Oberbauchschmerzen - soll ich zum Notdienst?

    Schönen guten Tag und ein frohes Neues Jahr wünsche ich erstmal.


    Also ich schreibe jetzt hier, weil ich gerne ein paar Meinungen dazu hätte, ob ich mit meinen akuten Beschwerden heute zum Notdienst oder ins Krankenhaus sollte.


    Zum aktuellen Problem: Wir hatten gestern Abend Fondue gegessen, also was ganz schön fettiges. Ich habe keinen Alkohol getrunken, da ich ihn nicht gut vertrage.


    Ich hatte dann abends schon Oberbauchschmerzen rechts unter dem Rippenbogen. Diese habe ich allerdings öfter (dazu unten mehr) und habe Kamillentee und Buscopan genommen und bissi Sport gemacht, da Bewegung meist hilft. Waren dann auch soweit okay, dass ich nach der Feier um 2 Uhr schlafen konnte.


    Um 6 Uhr wurde ich dann plötzlich mit tierischen Oberbauchschmerzen und Blähungen wach, bekam fast sofort Schüttelfrost (kein Fieber) und starken Durchfall/Fettstuhl.


    Ich habe seitdem nicht mehr geschlafen, musste dauernd zur Toilette, habe immer wieder Schüttelfrost und Oberbauchschmerzen, nicht nur rechts, sondern auch links, und so ein Stechen in der Brust. Die Schmerzen sind jetzt nicht übermäßig stark, aber schlafen kann ich so auch nicht mehr...


    Zu mir, ich bin 26, weiblich, und habe seit 2 Jahren chronische wiederkehrende Oberbauchschmerzen, normalerweise rechts. Von den Symptomen her (oft Kolikartig, Bewegung hilft, Schmerz strahlt in Schulter aus...) könnte man auf die Galle schließen. Aber Ultraschall und Blutbild sind immer beide ohne Befund. Nur eine leichte Blutarmut hab ich. (mein Vater hat seine Galle nicht mehr und sie hatten auch keine Steine gesehen und dann war sie zum Bersten voll...)


    Ich hab schon ein bisschen eine Odyssee hinter mir...Ein Gastroenterologe hat mich aufgrund einer stressbedingten Essstörung mit Reizdarm und Übergewicht abgespeist und meinte, ich solle einfach abnehmen.


    Mein Hausarzt sieht das aber anders. Ich nehme ab, langsam und kontinuierlich, und ernähre mich gesund und mache Sport. Die Schmerzen kommen trotzdem immer wieder, auch wenn ich entspannt bin, auch mitten in der Nacht. Und Milch und Hülsenfrüchte, mit denen die meisten Reizdarmpatienten Probleme haben, vertrage ich problemlos. Ich kriege Schmerzen von zu großen Portionen, fettigem, süßem, scharfen und von Pfefferminz und Ingwer.


    Ich bin jetzt bei einem neuen Gastroenterologen. Bis jetzt hat er Blutwerte, Magenspiegelung und Ultraschall gemacht (alles im Dezember) und nichts gefunden. Und jetzt das heute... ich glaube, mich nimmt langsam niemand mehr ernst, oder?


    Hat irgendwer ne Idee, was ich am besten machen soll und was es sein könnte?


    Beste Grüße

  • 5 Antworten

    Ob du zum Notdienst musst oder ins Krankenhaus, kann ich nicht beurteilen.


    Was du machen könntest, ist, viellreicht die 116 117 anzurufen (ärztlicher Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen). Die Nummer ist kostenlos und gerade für solche Fälle außerhalb der üblichen Sprechzeiten gedacht.


    Die können es besser beurteilen.


    Ansonsten finde ich es gut, weitere Untersuchungen durchführen zu lassen, u.a. auch solche, die die Gallenblase betreffen.

    Zitat

    Zu mir, ich bin 26, weiblich, und habe seit 2 Jahren chronische wiederkehrende Oberbauchschmerzen, normalerweise rechts . Ich kriege Schmerzen von zu großen Portionen, fettigem...

    Zitat

    Zum aktuellen Problem: Wir hatten gestern Abend Fondue gegessen, also was ganz schön fettiges

    Und warum haust du dir dann ein fettiges Fondue rein wenn du von fettigen Essen Bauchschmerzen bekommst bzw schon seit 2 Jahren chron Bauchschmerzen hast? %-|

    Soweit ich weiß, muss man bei Gallenbeschwerden bzw. -kolik vermehrt aufstoßen. Und generell ist es im Sitzen besser. Trifft das zu?

    Zitat

    Und warum haust du dir dann ein fettiges Fondue rein wenn du von fettigen Essen Bauchschmerzen bekommst bzw schon seit 2 Jahren chron Bauchschmerzen hast

    seh ich genauso und wenn du die Schmerzen schon kennst- nein dann würde ich nicht zum Notdienst fahren. Dann würd ich mich mit Kamillentee und Zwieback auf die Couch hauen und überlegen,wie ich sowas in Zunkunft vermeiden kann.

    Glasklar Galle, wenn das bekannt ist, reicht Morgen Arzt auch aus, der soll mal einen Schall drauf halten, ich würde fast drauf wetten, dass die raus muss