Hallo an alle,


    also der GPT ist erhöht. Bis 35 wäre normal, ich habe 57,0. Jemand eine Ahnung, ob das schlimm ist oder was es bedeutet? Die anderen Leberwerte scheinen im Normbereich zu sein.


    Vielleicht stelle ich mich komplett blöd an, aber wie kann ich das Blutbild hochladen?


    Liebe Grüße

    Hallo gruberin,


    sorry wenn ich jetzt nochmal schreibe. Aber Du hattest Recht, es sind Ödeme. Habe mir gerade Bilder angeschauht und genauso sehen meine Beine aus. Wieder einen Schritt weiter. Danke.


    Viele Grüße

    Hallo pelztier86,


    also mit dem hochladen des Blutbildes will es nicht klappen. Ich mache mir jetzt die Mühe und tippe alles ab.


    HB 12,9


    ERY 4,15


    LEUK 7,3


    HK 36,9


    HBE 31,1


    MCHC 35,0


    MCV 88,9


    THRO 165


    RDW 13,0


    BZ-P1 102


    G-GT 34


    LIPA 16


    AP 77


    GOT 31,0


    GPT 57,0


    KREA 0,72


    NA 141


    K 4


    MDRD-K 96,3


    UPH 7,5


    USPEZ 1,005


    UNITR negativ


    UEIW negativ


    UGLU negativ


    UKETO negativ


    UBILU negativ


    UUBG negativ


    ULEUK positiv


    UBLUT negativ


    UBESCH Klar


    UFARB hellgelb


    CHOL 187


    TSH 0,086


    T3F 3,2


    T4F 27,4


    CHE 10314


    NACHFO -


    UASCO negativ


    So das war alles. Jetzt erwarte ich Deine wertvollen Hinweise.


    Liebe Grüße


    Katrin

    Da fehlen die laboreigenen Referenzwerte, die sind wichtig für die genaue Interpretation. habe dir eine PN geschrieben und schicke mir alles an meine private Mailadresse.


    Ansonsten sehen das Blutbild und die Leberwerte auf den ersten Blick nicht wirklich auffällig aus, GPT ist leicht erhöht. HK eher grenzwertig, ebenso wie Thrombos. Das sind aber einfach zu wenig Infos. Man kann auch ein (noch) gutes Blutbild mit schweren Erkrankungen haben.


    Bist du dir bei dem TSH von 0,08 sicher oder meintest du 0,8? 0,08 wäre nämlich ziemlich niedrig/erniedrigt.


    Die freien Werte sind so ohne Referenz schlecht zu beurteilen.


    Die CHE ist eher hoch oder leicht erhöht. Das kommt bei einer Fettleber (ohne signifikante Fibrose) regelhaft vor. Also eine eingeschränkte Synthese-Leistung der Leber dürfte schon einmal nicht vorliegen, auch wenn eine Fettleber die Werte nach oben hin etwas verfälscht bzgl. der Aussage über die Syntheseleistung. Ich vermute eher den ersten Fall, weil du keine Symptome beschreibst und vor Nitrit negativ, der Urin zudem klar ist.


    Wenn im Urin die Leukos positiv sind, ist es entweder eine kontaminierte Probe gewesen oder aber du hast ein wenig Bakterien im Urin/Blasenentzündung.

    Katrin, ohne jetzt die Referenzwerte genau zu kennen, wobei ich diese in etwa vermute, scheint das ein schönes Blutbild zu sein.


    Leberwerte absolut in Ordnung. Dass der GPT minimalst erhöht ist, ist nicht der Rede wert. Man spricht von einem leicht erhöhten Leberwert, wenn er 5-fach erhöht. 57 ist nicht der Rede wert, das wird dir auch jeder Arzt sagen.


    Leuko. ist der obere Ref.bereich meistens bei 10. Du scheinst keine Entzündung zu haben.


    HB wahrscheinlich eher im unteren Bereich.


    Ödeme können viele Ursachen haben (siehe Link weiter oben). Es kann die Leber sein. Können aber auch Medikamente sein. Oder das Herz, etc., etc.

    Zitat

    Man spricht von einem leicht erhöhten Leberwert, wenn er 5-fach erhöht

    Nein.


    57 ist natürlich wirklich nur eine minimale Erhöhung, aber es kommt immer auf den Gesamtkontext an. Ein solcher Wert kann anders zu beurteilen sein, wenn jemand von Symptomen wie rechtsseitigen Oberbauchschmerzen und in der Vergangenheit erhöhten Leberwerten berichtet.


    Und selbst mit normalen Leberwerten ist es eine Lebererkrankung nicht ausgeschlossen.


    Nur eine akute Lebererkrankung kann es nicht sein.

    Zitat

    Leuko. ist der obere Ref.bereich meistens bei 10. Du scheinst keine Entzündung zu haben.

    Unzulässiger Schluss.

    Zitat

    Ein solcher Wert kann anders zu beurteilen sein, wenn jemand von Symptomen wie rechtsseitigen Oberbauchschmerzen und in der Vergangenheit erhöhten Leberwerten berichtet.

    Zum Beispiel? Was könnte daraus zu interpretieren sein?

    Vermutlich zu tief, da rotes Blutbild im unteren Bereich:


    Vitamin B12


    Folsäure


    Ferritin


    Vitamin D3


    Vitamin B12, Eisen, Folat und Vitamin D3 könnten zudem zu einer deutlichen Verbesserung der psychischen Belastung führen.


    Schilddrüse würde ich rasch kontrollieren lassen.

    Hallo! Vermutlich willst Du, dass Deine Beine wieder schön glatt ausheilen. Je länger es dauert, um so wahrscheinlicher bleiben Narben. Da würde ich nicht lange schreiben, sondern handeln.


    In unserem Telefonbuch stehen neben dem kassenärztlichen Notdienst zahreiche, private Notärzte die dienstbereit in die Wohnung kommen. In einer Fernsehreportage habe ich mal gesehen, dass dies 60,- Euro kostet und viele das einmal im Vierteljahr in Anspruch nehmen STATT einem Besuch beim Hausarzt, weil beim Hausarzt meist wenig geschieht. Wo Du ein neues Smartphone hast, scheinst Du ja nicht ganz pleite zu sein.


    Ich weiß nicht, was diese Ödeme, Pusteln oder Beulen sind. Ich würde aber nichts riskieren und endlich einen Bereitschaftsarzt rufen, von dem keiner etwas erfährt.

    Hallo onodisep,


    nur nebei, das Handy war ein Geschenk.


    Einen privaten Notdienst habe ich tatsächlich aus Verzweiflung versucht. Da wurde ich als Selbszahler schlechter behandelt, wie ein Kassenpatient. Sehr unfreundlich wurde mir erklärt, man mische sich nicht in laufende ärztliche Behandlungen ein. Ja, ich dachte, ich bin im falschen Film. Außerdem wie soll ein Notarzt zusätzliche Blutwerte bestimmen, die wohl noch von Nöten sind oder eine Sono, EKG oder sonstige Untersuchungen vornehmen? Darauf hätte ich ehrlich gern eine Antwort.


    Ja, bei einem Hausarzt geschieht wenig, aber was sollte ich bitte anders tun? Wenn eine Klinikeinweisung erforderlich ist, dann werde ich es sicher morgen erfahren.


    Viele Grüße

    Hallo gruberin,


    ja, gibt es.


    Das positive zuerst. Morgen Sono.


    Das negative, sie will die hier im Forum genannten zusätzlichen Blutparameter nicht bestimmen lassen, auf Grund der relativ guten Leberwerte.


    Kein Wort zu einer Diagnose. Kein Wort zu den Beulen, Juckreiz, roten Flecken und den anderen Beschwerden.


    Notfallsprechstunde am Freitag beim Hautarzt.


    Bringt mich jetzt nicht wirklich weiter, es sei denn, die Sono bringt einen Befund. Aber wenn ich richtig informiert bin, erkennt man eine medikamentöse Hepatitis nicht in einer Sono, nur eine Fettleber und eine Leberzirrhose im Anfangsstadium auch nicht.


    Frag mich nur, wie sie das jetzt ausschließen will, denn von der Fettleber weiß ich ja bereits.


    Liebe Grüße


    Katrin