielen Dank für deine Antwort. Also ist eine Fettleber deutlich von einer vergrößerten Leber zu unterscheiden?


    Skolka :

    Bei mir wurde im Juli im Zuge einer Routineuntersuchung zu einer Lymphknotenvergrößerung und Petechien ein großes Blutbild erstellt. Ich hatte ca. 4 Wochen vorher Petechien und dagegen Cortision Tabletten bekommen. Bei der Untersuchung im Juli war lediglich der Feritrin und Glukose Wert leicht erhöht (beides im Graubereich und unbedenklich). Sicherheitshalber hat der Hausarzt im August und September noch einmal das Blut und den Feritrin Wert kontrolliert - alles ohne Befund und wieder im normalen Bereich. Im Oktober wurde dann letztmalig alle Organe mit dem Ultraschall durchgecheckt (ebenso die Lymphknoten). Alles unauffällig bis auf die Leber, diese stellte sich als leichte Fettleber heraus. Mit Sport und einer Ernährungsumstellung sollte das im Griff zu bekommen sein (mit beidem habe ich angefangen).

    Na, Fett ist Fett und die Zellen sehen entsprechend aus..... Sieh dir einen Hähnchenschenkel an, an dem gelbes Fett ist. Eine mit Fett gefüllte Leberzelle sieht halt farblich ebenso aus, im US erkennen Ärzte das durchaus....

    Hallo Krankilein,


    zunächst glaubte ich auch, dass eine Fettleber recht gut im Ultraschall sichtbar sei. Diese sollte aufgrund der Fetteinlagerungen die Wellen besser reflektieren und daher heller im Bild erscheinen als ein gesundes Organ. Es heißt, dass für geübte Augen dies durchaus gut erkennbar sei.


    Ich kann dir ja nur sagen, wie es bei mir war. Zwei Ärzte, also ein Internist und eine Gastroenterologin haben sich die Leber im Ultraschall angesehen und beide meinten, dass meine Leber "eigentlich ganz gut" aussehen würde (...habe schlechte Leberwerte).

    Nach weiteren (u.a. Blut-) Untersuchungen kam man aber doch zu dem Ergebnis, dass ich an einer Fettleber leiden soll. Man hat diese also doch nicht erkennen können.


    Also entweder ist die Ultraschalluntersuchung doch nicht ganz so zuverlässig für diese Diagnose, oder meine Ärzte haben die falsche Krankheit diagnostiziert (was ich durchaus für möglich halte).


    Gruß