Nun sitz ich wieder hier und kann mich vor nervösität nicht retten..gestern Abend hat meine Schwester noch angerufen, natürlich geheult wie ein Schloßhund...komisch da war ich die ruhe selbst, auf alle fälle hat sie mit Mama telefoniert, sie meinte Maus sei mir nicht böse die Ärzte meinten ich soll mich beeilen und ist sofort samt ihren Sachen ins Krankenhaus gefahren. Sie bleibt wieder übernacht bei meiner Schwester. Nun hab ich die ganze Nacht nichts mehr gehört und irgendwie macht mich das krank, angst so unendlich traurig zumal man weiß jede minute könnte es jetzt passieren...weiß nicht nun sitz ich hier und mir kommen mal wieder die tränen.


    Ich würd so gerne helfen...aber man ist so hilflos. Meine Kinder kommen zu kurz ja auch das darf man nicht vergessen und das tut auch verdammt doll weh...Ich meine ich mache und tue wie gehabt..aber so das zusammen weg fahren, oder nachmittags mal ein brett spiel, wenn die Kinder sich verabreden wollen, bekomm ich gerade nicht so alles unter einen Hut, da ich viel die Kinder von meiner anderen Schwester habe....:°(:°(:°(


    Klar spielen die auch zusammen, aber irgendwie ist es anders !!!!


    Ach das wird schon wieder...


    Fahre nachher gleich ins Krankhaus...meld mich später , muß mich mal gerade sammeln....:°(

    Guten Morgen Nasewutz:)_


    das mit den Kindern kenne ich - ich hatte auch immer das Gefühl sie zu "vernachlässigen"-aber sie waren so verständnisvoll in der schweren Zeit und haben doch wirklich noch versucht mich zu trösten - ich denke das unsere Mädels mit der Situation besser klarkamen als ich dachte - und so ist es bei Euch auch - glaub´mir - sicher vermissen sie die Zeit die Du sonst mit ihnen verbringst - war ja bei uns auch so - aber sie wissen (auch wenn sie noch so klein sind!) was Du momentan durchmachst - mach Dir darum nicht zu viele Gedanken - ich weiß wovon ich schreibe, glaub´mir.


    Sicher bist Du schon im KH, bin gespannt wie es Deiner Schwester geht - hoffentlich hat sie nicht wieder solche Scherzen - ich drück Dich und warte auf eine Nachricht von Dir,


    wieder viele Grüße von einer Hausfrau und Mutter die doch tatsächlich schon morgens um 9 Uhr Zeit hat am PC zu sitzen - aber geht doch : - )))


    Mein Mann ist arbeiten, die Kinder in der Schule, die Hunde mit dem Hundesitter unterwegs - lediglich meine Putzfrau stört mich, weil der Staubsauger solaut ist- aber naja, die muß sich sputen, denn gleich kommt die Haushälterin mit meinem Einkauf heim und muß das Mittagessen vorbereiten-was für ein Stress hier im Haus:)D


    Wenn alle fertgi sind, schick´ ich sie gerne bei Dir vorbei:)z

    Hallo Nasewutz,


    ich habe drei Kinder und merke genauso, dass diese in dieser Situtation total zu kurz kommen. Immer wieder muß ich mich zusammennehmen, damit wir gemeinsam die Kinder ablenken. Denn die bekommen alles mit. Vor allem wie angespannt ich bin.


    Kinder sind sensibel dafür und ehrlich.


    Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich zwei Gesichter bekommen habe. Nach außen tue ich so, als sei nichts und eigentlich geht es mir innerlich zum zerreissen, wenn ich das hier lese, frage ich immer wieder, was bringt der ganze "Chemo-scheiß". wenn es doch sowieso keine wirkliche Heilung bringt!? Das macht mich krank vor Sorge. Es gibt doch keinen wirklichen Ausweg. Außer die Verdrängung. Das macht meine Mutter. Eine starke Frau!!


    Ich denke an Dich!!!@:):)*:)-

    Liebe Nasewutz,


    ich denke auch an euch :)-:)-:)*. Die Geschichte deiner Schwester und euer Zusammenhalt hat mich sehr bewegt.


    Vielleicht ist es ja heute schon zu Ende gegangen. Dann wünsche ich euch weiterhin und immer noch alles Gute.


    Ich wollte dir noch kurz von der Mutter meiner Besten Freundin erzählen: Sie ist auch an Krebs (allerdings einer anderen Krebsart) gestorben. Sie wurde zum Sterben nach Hause gebracht und war damals schon zu schwach, um zu sprechen. Meine Freundin meinte damals zu ihr, "wenn du Schmerzen hast, drück meine Hand", und als ihre Mutter ihre Hand wirklich drückte, drehte sie das Morphium selbst weiter auf, als der Arzt es erlaubt hatte.


    Vielleicht könntet ihr, wenn deine Schwester immer noch kämpft und leidet, noch einmal eindringlicher mit den Ärzten reden. Ich finde das schlimm, wenn jemand so unnötig leiden muss.


    Aber vor allem wollte ich dir sagen, dass deine Schwester so unglaublich stark rüberkommt, sie muss eine ganz tolle Frau sein, und wenn das jetzt nun einmal der Weg ist, mit den Schmerzen und mit allem, sie geht ihn mit Würde und mit der Schönheit, die jedem Lebewesen innewohnt, auch ihr. Ich find euch so toll - übrigens auch das Kinder-hüten, das ist auch wichtig!


    Ich wünsche euch viel Kraft mit eurem Schicksal, ihr habt das Beste getan, was ihr konntet, und die Erinnerung wird es euch lohnen.


    Alles alles Liebe,


    R.:)-:)-:)-

    bin fix und fertig , EY uns ist was passiert, kann es immer noch nicht gleuben, war bestimmt nur zufall...War gestern im krankenhaus nun liegt sie schon zwei Tage regungslos da, mama hat erzählt das sie kein wahr mehr nimmt und nicht einmal die augen offen hatte OHNE WITZ....als ich und mein Mann uns mit Mama unterhalten hatten wie die Nacht war, riss sie ihre Augen auf und ob die Hand zu uns PUHHHHHHHHHH hatten iwr uns erschrocken, wollte sie uns Hallo sagen, Mama war total durch den wind, sie meint das gibt es doch nicht, da kommt ihr und sie zeigt cool Hallo.... !!!! Danach hatte sie dann wieder die augen zu und es ging nichts mehr...:°(:°(:°(:°( Was war das , ein reflexs von den nerven ??? Gestern ich war einfach nur ruhig und unendlich traurig....bin gleich ins Bett !!!!


    So muß mich beeilen , will ins Krankenhaus....mir ist ganz schlecht, vorher muß mien Mann zum Röngten seiner Lunge......:°(:°(:°(

    Hi Nasewutz,


    geanuso wie es deine Schester macht, so war es bei Papa auch !!! er hat die letzten Tage auch geschlafen und war nie wach - und wenn ich kam, haben wir es nicht glauben können:


    er hat sich sogar kurz aufgerichtet und dann in klarem Ton gesagt:


    Na, Anna (so nannte er mich meistens:)z) biste wieder da?!


    Es war einfach so unglaubwürdig, einerseits war er die ganze Zeit am schlafen oder abwesend, aber da in dem Moment voll da- aber auch nur für die Sekunden, dann war er wieder weg...


    Er hat genau gespürt und natürlich gehört das jemand der ihm lieb ist kam, und hat sich dann für den Moment - ja wie soll man es sagen - ja für den Moment stark gemacht -


    und so denke ich ist es bei deiner Schwester auch.


    Wie geht es Dir denn?Das du fix und alle bist ist klar, melde Dich wieder,


    ich denk an Euch - aber wenn ich höre das sie nur schläft, hoffe ich das sie wenigstens den Schmerz nicht ständig spüren muß - vllt. gehts ihr in dem Zustand "erträglicher"-


    tschuldige aber ich hab´nicht immer die passenden Worte parat,


    so ich muß hier weiter rumroutieren, ich drück dich gedanklich und drücke deinem Mann die Daumen das es nur eine Routineuntersuchung ist?! Warum muß er denn zum Arzt?


    Melde Dich,


    viele liebe Grüße


    :)*:)*:)*

    Also ich denke, dass es bewusst gewesen ist. SIe wollte sich wohl nochmal bemerkbar machen und zeigen, dass sie noch da ist. Vielleicht wollte sie auch einfach nur Körpernähe oder Trost.


    Ich habe auch schon ganz häufig gelesen bzw hat mir das eine Freundin die in einem Pflegeberuf arbeite, dass Sterbende meißt bevor sie sterben ganz normal und langsam atmen und alles um sich herum ganz klar mitbekommen und dann einschlafen. Sie sagte auch, dass die Leute, die von ihren angehörigen losgelassen werden und wissen das sie gehen dürfen viel friedvoller gehen.


    Ich denke also, ihr solltet ihr das Gefühl vermitteln, dass sie gehen darf, dass ihr bereit seid.


    Es hört sich wirklich blöd an oder sehr hart.


    Auf jeden Fall denke ich, dass sie euch hören kann und fühlt das ihr für sie da seid auf ihren letztem Weg.


    Für deine Mutter muss es glaube ich auch verdammt hart sein ihre Tochter gehen lassen zu müssen.


    Aber nochmal zu deinem Mann. Wieso muss er zum Lunge röntgen? Ich hoffe es ist nichts schlimmes?

    nasewutz,


    vielleicht kann sie noch nicht gehen, weil sie noch irgendwas nicht erledigt hat. vielleicht will sie sich noch von irgendwem verabschieden ( von deinen kids vielleicht ) oder was anders. vielleicht fällt euch was ein, was sie noch möchte, ehe sie in ruhe einschlafen kann. :)*

    Hallo,


    ....puhhhhhhhh das war hart, bin gerade erst wieder zurück. Erstmal möchte ich sagen , bei mein Mann ist toi toi toi alles okay !!!


    Das hätte ich auch nicht verkraftet...


    Er hat seid drei Monaten beschwerden beim atmen , immer wieder ein beklemmendes gefühl, war bei zich Ärzten die alle nichts gefunden hatten und ihn dann zum Lungenarzt geschickt hatten. die haben gerögnt und allergietest und und und ihn komplett zerflückt... gut so !!! Es ist Psychosomatisch, durch den ganzen streß...nicht nur meine Schwester, sein Opa hat vor zwei Wochen auch die Diaknose Lungenkrebs bekommen....:°(:°(:°(


    Sind nach dem Arzt gleich ins Krankenhaus...immer noch regungslos...die Nacht die Hölle nur Erstickungsanfälle und Krämpfe, sehr lautes stöhnen... um 6 uhr haben sie ihren Mann rufen müssen...aber sie hat ein Beruhigungsplättchen auf die Zunge gelegt bekommen und das Morphium haben sie hoch gedreht, dann ging es wieder. Tja wie ich mich fühle ...LEER...TRAURIG...kann ich eigentlich nicht beschreiben.


    Meine Mutter JA :°(:°(:°(:°( einfach nur schrecklich , das zweite Kind was sie gehen lassen muß !!!


    Mein Bruder ist vor drei Jahren bei einen Motorradunfall ums leben gekkommen. ES ist für uns einfach nur noch HORROR, aber das bauch ich hier keinem zu erzählen...:°(

    :)* Ich denke an Deine Familie und Dich. :)*


    Und es ist schön zu hören, dass Dein Mann keine Krebs an der Lunge hat. Das wäre jetzt ja noch das Tüpfelchen auf dem "i" gewesen.


    Ich schicke Euch viel Kraft für die nächsten Tage!!!

    Hallo,


    war gestern wie heute im Krankenhaus, heute waren alle bei ihr, da die Schwestern meinten, entweder passiert es heute am Tage oder die Nacht, es ist einfch nur noch schrecklich, wie sehr sie sich quälen muß. Heute geht es ihr noch ein Stück weit schlechter...nur Erstickungsanfälle, kann kaum Husten zu wenig Kraft...nur am röcheln, die Lunge sooooo laut am rasseln und pfeifen...


    ...oh man, wann hat das entlich ein Ende, damit sie sich nicht mehr so quälen muß ???


    Es tut sooooooo weh..:°(:°(:°(

    Hallo Nasewutz,


    ich denke die Schwestern haben Recht. Ich denke sie wird es spätestens in der Nacht geschafft haben. Können die ihr wegen der Erstickungsanfälle nichts geben oder helfen? MAn gibt doch normalerweise Morphium dagegen.


    Ich und viel andere hier sind in Gedanken bei euch.


    Lange wird es sicher nicht mehr dauern. Sie scheint jetzt im sterben zu liegen.


    Ich drücke dich ganz ganz fest.@:)@:):°_

    liebe Nasewutz,


    ich habe deinen faden von anfang an verfolgt, mir fehlten nach jedem deiner beiträge die worte, ich habe meine mama vor 3 jahren an krebs (speiseröhre) verloren:°(:°(,allerdings ging alles sooooo schnell, nicht so wie bei deiner schwester....


    ich musste mich jetzt hier einfach mal zu wort melden um dir ne ganze ladung kraftsternchen zu schicken, ich hoffe das deine schwester es bald überstanden hat, dieses leiden ist einfach nur furchtbar...


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    ganz liebe grüße, jenny

    http://Himbeere


    Sie hatten das Morphium komplett abgesetzt, um zu gucken , ob es die einschlafphase ist.


    sie ist nicht wirklich wach geworden, aber durch das verkrampfen also schmerzen, haben sie ihr das Morphium wieder gegeben. Und ja es ist die einschlafphase....:°( Heute im krankenhaus das war echt kein Anblick mehr, sie hatte ien anfall und hat mich gehalten....:°(:°(:°( Ich hatte selber so Angst, aber meine Mutter kam gleich und hat sie beruhigt, sagt immerzu : du bruchst keine angst haben , schlaf ein , wir sind alle bei dir , tja dann wird sie wieder ruhiger...aber jetzt bekommt sie gegen Abend immer was auf die zunge gelegt, damit sie keine angstzustände mehr hat !!!


    Drück dich auch :°_

    ja ich erzähle gerne, das hilft mir auch immer ein stückchen mit der sache klar zu kommen...


    also... meine mama war gerade 48 jahre alt, silvester 05/06 war sie bei mir zu besuch, ich hab sie länger nicht gesehen, sie war super schwach, und hatte so viel abgenommen, muss dazu sagen das meine mutter immer ganz schmal war bei 1,60 körpergröße wog sie höchstens 43-45 kilo, da fällt jedes kilo auf... zu ihrer gewichtsabnahme fiel mir auf das sie hustete und hustete, und das so verschleimt, sie meinte sie hätte sicher eine lungenentzündung, da hab ich ihr gesagt entweder du lässt dich sofort untersuchen oder ich ruf nen rettungswagen.das sollte ich um gottes willen nicht machen, sie wollte zum arzt gehen.... okay... meine mutter hat ärzte gehasst, hat so gut wie es ging jeden arzt termin am besten jahre vor sich her geschoben...


    am 3.1 ist sie dann ins krnakenhaus, diagnose eitrige lungenentzündung... doch sie konnte nichts mehr essen und die ärzte untersuchten weiter...


    4 tage später dann die schreckliche diagnose, speiseröhrenkrebs, ich wusste gar nicht was alles passieren kann,die sagten nur es wäre im endstadium, man könne nicht operieren, und bestrahlen oder chemo würde meine mama nicht aushalten dafür war sie zu schwach(vieleicht hab ichs verdrängt oder so, aber ich hab nie drangedacht meine mama in der nächsten zeit zu verlieren), was auf uns zukommt hat und auch keiner gesagt, und das beste war wir hatten eig. im krankenhaus jeden 2. tag nen neuen stationsarzt der für sie zuständig war...


    ihr wurde eine magensonde gelegt damit man sie ernähren konnte, oh gott ich weiß noch wie sie vergeblich versucht hat ein after eight, diese schokoplättchen , zu essen, oder besser zu lutschen, damit sie den geschmack im mund hat...


    dann hatten wir einen termin mit so einem sozial futzi ausm krankenhaus, der mehr als unfreundlich war, aber der meinte sie müsse in ein hospiz, ich wusste zu dem zeitpunkt nicht was ein hospiz ist, dachte es wäre eine pflegestelle für besonders schwere erkrankungen, aber ich hab gedacht das man da wieder lebend raus kommt!!!


    das war 3 tage vor ihrem tod...


    :°( es war freitag der 10. 2. um halb neun morgens, als mich ein arzt anrief ich solle schnell kommen der zustand hätte sich über nacht so verschlechtert ( warum haben die mich dann nicht früher angerufen):|N:|N


    ich ahb mich sofort in meine klamotten geschwungen aber schon 5 minuten später kam ein anruf , das meine mutter soeben gestorben sei, total trocken und kalt.... ich bin dann am telefon zusammen gebrochen, war alleine in meiner wohnung....


    hab dann meinen vater angerufen( die 2 lebten getrennt) und bin mit dem taxi erstmal zu ihm... bei ihm angekommen saß schon meine tante( von meiner mama die schwester) und meine schwester da und wir sind ins krankenhaus gefahren um sie ein letztes mal zu sehen...


    wir kamen in das zimmer rein, und ich brach wieder zusammen, dieser anblick...gott....ich weiß nicht wie ich das geschafft habe....es tat soooo weh, aber es tat auch soooooo gut sie noch mal zu sehen und ihr nochmal über den kopf zu streicheln und ihr zu sagen wie sehr ich sie liebe...


    ich redete später nochmal mit den ärzten die meinten " wie haben ihr eine spritze gegeben, da ist sie ruhig eingeschlafen"


    was ist das für eine aussage? hört sich an wie in der tiermedizin als würde ein hund eingeschläfert werden, ich war geschockt und wusste nicht mehr weiter....


    die ärzte meinten auch das sie seit dem letzten abend vor iihrem tod so unruhig war wollte nicht auf ihrem zimmer sein wollte draußen auf dem flur schlafen.....wiiiiiiiiieso hat da keiner reagiert, wieso:°( dann hätte ich die möglichkeit gehabt meine mama nochmal lebend zu sehen, und ihr bis in den letzten minuten bei zu stehen...


    meine mama hat tagebuch geschrieben, jeden tag hat sie ihr gewicht fest gehalten, am ende wog sie nur noch 28 kilo:°(


    so ...jetzt hab ich schon wieder tränen in den augen, aber es tut gut... es tut gut zu erzählen... danke


    gruß jenny

    Liebe Jenny,


    ich habe tränen in den Augen , wie schrecklich !!!!! Fühl Dich ganz lieb von mir gedrückt :°_ , also das du das bis heute nicht richtig verarbeitet hast, ist kein Wunder !!! Tja die Ärzte, manchmal ---OHNE WORTE--- !!!


    Schön wenn ich dich dadurch das du es vielleicht auf eine andere Art und Weise mal los geworden bist, etwas erleichtern konnte !!!!


    Und es ging sooooooo schnell...oh man wenn ich überlege seid wann meine schwester sich so quälen muß...!!!


    Was für eine Spritze soll das denn gewesen sein ??? Hat sie Morphium bekommen ? Ich hoffe sie hatte nicht so doll schmerzen !!!


    auf die Zunge legen und das essen einfach schmecken haben wir bei meiner schwester auh gemacht. wir haben für sie , als sie die Lungenentzündung hatte Gummibärchen eingefroren, die hat sie dann gelutscht...tat wohl gut im Hals !!!


    Wenn du schreiben möchtest, immer wieder gern und nun fühl dich nochmals gedrückt und ganz viel :)*