Und was das Regenerationsvermögen angeht:


    Komisch nur, dass Leute dann im Extremfall Lebertransplantationen benötigen. Und bei länger andauernder Leberschädigung gerne auch mal gelb im Gesicht werden.

    Zitat

    deutschen Durchschnittsmann der laut Statistik 2-3 Flaschen jeden Abend trinkt

    :-o Mein Mann schafft das oft nicht mal in einer Woche. Bei uns läuft das Bier regelmäßig ab, vor der Kasten leer wird.

    Zitat

    Das erste Wochenende ohne Alk ist schon rum und ich muss sagen es war zwar nicht ganz so ausgelassen wie sonst aber trotzdem ganz angenehm.

    Das verstehe ich sowieso nicht, dass man immer Alkohol braucht um lustig zu sein und feiern zu können :|N .

    Zitat

    Das verstehe ich sowieso nicht, dass man immer Alkohol braucht um lustig zu sein und feiern zu können

    Das werde ich nie verstehen.


    Bei mir wurden vorgestern wieder die Leberwerte aufgrund von Medikamenteneinnahme kontrolliert. Mein HA hat mich heute gefragt wie ich zu so Traumleberwerten komme ;-D


    Tjer vermutlich ist das auch etwas was auf meinen sozusagen nicht vorhandenen Alkoholkonsum zurückführen kann. ;-)

    Ich wollte eigentlich nichts mehr schreiben, aber:


    Keine Ahnung, wie alt Du bist. Über 50 garantiert noch nicht. Wenn Du es da normal findest, eine Fettleber zu haben: Deine Sache.


    Aber normal ist es nicht. Und wenn keine Medikamente oder andere chemische Belastungen existieren, bleibt nur der Alkohol als Grund. Das kann noch Jahre gut gehen – aber wenn JETZT schon Veränderungen da sind, wird es irgendwann zum Problem.


    Und zwischen dem, was die Statistik an Konsum angibt und dem, was letztlich zu verantworten ist, liegen Welten. Die Deutschen trinken nun mal zu viel Alkohol. Google mal nach den Richtlinien der WHO – da liegt die Obergrenze bei 2-3 Gläsern pro Woche für Frauen, für Männer minimal höher. PRO WOCHE.


    Aber hey, ich rede ja nur Stuss, ich vergaß.

    Zitat

    Und zwischen dem, was die Statistik an Konsum angibt und dem, was letztlich zu verantworten ist, liegen Welten. Die Deutschen trinken nun mal zu viel Alkohol. Google mal nach den Richtlinien der WHO – da liegt die Obergrenze bei 2-3 Gläsern pro Woche für Frauen, für Männer minimal höher. PRO WOCHE

    Zumal ich es eh (psychologisch) bedenklich finde wenn man dann dringend Abends das Feireabendbier braucht (oder auch zwei oder drei) um überhaupt entspannen zu können ...

    @ Mellimaus:

    Aber so denken doch nur Spießer! ]:D


    Zur allgemeinen Information:


    1. http://de.wikipedia.org/wiki/Fettleber


    2. http://de.wikipedia.org/wiki/Leberzirrhose


    Komisch, dass man da überall Alkohol liest...


    Zur Einschätzung des Alkoholkonsums: http://www.sucht.de/2_1_einschaetzung_m.html Komisch, dass ich da Leberschäden lese.


    Ich verabschiede mich hiermit aus der Diskussion. *:)

    Zitat

    Aber so denken doch nur Spießer!

    Dann bin ich wohl einer ]:D


    Aber ich steh auch total auf die Menschen die nicht mal mehr bis zu Hause abwarten können und ihre zwei Bier Pullen schon in Bus und Bahn leermachen und alles stinkt nach Bier :(v


    ;-D

    Hi Leute.


    Nach 4 Wochen Pause und täglich Mariendistelkapseln sind meine Leberwerte wieder Jungfräulich. :p> :)^ :)= ;-D


    Hätte ich nicht gedacht. Vom Gamma GT Wert 1,36µmol/l (81,6 U/L) auf 0,91µmol/l (54,6 U/L) in so kurzer Zeit. Normalwert unter 1 µmol/l (60 U/L)


    Hammer.


    MPU kann nun kommen.


    Danke euch allen außer dem Schwarzseher :)


    Gruß Maddoc

    Um ne MPU gehts also.


    Die werden nicht nur die Basislaborwerte erheben sondern auch den CDT Wert. Ein relativ wichtiges Glykoprotein.


    Anhand dessen man, analog wie bei nem Diabetiker, bei nem Trinker ca. erheben kann wie lang es her ist dass er was getrunken hat.


    Bei Frauen nicht ganz so genau wie bei Männern.