Polyp in der Gallenblase

    Hallo,


    ich hatte Ende März eine Kolik im Magen-Darm-Bereich und musste nachts den Notdienst kommen lassen, der mir eine Infusion legte. Dann war alles gut bis heute.

    Heute war ich dann endlich mal beim Arzt zur Ultraschalluntersuchung zwecks Gallensteine, da eine Gallenkolik vermutet wurde.

    Also Gallensteine habe ich nicht, wahrscheinlich war es eine Kolik aufgrund der Aufregung und des Stresses bzgl der C-Krise (ich bin selbstständig und hatte Angst um meine Existenz).

    Aber mein Arzt sah in der Gallenblase ein 3 mm großes bzw kleines Ding. Er meinte, das wäre ein Polyp und würde keine weiteren Probleme machen. Da mein Vater an Lymphdrüsenkrebs verstarb, habe ich grundsätzlich schon immer Angst vor Krebs, da ich auch viel von ihm geerbt habe. Ich fragte, ob es was Schlimmes sein könnte und er meinte nein. Ich solle in 3 Monaten wieder zur Kontrolle kommen.

    Hatte jemand so etwas schon einmal?? Bin natürlich sehr verunsichert und ängstlich. Habe Angst, es könne ein Lymphknoten sein. Bei meinem Vater ging es auch so los.

  • 3 Antworten

    Übertrag aus gelöschten Thread


    Zitat

    Maerad


    Was willst du im MRT? Es gibt keinerlei Hinweise auf Krebs. Kontrolle im Herbst, wie vorgeschlagen.

    Vielleicht solltest du wirklich an dienem Stresslevel arbeiten.