Sehr hohe Leberwerte...

    Hallo allerseits,


    ich leide momentan an starken Leberproblemen. Am letzten Wochenende bekam ich plötzlich Fieber, alles tat mir weh und bereits seit längerem kämpfe ich mit Müdigkeit. Anfang der Woche habe ich mich zum Arzt geschleppt, wo mir Blut abgenommen wurde. Resultat: GOT bei 400, GPT bei fast 800 {:( Dass ich mich bei den Werten nicht mehr gut fühlen kann - völlig klar.


    Meine Leberwerte sind seit Jahren leicht erhöht, ich leide unter Adipositas und es hieß immer, ich hätte halt eine leichte Fettleber. Aber kann diese nun plötzlich diese heftigen Symptome und so hohe Werte auslösen?! ???


    Ich möchte kein Rätselraten über eine Diagnose lostreten, das verunsichert mich nur mehr und Angst habe ich schon genug deswegen... Ich soll nächste Woche wieder Blut lassen, damit geklärt werden kann ob die Werte weiter steigen oder vielleicht (hoffentlich) sinken. Virus-Hepatitis konnte zum Glück bereits ausgeschlossen werden (wüsste auch nicht woher ich die hätte bekommen sollen). Ultraschall war unauffällig ":/


    Weshalb ich hier nach Rat suche: Was kann ich nun aktiv meiner Leber "gutes tun"? Alkohol trinke ich nur selten, nun gar nicht mehr. Meine Ernährung habe ich bereits angepasst (fettarm, wenn KH dann nur Vollkornprodukte, Zucker massiv reduziert, keine verarbeiteten Lebensmittel etc.). :)D


    Und wie kann ich diese fiesen Gliederschmerzen lindern? Schmerzmittel fallen ja erstmal raus, um die Leber nicht noch mehr zu belasten...


    Für liebe Tipps wäre ich sehr dankbar :)_

  • 8 Antworten

    Tipps habe ich keine nur meine eigene Erfahrung mit extrem hohen Leberwerten.

    Ich hatte vor drei Jahren noch höhere Leberwerte als du. Gemerkt habe ich davon gar nichts. Meine Hausärztin fragte, ob mir nicht schon schwarz vor Augen geworden wäre. Nein mir ging es gut zu dem Zeitpunkt. Grund für meinen Arztbesuch waren heftige Bauchschmerzen vorher. Diagnose: Fettleber und Gallensteine. Die Fettleber macht die hohen Werte wohl nicht. Aber es hatte sich ein Gallenstein im Gallengang festgesetzt.

    Jedenfalls wurde ich wegen der extrem hohen Leberwerte notfallmäßig ins Krankenhaus eingewiesen.

    ZU einem Ernährungsmediziner gehen.


    Das Buch lesen: So kriegt die Leber ihr Fett weg.


    Verabschiedung von bisherigen Ernährungsgewohnheiten.


    Leberfasten nach Dr. Worm.


    IN der Regel mu0 man bei einem Ernährungsmediziner für 14 Tage erst mal den Stoffwechsel in Gang kriegen und bekommt Eiweißdrinks unter strenger Beobachtung.


    Und das ganze Konzept mit anderer Ernährung muß man lebenslang durchhalten.


    Wobei man mit durchaus erfolgreich schlemmen kann.


    Dein Übergewicht hast du dir angezüchtet, du mußt jetzt den Schalter umdrehen.


    Auf der Seite der ErnährungsDocs findest du fachkundige Hinweise und Rezepte.

    Danke euch beiden.


    melb1985 , das mit den Gallensteinen klingt interessant, wenn keine weitere Ursache gefunden wird, werde ich das nochmal ansprechen. 😊


    BenitaB. auf dem Weg da etwas zu ändern, bin ich schon eine Weile, aber mein Gewicht ist auch nicht von heute auf morgen drauf gekommen, daher mache ich mir auch bisher nicht den Druck, es in kurzer Zeit zu verlieren. Lieber gesund und nachhaltig, als ungesund und schnell. 😉 Aber nun muss wohl halt noch einiges mehr beachtet werden, solange die Werte akut so schlecht sind....

    Es ist naiv anzunehmen, dass ein Ernährungsmediziner es darauf anlegt, dass man schnell abnimmt. Solche Menschen haben es echt drauf. Da muß man nicht selbst rumhirnen.


    Ich mußte auch erst mit den Drinks anfangen, dann wurde mir von Ökotrophologen ein Paket zusammengestellt, wie ich mir l e b e n s l ä n g l i c h büdde sehr zu ernähren habe.


    Ich kann dir dieses Vorgehen nur empfehlen, statt dich hier berieseln zu lassen. Ein Ernährungsmediziner wird auch noch Untersuchungen machen, die ein normaler Internist gar nicht auf dem Schirm hat.


    Und die User hier kontrollieren den Verlauf deiner Blutwerte auch nicht....

    Zitat


    melb1985
    , das mit den Gallensteinen klingt interessant, wenn keine weitere Ursache gefunden wird, werde ich das nochmal ansprechen. 😊

    Die Gallensteine hat man im Ultraschall gesehen. Das war ja bei dir unauffällig. Und die Gallenkolik vorher war sehr schmerzhaft.

    Ich bin übrigens schlank. Trotzdem habe ich eine Fettleber. Alkohol trinke ich so gut wie gar nicht.


    Den Tipp von Benita mit den ErnährungsDocs würde ich nicht einfach in den Wind schießen. Alles was ich so mitgekriegt habe, haben die echt Ahnung. Ich hoffe, dir ist auch klar, dass Übergewicht auch für den Rest des Körpers nicht gesund ist. Sei froh, dass man die Fettleber wegbekommen kann.

    Nordseedeern schrieb:

    Am letzten Wochenende bekam ich plötzlich Fieber, alles tat mir weh

    Fieber und Gliederschmerzen: da denkt man zunächst mal an einen (Virus-)Infekt, irgendwas grippeähnliches -- Atemwegssymptome müssen dabei nicht zwangsläufig auftreten. Je nachdem, wie gut der Körper mit der Sache fertig wird, kann es schon nach wenigen Tagen wieder weg sein.

    Nordseedeern schrieb:

    Und wie kann ich diese fiesen Gliederschmerzen lindern? Schmerzmittel fallen ja erstmal raus, um die Leber nicht noch mehr zu belasten...

    Bei stärkeren Schmerzen solltest Du die Behandlungsmöglichkeiten mit dem Arzt besprechen. Hohe Leberwerte bedeuten nicht, daß man gar nichts mehr einnehmen darf. Grundsätzlich sollte man mit Schmerzmitteln nicht unvorsichtig sein.


    Wurde bei Dir mal der Vitamin-D-Spiegel gemessen? Vitamin-D-Mangel ist (auch bei guter Ernährung) nicht selten, und Adipositas ist diesbezüglich sicher ein zusätzlicher Risikofaktor. Vitamin-D-Mangel ist u.a. schlecht für die Knochen, die Muskeln und das Immunsystem und erhöht (möglicherweise) auch das Risiko, zuckerkrank zu werden.