Ich brauche Rat

    Hi ihr lieben, es handelt sich um meiner Mutter die 78 Jahre alt ist aber die eigentlich top fit ist. Also vor einer Woche hatte sie einen Schlaganfall und bei der Aufnahme der Lunge hat man einen Schatten gefunden der gut zu sehen ist. Der auch ziemliche gross ist 5x7cm. So bronchoskopie haben Sie mir abgeraten da sie den Schlaganfall hatte,da es zur einer Blutung führen könnte. Punktieren haben sie mir empfohlen und nun hab ich großen angst. Ist es gefährlich ? Der Arzt meinte zu mir sen müsste operiert werden egal Was es ist egal welches Ergebnis natürlich frag ich mich kann sie es schaffen wegen den Schlaganfall. Hat jemand dies auch durchgemachte ? EInige meinen ich soll nichts machen da es dann akiviert werden kann’s wenn man die Nadel entfernt. Ach sondier Marker von blutabnahmen waren negativ der Arzt meinte da sie muss nichts bedeuten. Ausserdem hatte sie 2005 den ersten Schlaganfall und hatte damals Schluck Beschwerden. Was soll ich tun ?

  • 5 Antworten

    Ist schwer, aus der Ferne etwas dazu zu sagen. Manchmal muss man dem Fachmann vertrauen und kann nicht "dagegengoogeln".


    Meine Mutter hatte Lungenkrebs, war aber jünger und ohne Vorerkrankungen. Sie hatte etliche Behandlungen, die letztendlich lebensverlängernd waren. Man muss sie aber durchstehen können. Also eine genauere Untersuchung, was es ist, würde ich schon raten. Oder sich entscheiden, dass deiner Mutter das alles nicht zugemutet werden soll und ihr legt den weiteren Verlauf einfach in die Hand des Schicksals. Ist auch eine Möglichkeit.


    Wenn deine Mutter topfit ist, lasst sie entscheiden. Es ist ihr Körper, ihre Gesundheit, ihr weiterer Lebensplan.


    Wünsche deiner Mutter auf jeden Fall alles Gute und dir, dass du es so annehmen kannst, wie es ist. :)_

    Das müßte doch die Mutter selbst entscheiden. wenn nicht, liegt eine Vorsorgevollmacht vor?


    Welche Auswirkung hat der momentane Schlaganfall überhaupt, wie ist das Befinden?


    Ob nun gutartig oder nicht. Was passiert, wenn gutartig? Wird eine Lebensqualität erreicht?


    Nehme mal an, ein Lungenflügel müsste entfernt werden.


    Bei Bösartigkeit auch. Mit Sicherheit. Müsste dann eine Chemo erfolgen? Würde sie da überhaupt hinterstehen , mitmachen?


    Meine Mutter bekam im späten Alter mit Demenz Brustkrebs. Operation, aber die Chemo hätte sie nicht kapiert und man muß da schon "mitmachen" (wollen).


    Durch die Operation war sie völlig durch den Wind, orientierungslos, auch das könnte hier , auch ohne Demenz passieren.


    Das muss alles mit Ärzten durchdiskutiert werden, was machbar ist, auch hinsichtlich der Gesamtsituation. Und was würde passieren, wenn man gar nicht handeln würde?

    Die Punktion unter CT-Einfluss ist zwar etwas unangenehm, aber wird empfohlen. Gerade bei Krebs ist es sehr wichtig, da die Zellstruktur grosse Aussagen über die Gefährlichkeit desTumors aussagt.