Bitte Hilfe! Chemo nachdem der Tumor entfernt wurde? Warum?

    Hallo!


    Ich brauche bitte mal Hilfe von euch!


    Bei meiner Mutter (64) wurde im November zufällig ein Knoten im oberen drittel des linken Lungenflügels entdeckt. Vor zwei Wochen wurde dieser nun operativ entfernt und heut kam das Ergebnis, dass es bösartig ist/war... Bei den Voruntersuchungen wurde auch das Skelett, der Bauch und der Kopf untersucht und da war Gott sei Dank nichts! Jetzt wurde der Knoten großflächig entfernt, aber die Ärzte sagten ihr, dass sie trotzdem noch eine "kleine Chemo" machen müsse! Wozu das? Zur Sicherheit? Warum Chemo und keine Bestrahlung? Meine Mutter fragt die Ärzte leider nicht nach so etwas und kann mir daher áuch keine Antworten geben (viell. will sie auch nicht!?!?)...


    Sie leidet seit ca 3 Jahren an COPD, vielleicht ist das wichtig für die Antwortfindung...


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet!


    Dankeschön!


    Betty

  • 4 Antworten

    Was ist es für ein Tumor?


    Chemotherapie macht man, wenn nichts gesehen wurde, um "unsichtbare" Mikrometastasen umzubringen.

    Kommt auf die Art des Tumors an. Ob er besser auf Chemo oder Bestrahlung reagiert.


    Weisst du denn um welche Art von Krebs es sich handelt?


    Freut euch, dass keine Metastasen gefunden wurden.


    Die Chemo dient dann eher der Sicherheit, denn es kann ja sein, dass irgendwo noch Krebszellen unterwegs sind und noch so winzig sind, dass man sie bsp. mit Bildgebenden Verfahren nicht sehen kann.


    Meist ist es dann so, dass Ärzte trotzdem noch ne Chemo ansetzen, dass ja alles böses vernichtet wird, was noch unbemerkt da sein könnte.


    Leider ist LK oft ziemlich aggressiv und es kann schnell zu rezidiven kommen. Daher ist eine Chemo sicher sinnvoll. Aber es liegt halt in der Entscheidung des Betroffenen.


    Wie ist es denn? Kannst du mit ihr offen darüber reden, sprecht ihr über die Ängste von ihr bzw. euch etc?


    Denke, dass ist sehr wichtig, denn es ist ja trotzdem erstmal für alle irgendwie ein Schock.


    Ich wünsch dir und deiner ma aufjedenfall alles gute!

    Hey!


    Vielen Dank für eure Antworten.


    Leider weiß ich nicht, was für eine Krebsart es ist, wusste gar nicht, dass es verschiedene Arten gibt...:-/


    Meine Mutter weiß es angeblich auch nicht, aber wie gesagt, viell. will sie auch nichts sagen...


    Am Dienstag geh ich mit zum Arzt, der dann die Therapie bestimmt, den werd ich mal fragen...


    <melde mich dann nochmal.


    Danke nochmal und schönes WE!


    Betty

    Hallo! Also wir waren beim Arzt und jetzt sind wir ein wenig schlauer:


    es ist ein T1 N1 Mo Plattenepithlekarzinom, wurde entfernt und die umliegenden 2 Lymphknoten auch... Jetzt ist die Frage, ob sie eine Chemo macht, angeblich bringt es in ihrem Stadium 15% Überlebensvorteil...Hat jemand Erfahrungswerte dazu?