Diagnose Lungenkrebs

    Mein Schwager ist am 7.12 ins KH wegen starken Kopfschmerzen.Gestern kam dann due Diagnose Lungenkrebs bösartig


    Er ist 32.Nichtraucher.Seine Mutter hatte mal Brustkrebs


    Kann mir jemand bissle berichten was die nächste Zeit so auf ihm zukommt


    Wie die Heilungschancen stehen


    Danke

  • 26 Antworten

    Soll jetzt nicht böse klingen aber mit den wenigen Informationen kann man dir wenig Tipps geben. Wo genau befindet sich der Tumor? Wie groß ist er? Gibt es Metastasen? Wenn ja, wo?...


    Meine Oma hatte Lungenkrebs am Lubgenfell. Ihr Tumor würde ihres Willen wegen nicht behandelt, sie hat nach der Diagnose noch mindestens ein halbes Jahr ohne weitere Beeinträchtigung gelebt, und dann ging es relativ schnell bergab mit einem langen Todeskampf. Wobei wie schon gesagt, der Tumor wurde nicht behandelt, und hatte zum Zeitpunkt der Diagnose schon viele Metastasen gebildet. Ihr hohes Alter hat sich dann auch nicht positiv ausgewirkt.


    Aber in deinem Fall kann man wirklich NICHTS sagen, weil einfach die Details fehlen.

    Auch wenns schwer klingt rate ich dir, dir jetzt nicht den Kopf mit dem Thema zu zerbrechen, Abstand von Einzelschicksalen und Erzählungen anderer User zu nehmen, das Googeln sein lassen, und einfach ruhig bleiben und weitere Ergebnisse abwarten.

    @ :)

    Die habe ich leider nicht bzw meine Schwester weiss auch nicht soviel.weiss Nud noch das im Kopf Metastasen gefunden wurden

    Zitat

    Kann mir jemand bissle berichten was die nächste Zeit so auf ihm zukommt

    Das ist kaum möglich. Aber ich kenne das Gefühl in den ersten Tagen und Wochen, wenn man darauf brennt, Informationen zu bekommen.


    Ich kann euch nur so viel sagen: es wird der Tag kommen, wo ihr euch mit der Krankheit arrangiert. Das geschieht aber nicht jetzt in Kürze. Diese aufregende Zeit der Diagnosen, Untersuchungen und Behandlungspläne müsst ihr erst einmal durchstehen. Dafür wünsche ich euch viel Kraft und stützt euch gegenseitig - vor allem die Menschen aus seinem nächsten Umfeld und ihn selbst. :)*

    Zitat

    Wie die Heilungschancen stehen

    Die Frage werden nicht einmal Ärzte beantworten. Es können auch Jahre der Ungewissheit werden. Aber auch daran gewöhnt man sich. Nichtsdestotrotz wünsche ich deinem Schwager die bestmögliche Behandlung und Genesung. :)_

    Ich dachte halt das man der Info mir weiterhelfen kann.mittlerweile weiss ich das er im Kopf 40Metastasen hat und der Lungenkrebs inoperabel ist

    Wenn der Lungenkrebs inoperabel ist und er im Kopf 40 Metastasen hat, dann dürfte jeder, der mal indirekt mit Krebs zu tun hatte, vermutlich aus eben dieser eigenen Erfahrung sagen können, dass das, krass gesagt, verdammt schlecht aussieht. Was deinen Verwandten genau erwartet, kann nur ein Arzt in groben Skizzen sagen, glaube ich. Ich glaube, derartige Aussichten machen jeden traurig und ratlos. Hoffentlich gibt es gute Paliativmaßmahmen ...

    P.S.


    Eine Verwandte hatte in der Lunge Metastasen, die ein Chirurg als operabel einstufte ... was aber wohl eine Fehldiagnose war, da sie (leider ohne Erfolg) mit Chemo behandelt wurden. Ich kenne ein paar Hirntumorfälle, bei denen von Operation auch nicht die Rede war.