Lungenkrebs? WIe macht er sich bemerkbar?

    hallo...ich frage einfach mal ganz kurz...wie macht sich lungenkrebs bemerkbar?ist das immer unterschiedlich?habe seit einiger zeit so einge gefühl als wäre irgendwas in meinem rachen.mhmhm aber nur nachdem ich eine oder 2 zigaretten geracuht habe....ich höre damit auich auf..aber irgendwie geht dieses gefühl nicht weg.

  • 27 Antworten

    Das würde mich auch mal interessieren :-/ Aber das, was ich bisher so mitbekam, von Bekannten oder auch Familienangehörigen, ging es den Betroffenen ganz plötzlich nicht mehr gut und dann kam auch schon die Diagnose. Es muß aber nicht immer "nur" der Lungenkrebs sein, wenn man raucht. Mein Vati war Kettenraucher und hatte Darmkrebs :°(

    Das ist das "Nette" am Lungenkrebs: Er macht sich gar nicht bemerkbar. Deswegen fallen hier auch keinem Symptome ein.


    Ein Spätsymptom kann es sein, Blut zu husten. Wie gesagt ist es dann aber meist schon zu spät.


    Selbst wenn auf dem Röntgenbild etwas erkannt wird (Röntgenthorax), so ist es oft zu spät.


    Lungenkrebs ist einer der radikalsten KRebsarten. Er metastasiert schnell und wächst genauso schnell.


    Die Prognose ist schlecht. Also am besten gar nicht rauchen, dann sinkt die Gefahr.

    Naja, der Krebs streut ja schon, bevor er richtig groß ist. Daher merkt man es nicht, dass er metastasiert.


    Oft entdeckt man woanders einen Tumor (Metastase, häufig Knochen oder Leber), entnimmt eine Biopsie, schickt sie ein und stellt fest, dass sich "Lungenzellen" darin befinden.


    Erst dann stellt man Lungenkrebs fest. Ist also echt symptomlos... leider!

    wenn man es erst merkt wenn man schlecht atmet denke ich es es schon sehr groß. also sicher kein frühes symtom. ich fürchte da gibt es keine symtome woran man erkennen kann dass man krebs hat. vorsorge ist das einzigste.

    also lungenkrebs (mein onkel ist arzt) äußert sich durch starkes und häufiges sekret haltiges abhusten <-- was natürlich nicht immer gleich dafür spricht.


    viel mehr anzeichen gibt es kaum man muss so etwas röntgen.


    angefangen wird mit abhorchen, dann folgt ein lungen funktionstest soweit ich weiß!


    aber das kratzen im rachen nach dem rauchen kann ja schon alleine an der zigaretten marke liegen...


    hmm... keinen kopf machen über ungelegte eier... liebe grüße

    Hi,


    ich mach mir auch etwas Sorgen, da ich seit einiger Zeit immer wieder leichte Schmerzen im Brustbereich links habe.


    Ich muss zwar zugeben, dass ich ein Hypochonder bin und schon häufig irgendwelche Beschwerden hatte, die sich dann als Gegenstandslos herausstellten. Aber das heisst ja nicht, dass man Zeichen des Körpers ignorieren darf, denn irgendwann kann es ja auch mal was sein, dass einen ernsten Hintergrund hat. Nachdem ich ein paar Wochen die Beschwerden hatte war ich beim Arzt. Der sagte, ich solle mal noch etwas abwarten, und wenn es sich gar nicht bessert, könnte man ja mal Röntgen.


    Da stellt sich dann natürlich immer die Frage, wie leichtfertig man röngen soll, da das ja auch wieder schädlich sein kann.


    Ich habe aber mal gehört, das die Magnetresonanz-Tomographie gesundheitsschonender und sicherer ist. Könnte man da nicht im Sinne der Vorsorge sowieso in gewissen Abständen ab einem gewissen Alter die Lunge untersuchen ? Spricht da medizinisch oder nur finanziell etwas dagegen ?

    Wie kann man "Blut husten" verstehen?


    ein oft auftretender Husten wo viel blut ausgehusten wird oder wie?


    habe vor 4 bzw 5 tagen morgens auch etwas blut im auswurf gehabt also es war nicht beim husten also besser gesagt es war ein von mir kontroliertes abhusten des auswurfes es war sehr wenig mit speicher vermischt aber halt 2tage hintereinander immer morgens nach dem auftsehen.hatte da einen sehr trockenen hals, habe zz auch irgendeinen virus eingefangen da meine komplette family krank ist bzw war... kann das davon kommen?habe ich blut husten?mfg

    Mein Nachbar und mein Opa hatten Lungenkrebs. Beide haben jahrzehnte stark geraucht (ohne Filter). Das waren richtige Kettenraucher. Trotzdem habens Beide erst mit 80 bekommen. Klar kann man es auch in jüngeren Jahren bekommen, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering.


    Bei Beiden wurde es erst bemerkt, als sie schwer Luft bekommen haben. Dann wurde die Haut gräulich und die Lippen blau. Der Nachbar hat Blut gespuckt und war ziemlich dünn, mein Opa ist nur dünn geworden. Er ist abgemagert bis auf die Knochen und hat sich zum Schluss geweigert noch etwas zu sich zu nehmen. Der Arzt meinte, das er ihn zwar Zwangsernähren könnte, aber das würde wegen dem Krebs nur 2 Tage rausholen. Er ist dann ausgetrocknet, Organversagen etc.


    Bei meinem Nachbarn sah es um einiges schlimmer aus. Die Lunge ist zusammengefallen aber das Herz war noch stark. Er lag über 8 Stunden im Sterben. Immer wenn die Tochter dachte er hätte es geschafft, hat er wieder versucht zu atmen, wieder Koma, wieder hecheln nach Luft, wieder Koma. Er ist praktisch erstickt.

    guten morgen arzt wechseln

    ???*:)


    ich habe seid ca. einem jahr blut husten mal alle drei tage dann mal wieder wochenlang nichts. ich spüre es wenn es wieder mal soweit ist, ich merke es im hals. also bin ich zum arzt gleich nach dem ersten mal. da ich auch oft sodbrennen habe gab mir mein arzt erst mal was dagegen. machten eine magenspieglung, eine lungen untersuchung. alles ohne befund. der husten kam wieder. ich also wieder zum arzt und erzählte ihm das ich kein sodb. mehr habe seit ich die tabs. nehme. aber der husten also das blut ist richig frisch. er gab mir eine übereissung zum hno. ich also dahin. termin erst nach ca. zwei monaten. die arztin schaut mir in die nase,ohren,in den hals und sagt hören sie das rauchen auf und es wird besser. ich dacht das kann nicht sein. ich huste blut und bin seid vier wochen heisser und sie sagt ende mit rauchen. und du bist dann gesund. das war jetzt fünf monate her. letzte woche hatte ich eine nachuntersuchung. sie fragt mich ob ich noch rauche. hab leider nicht aufgehört. fragt mich nicht warum. ich weiß es nicht. ich habe vier kinder die mich brauchen und eine frau. die sagen alle ich soll aufhören. aber zurück zum arzt. also sie meint rauchen aufhören und alles wird gut. ohne zufragen was ist wie es geht. danke das wars, der nächste bitte.


    ich wohne in einer kleinen stadt. nicht viele ärzte.


    ich will mit dem rauchen aufhören, aber die angst das es schon zu spät ist bleibt.


    ich weiß es ist nie zuspät.


    zur zeit habe ich wieder b.husten dauert nun schon zwei tage.


    danke für die antwort


    schreiben hilft


    mfg{:(*:)*:)

    @lkwspringer

    Guten Morgen!


    Könntest du nicht in einem größeren Nachbarort in ein Krankenhaus gehen und dich dort untersuchen lassen? Rauchen aufhören ist sicherlich ein guter Tip, aber ich hab leicht reden, ich rauche selber :-(


    Aber um dieses Bluthusten abklären zu lassen (und das ist m. E. dringend notwendig!!!!) würde ich ein Krankenhaus aufsuchen!


    LG,


    Skye

    *:) na klar


    aber brauch ich da nicht eine einweissung oder ? sollte ich mal mit meinen hausarzt darüber reden. aber er schickt mich ja immer zum hno. es gibt einen anderen hno aber der soll ein alki sein und sehr brutal. und auf sowas hab ich halt auch keinen bock. ich denk ich mach mir einfach zuwenig sorgen um meine gesundheit. oder ich will es nicht wahr haben. ich schiebe ja auch oft die arbeit vor, um zu sagen ich habe keine zeit für den arzt. ich weiß auch nicht. wenn ich oft lese was die anderen so schreiben scheint es als sei mir die gesundheit egal. aber es ist nicht so. wenn ich dann an meine frau und kinder denke, sage ich oft " du mußt was machen aber schnell" und dann wenn ich wieder zuhause bin und sehe das alles gut ist dann ist alles vergeßen. aber warum ist es so. meine frau sagt sie will nicht in einem jahr witwe ist. ich aber auch nicht. warum kann ich das scheiß rauchen nicht sein lassen. jetzt rauche ich ja daheim nicht, wegen der kinder, die kleine ist drei jahre und seid dem tag als sie das licht der welt erblickte ( ich war dabei) rauch ich nicht im auto oder zuhause. aber ganz aufzuhören geht nicht. :°(


    was ist wenn es wirklich krebs ist???


    ein kumpl von mir starb an krebs, mein opa hatte bauchspeichel. krebs. und ich keine angst. jeder normale mensch hört sofort auf mitrauchen wenn blut aus seinem hals kommt. bin ich ein arsch es kann doch nicht sein.


    ich denk das viele mich nicht verstehen und sagen "mensch geh zum doc und ende mit rauchen. genauso wie meine frau.


    aber ich kann auch nicht richtig mit ihr reden über das thema, sie war mit mir beim arzt.


    ich weiß oft nicht mehr weiter.


    ich merke das es mir besser geht wenn ich schreibe.


    danke an alle die das ernst nehmen und mich ernst nehmen.


    mfg


    *:)*:)

    Krümelmonster

    Zitat

    WIe macht er sich bemerkbar

    Meine Mutter hatte geglaubt das sie nur einen starken hartnäckigen Husten hatte der nicht von alleine weg gehen wollte. Dies führte auch zum Teil eines Sprachverlustes.


    Dies ist ihr bis heute so geblieben, es ist über ein Jahr her.


    Leider ist es bei ihr sehr schlimm, sie hat Lungenkrebs und man kann nicht mehr viel für sie tun.


    :°(