Lipase immer noch erhöht und nun auch GGT37 erhöht

    Hallo Forianer,

    da ich momentan krank bin, muss der Arztbesuch erstmal warten. IMöchte aber gerne meine Werte einstellen hier. Ich bin zum Doc gegangen wegen Schmerzen im Oberbauch und Gewichtsabnahme trotz normalem Essen.

    Dabei fiel immer noch eine erhöhte Lipase auf. Das war damals ein Zufallsbefund im Krankenhaus, aber da hatte ich diesbezüglich keine Beschwerden. Ich muss aber sagen, dass ich unter enormem Stress leide seit Corona. In der Zeit fing das auch alles an mit mir. Hier nun die Ausreißerwerte samt Normalwerte:

    Lipase: 85 ( <67) fast gleich geblieben (81/79)

    GGT37: 42 (<38) geringfügig erhöht, aber war vorher noch nie der Fall

    eGFRWH: 78 (>90)
    Zudem leide ich unter kurzzeitigen Schweißausbrüchen (auch gerne mal nach dem Essen) und habe abends, nachts und morgens eine Wüste im Mund. Immer alles sehr trocken und ich muss viel trinken. Der Natriumwert liegt genau an der Obergrenze mit 146 (136 - 146)

    Auch sind mit Herzbeschwerden aufgefallen, die mit dem Magen zusammenhängen und manchmal Atemnot, weshalb ich an das Roemheld-Syndrom gedacht habe.

    Hat jemand eine Idee? Ich denke, dass mein Doc da nichts weiter untersuchen wird. Kann mich natürlich auch irren. Im Ultraschall war übrigens alles okay.

  • 21 Antworten

    Ich habe gelesen, dass sogar Stress die Leberwerte erhöhen kann.

    Kennt sich da jemand mit aus?

    Ach so, noch zu mir:

    Nichtraucher, kaum bis gar keinen Alkohol und keine fetten Speisen seit vielen Jahren.

    Ich habe nach ungefähr einem halben Jahr an einem Samstagabend ein Krefelder getrunken und das gar nicht vertragen. Hatte in der Nacht sowas wie Sodbrennen und Schmerzen, das war sehr unangenehm. Ich verzichte in Zukunft weiterhin darauf. Das kenne ich alles nicht und ängstigt mich schon etwas.

    Wurde denn schonmal ein Ultraschall gemacht? Bzw. wie will der Arzt jetzt weiter verfahren? Das erhöhte GGT würde ich vernachlässigen, da das ja fast noch in der Norm ist. Wann wurde das im KH das erste Mal festgestellt? Wurde das dort weiter untersucht?

    Hallo! Der Referenzbereich der Gammagt liegt bei 60 ( Männer ) und bei 40 für Frauen. Die Werte sind ebenfalls abhängig von unterschiedlichen Laboratorien, bzw. Methoden. Wie sind denn die Werte der Transaminasen, GOT und GPT? Die Lipase ist ein Enzym des Pankreas und zeigt eine Erhöhung. Die Bauchspeicheldrüse verfügt noch über ein anderes Enzym, die Amylase. Keine Kontrolle? Amylase und der CRP Wert - Entzündungsparameter sollten kontrolliert werden. Eine Sonographie des Abdomens wäre sinnvoll. ( Ultraschall ) Gute Besserung für dich!

    AB01 schrieb:

    Wurde denn schonmal ein Ultraschall gemacht? Bzw. wie will der Arzt jetzt weiter verfahren? Das erhöhte GGT würde ich vernachlässigen, da das ja fast noch in der Norm ist. Wann wurde das im KH das erste Mal festgestellt? Wurde das dort weiter untersucht?

    Hallo,

    ja, ich schrieb ja, dass auch Ultraschall am gleichen Tag wie die Blutabnahme durchgeführt wurde. Da war alles ok. Beim Urologen wurde letztens auch ein US der Nieren durchgeführt. War auch alles in Ordnung. Die erhöhte Lipase wurde vor fast genau einem Jahr festgestellt bei einer Blutuntersuchung.


    Hyazynthe schrieb:

    Hallo! Der Referenzbereich der Gammagt liegt bei 60 ( Männer ) und bei 40 für Frauen. Die Werte sind ebenfalls abhängig von unterschiedlichen Laboratorien, bzw. Methoden. Wie sind denn die Werte der Transaminasen, GOT und GPT? Die Lipase ist ein Enzym des Pankreas und zeigt eine Erhöhung. Die Bauchspeicheldrüse verfügt noch über ein anderes Enzym, die Amylase. Keine Kontrolle? Amylase und der CRP Wert - Entzündungsparameter sollten kontrolliert werden. Eine Sonographie des Abdomens wäre sinnvoll. ( Ultraschall ) Gute Besserung für dich!

    Hallo,

    die anderen beiden Leberwerte GPT und GOT waren innerhalb der Norm des Labors:

    GOT37: 31 (< 35)

    GPT37: 23 ( < 35)

    Nein, die Amylase wurde bisher nicht kontrolliert. Werde das mal beim Arzt ansprechen. Ich habe einiges an Unverträglichkeiten und ein Reizdarm-Syndrom. Könnte das damit zusammenhängen?AP und BILIG waren auch innerhalb der Norm.

    CRP wurde komischerweise nicht bestimmt. Dafür ein Wert, der die Abkürzung CEA-A hat. Kenne ich nicht. Ihr vielleicht? Sono vom Bauch wurde wie gesagt gemacht und für in Ordnung befunden.

    Habe mal gegoogelt und laut Wiki ist CEA ein Tumormarker. Das wurde dann zum ersten Mal bei mir gemacht. Der Wert war innerhalb der Norm.

    CEA - carzino embryonales Antigen. Richtig, ein Tumormarker. Dieser kann schon durch rauchen erhöht sein. Mache dir keine Sorgen, der TM hat in der Krebsdiagnostik nicht die oberste Priorität, aber in der Nachsorge. Eine Routinekontrolle. Alle Untersuchungen ohne Befund, ein Reizdarm ist nicht auszuschließen.

    Eine Gastroskopie - Magenspiegelung wäre auch eine Option. Gastritis? Helicobacter pyri? Das sind Bakterien im Magen, mit Antibiotika gut zu therapieren.

    Hyazynthe schrieb:

    Eine Gastroskopie - Magenspiegelung wäre auch eine Option. Gastritis? Helicobacter pyri? Das sind Bakterien im Magen, mit Antibiotika gut zu therapieren.

    Antibiotika mag mein Magen-Darm-Trakt gar nicht. Letztes Jahr musste ich 3 Wochen lang solches nehmen. Im Moment ist echt der Wurm drin bei mir.

    Magenspiegelung ist vorgesehen. Ich hoffe, ich bekomme das hin. Bin Angstpatient.

    Zwergelf2 schrieb:
    Hyazynthe schrieb:

    Eine Gastroskopie - Magenspiegelung wäre auch eine Option. Gastritis? Helicobacter pyri? Das sind Bakterien im Magen, mit Antibiotika gut zu therapieren.

    Antibiotika mag mein Magen-Darm-Trakt gar nicht. Letztes Jahr musste ich 3 Wochen lang solches nehmen. Im Moment ist echt der Wurm drin bei mir.

    Magenspiegelung ist vorgesehen. Ich hoffe, ich bekomme das hin. Bin Angstpatient.

    Du brauchst keine Angst vor einer Gastroskopie zu haben. Man kann das in i.v. Kurznarkose machen, du spürst nichts. Deine Vitalfunktionen werden währenddessen überwacht, wie Blutdruck. Das geht auch ambulant. Du darfst danach aber kein Auto fahren, Taxe oder abholen lassen.

    Hyazynthe schrieb:

    Du brauchst keine Angst vor einer Gastroskopie zu haben. Man kann das in i.v. Kurznarkose machen, du spürst nichts. Deine Vitalfunktionen werden währenddessen überwacht, wie Blutdruck. Das geht auch ambulant. Du darfst danach aber kein Auto fahren, Taxe oder abholen lassen.

    Ja, ich weiß. Trotzdem lieben Dank. Ach ja, mein Blutdruck ist oft sehr niedrig. Auch nicht immer angenehm, weil (gerade jetzt, weil krank) nach dem Aufstehen Schwindel und Ohrengeräusche usw. Mir macht eben Angst, dass ich gut esse und trotzdem immer das Gewicht so schwankt. Jetzt bin ich im Untergewicht und das ist gar nicht mehr lustig. Das macht mich fertig. Ich sollte mich weniger wiegen und seltener den Blutdruck messen.

    Ich melde mich mal wieder. Morgen früh muss ich ins CT mit Kontrastmittel. Schichtaufnahmen vom Abdomen, insbesondere Bauchspeicheldrüse...habe echt Schiss...

    Ich weiß nicht, ob das hier noch jemand liest, aber die Untersuchung hat gestern nicht stattgefunden. Ich muss dafür stationär aufgenommen werden, da in dem Rahmen dann auch direkt die Magenspiegelung gemacht wird. Nächste Woche geht es los damit.

    Ich habe schon länger eine Sehstörung auf dem linken Auge und seit ein paar Tagen ist es richtig schlimm geworden. Total verzerrte Sicht auf dem Auge und alles dunkler. Seitdem ich diesen emotionalen Stress habe, wird auch das mit dem Auge immer schlimmer. Kann da ein Zusammenhang sein? Über das linke Auge sehe ich im Spiegel echt gruselig aus...

    Also ich lese mit, kann aber leider nichts konstruktives beisteuern.

    Ich verstehe auf jeden Fall dass du dir Sorgen machst und hoffe sehr dass diese am Ende unbegründet sind.

    AB01 schrieb:

    Also ich lese mit, kann aber leider nichts konstruktives beisteuern.

    Ich verstehe auf jeden Fall dass du dir Sorgen machst und hoffe sehr dass diese am Ende unbegründet sind.

    Danke dir. Habe gerade mit meinem Augenarzt telefoniert und ich gehe am Montag um 7 Uhr in die Notfall-Sprechstunde. So kann es nicht mehr weitergehen. Ich habe Sorge, dass mein linkes Auge vielleicht bald komplett den Geist aufgibt. Eines meiner Lieblingshobbys ist das Lesen und das macht momentan keinen wirklichen Spaß und vor allem eben auch Kopfweh...