Übelkeit nach Gallenblasenentfernung

    Hallo liebe Menschen da draußen :)


    Vor 2 Wochen wurde meine Gallenblase entfernt...

    Bei mir wurde Grieß und kleine Steinchen in meiner Galle entdeckt.

    Weil ich unter sehr starker Übelkeit litt und innerhalb von 10 Tagen 7kg Gewicht verlor und ständig dehydrierte (konnte wegen der Übelkeit auch kaum trinken) beschloss man mir die Gallenblase zu entfernen.


    Nun die OP verlief gut und ca. die ersten 4 Tage danach war ich von meiner schlimmen Übelkeit befreit.

    Dann plötzlich war die Übelkeit wieder da und ich kann wieder kaum essen... (trinken geht zum Glück besser)


    Nun, mir ist bewusst, dass das alles nicht so schnell geht, jedoch beginnt die Übelkeit mir psychisch sehr stark zuzusetzen! Vorallem weil ich auch kaum Schlaf bekomme (Nachts ist es leider besonders schlimm)


    Beim Arzt war ich bereits, der meinte ich soll einfach warten bis es besser wird.


    Kennt ihr das?

    Wie ging es euch nach der Entfernung der Gallenblase?

    Wann hat bei euch die Übelkeit nachgelassen?


    Was essen angeht halte ich mich eh an die gängigen Regeln, wie z.B. kein fettiges Essen, nichts blähendes usw.


    Ich hoffe und bitte um Hilfe! Bin echt am verzweifeln!

  • 6 Antworten

    Hallo Sternchen


    Übelkeit hatte ich weder vor noch der OP. 2 Wochen sind jedoch wirklich noch keine lange Zeit.

    Wie sind deine Blutwerte? Es ist natürlich fraglich, ob deine Übelkeit tatsächlich von der Gallenblase kam.

    Medikamente gegen Übelkeit gibt es ganz gute. Nimmst du welche?

    Also ich kenne das Problem. Allerdings beschränkte sich das nur auf wenige Tage nach der OP. Kurz nach der OP hatte ich sogar extrem starkes Erbrechen. Das ging 2 Tage in 30 min Takt. Furchtbar :-(und die Ärzte konnten nix dagegen machen. Danach litt ich noch ein wenig unter Übelkeit. Aber nach spätestens einer Woche war alles wieder i.O.

    Wahrscheinlich dauert es bei dir etwas länger. Jeder Körper ist anders und jeder braucht unterschiedlich lange um sich daran zu gewöhnen, dass keine Gallenblase mehr vorhanden ist.

    Möglich ist natürlich auch, dass die Übelkeit eine andere Ursache hat. Es könnte auch ein Problem mit dem Magen vorliegen.

    Skolka schrieb:

    Hallo Sternchen


    Übelkeit hatte ich weder vor noch der OP. 2 Wochen sind jedoch wirklich noch keine lange Zeit.

    Wie sind deine Blutwerte? Es ist natürlich fraglich, ob deine Übelkeit tatsächlich von der Gallenblase kam.

    Medikamente gegen Übelkeit gibt es ganz gute. Nimmst du welche?

    Hallo Skolka,


    Blutwerte sind gut und alles andere wurde auch schon vor der OP untersucht (Gastroskopie, Coloskopie,...), deshalb kann ich mir das auch nicht erklären...

    Psychisch geht es mir auch gut, wenn man davon absieht das mich die Übelkeit bald wahnsinnig macht...

    Medikamente hab ich bekommen, die helfen leider sehr wenig bis gar nicht...

    _Parvati_ schrieb:

    Also ich kenne das Problem. Allerdings beschränkte sich das nur auf wenige Tage nach der OP. Kurz nach der OP hatte ich sogar extrem starkes Erbrechen. Das ging 2 Tage in 30 min Takt. Furchtbar :-(und die Ärzte konnten nix dagegen machen. Danach litt ich noch ein wenig unter Übelkeit. Aber nach spätestens einer Woche war alles wieder i.O.

    Wahrscheinlich dauert es bei dir etwas länger. Jeder Körper ist anders und jeder braucht unterschiedlich lange um sich daran zu gewöhnen, dass keine Gallenblase mehr vorhanden ist.

    Möglich ist natürlich auch, dass die Übelkeit eine andere Ursache hat. Es könnte auch ein Problem mit dem Magen vorliegen.

    Hallo Parvati,


    Hab ich mir auch schon gedacht, deshalb suche ich auch nach Menschen denen es ähnlich ging... wenn ich wüsste, dass das nach paar Wochen wieder weg geht, dann wäre ich beruhigter... weil ich ja echt keine Ahnung hab, was das Jetzt ist...


    Magen kann es nicht sein... hatte 2 Tage vor meiner OP eine Gastroskopie...

    Hallo!

    Übelkeit hatte ich zum Glück kaum.

    Vor der OP nur von den Schmerzen der Koliken, danach (wahrscheinlich) von den Schmerzmitteln.

    was ich merke, auch immer noch (ist jetzt ca. dreieinhalb Jahre her) ist, dass ich bei einigen Lebensmitteln mit extremen Blähungen / Aufgedunsenheit reagiere.

    Das passiert aber nicht bei jedem, ich will dir keine Angst machen.

    Vielleicht probierst du, noch etwas Zeit mit Hausmitteln zu überbrücken, und wenn es nicht besser wird, oder dich sehr belastet, auf jeden Fall zum Arzt zu gehen.

    und wenn dir ein Arzt nicht helfen kann/will, du hast IMMER das Recht auf eine zweite Meinung und eine Behandlung deiner Beschwerden.

    Sag mal, haben Sie dir die Gallenblase entfernt allein wegen der Übelkeit?

    Es gibt eigentlich nur 2 Indikationen für eine Entfernung der Gallenblase: wiederholte Koliken und eine entzündete Gallenblase. Hattest du eines der beiden Probleme?


    Wie sieht es mit der Leber oder Bauchspeicheldrüse aus? Probleme mit diesen Organen können ebenfalls starke Übelkeit auslösen. Ich nehme an, es wurde ein Ultraschall gemacht.


    Warte noch etwas ab. Schau, dass du dir stärkere oder andere Medikamente gegen die Übelkeit verschreiben lassen kannst. Und wenn du weiter abnimmst und es dir so schlecht geht, müssen irgendwann dringend weitere Abklärungen gemacht werden. Evtl. auch ein MRI bzw. MRCP.